Aktualisiert: 14.01.2021 - 22:06

Ökologisches Gemeinschaftsprojekt Nachhaltig leben: So geht's im ersten Earthship Deutschlands

Ein Earthship kann völlig autark existieren. Es versorgt sich zum Beispiel selbst mit Strom. (Symbolbild)

Foto: Getty Images/helovi

Ein Earthship kann völlig autark existieren. Es versorgt sich zum Beispiel selbst mit Strom. (Symbolbild)

Wissen Sie, was ein Earthship ist? Nein? Dann lernen Sie mal eines kennen – genauer gesagt: das erste Deutschlands.

Sie trennen den Müll, haben wenig Plastik im Haus und verzichten auf Essensbestellungen wegen der vielen Verpackungen, die da immer gleich mitkommen? Auf jeden Fall ein sehr guter Anfang für ein nachhaltiges Leben. Doch es geht auch extremer – im positiven Sinne. Schauen Sie mal, wo Ihre Anstrengungen in Richtung Nachhaltigkeit Sie hinführen könnten. Vielleicht leben Sie ja auch mal in einem Earthship. Das erste gibt es jetzt nämlich schon in Deutschland. Wir stellen Ihnen das einmal vor.

So sieht das erste Earthship in Deutschland aus

Ein Earthship ist laut baubiologie-magazin.de ein aus natürlichen und recycelten Materialien errichtetes Gebäude, welches sich dadurch auszeichnet, dass es sich autark mit Wärme, Strom und Wasser versorgt. Das erste Earthship unseres Landes steht seit 2016 in Schloss Tempelhof, einem kleinen baden-württembergischen Dorf, wie utopia.de berichtete. Es wurde aus Müll gebaut. Beispielsweise kamen alte Autoreifen und Altglas zum Einsatz. Das besondere Haus der nachhaltigen Zukunft ist nahezu komplett autark und hat einen geschlossenen Energie- und Versorgungskreislauf. Regenwasser wird zum Beispiel gesammelt und für die Waschmaschine genutzt sowie für die Toilettenspülung. Heiz- und Stromenergie stammen aus Solar- und Windanlagen. Es gibt außerdem ein Gewächshaus, in dem Gemüse und Obst angebaut werden.

Das erste Earthship Deutschlands musste diese Bedingungen erfüllen!

Das in Deutschland gebaute Earthship – es ist eines von ungefähr 1000 Stück weltweit – ist aber nur fast und nicht vollkommen autark. Denn es hat einen Anschluss an die öffentliche Wasserversorgung und die Abwasserkanalisation. Zudem kommt das Trinkwasser aus der Leitung. Das waren die Bedingungen, die die Ämter und Behörden an die Erbauer stellten. Ohne diese hätte das Earthship, in dem ungefähr 25 Menschen zusammenleben, nicht gebaut werden dürfen. Wer nun neugierig ist, wie das Leben dort im Detail abläuft, kann sich die Facebookseite der Earthship-Tempelhof-Gemeinschaft ansehen. Auf dieser geben die dortigen Bewohner Einblicke in ihr Leben.

Um nachhaltig zu leben, müssen Sie ja nicht gleich in ein Earthship ziehen. Es geht auch anders. Wie verrät Ihnen unsere sehenswerte Themenseite.

Welche nachhaltigen Alternativen es in der Zahnpflege gibt, erfahren Sie hier im Video:

Tipp 5: nachhaltige Zahnpflege
Tipp 5: nachhaltige Zahnpflege
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe