Aktualisiert: 08.01.2021 - 22:45

Oxidation clever genutzt! Unglaubliche Kunstwerke: So haben Sie Bananen sicher noch nie gesehen!

Auf einer Banane lassen sich tolle Motive darstellen. Schauen Sie mal!

Foto: imago images / YAY Images

Auf einer Banane lassen sich tolle Motive darstellen. Schauen Sie mal!

Über braune Stellen an Bananen freuen wir uns meistens nicht so sehr. Aber wir versprechen Ihnen: DIESE braunen Flecken an dem Obst werden Ihnen gefallen.

Worauf gestalten Sie Ihre Kunstwerke? Auf Papier, auf einer aus Leinen bestehenden Leinwand oder gar auf Holz? Alles gute Möglichkeiten, seine kreativen Ideen zu verwirklichen! Doch haben Sie es schon mal mit Bananen versucht? Nein, noch nicht, weil das Quatsch ist? Absolut nicht! Die begabte Anna Chojnicka aus Großbritannien macht vor, wie’s geht und präsentiert sehenswerte Kunst auf Bananen.

Von gelb zu braun und die Bananen werden zum Kunstwerk

Also von trockener, lebloser Kunst kann hier nicht die Rede sein. Die kreative Anna Chojnicka bringt ihre Kunst auf normalen, echten Bananen heraus. Auf ihrem Instagram-Account sind ihre Werke zu bestaunen. Beispielweise ist die süße Frucht dort einmal mit einem Elefanten versehen. Auch Greta Thunberg findet sich auf dem langen gelben Obst wieder. Passend zur Jahreszeit gibt es auch Wintermotive wie einen Schneemann oder eine Eiskunstläuferin. Und weil vor Kurzem der Heilige-Drei-Könige-Tag war, wurden auch sie mit dem Jesuskind auf die Schale unserer Lieblingsfrucht gebracht.

Wie bringt die Künstlerin das Motiv auf die Banane?

Wie die Bilder auf das Nahrungsmittel kommen, fragen sich jetzt bestimmt viele. Den Vorgang zu erklären ist einfach. Schwierig ist hingegen die Umsetzung. Laut Yahoo nutzt Anna Chojnicka die natürliche Oxidation. Das bedeutet, die Bananen werden so bearbeitet, in dem Fall gedrückt, dass der Oxidationsvorgang in Gang kommt. Über diesen sind wir ja meistens nicht besonders froh. Haben wir die Banane einmal in der Tasche getragen, hat sie hier und da Druckstellen und wird braun. Doch genau um diese braune Färbung geht es bei den Kunstwerken von Anna Chojnicka. Denn aus braunen und gelben Stellen im Zusammenspiel erzeugt sie ihre unfassbar beeindruckenden Bilder.

Das heißt also: Die Erschafferin der kunstvollen Bananen zeichnet im ersten Schritt ihre Bilder auf die Schale vor. Dann quetscht sie mit Werkzeugen wie Kamm und Nadel entsprechende Stellen. Dann macht sie Pause, damit die Oxidation voranschreitet. Danach geht sie wieder ans Werk. Mit dieser zeitintensiven Arbeit erreicht sie, dass ihre Bananenbilder unterschiedliche Brauntöne erhalten und am Ende so eindrucksvoll wirken.

Was passiert mit den verschönerten Bananen?

Und damit der Meisterin der Bananen keine Lebensmittelverschwendung vorgeworfen wird und die Bilder bedenkenlos bestaunt werden können, wies die Schöpferin der Meisterwerke daraufhin, dass alle gestalteten Bananen gegessen werden. Das ist mal umweltbewusst! Es wird keine extra Malfarbe benötigt und die "Leinwand" hat später noch einen Nutzen – zumindest deren Inhalt, der dann verspeist wird. Na da kann man nur sagen: Ideenreichtum trifft Talent und das alles noch vollkommen umweltfreundlich.

Sollten Sie sich nun auch an der Bananenkunst versuchen und sollten die ersten Versuche misslingen, was wir Ihnen natürlich nicht wünschen, könnte es sein, dass Sie sehr schnell sehr viele Bananen vor sich liegen haben, die nun dringend weg müssen. Daher haben wir ein paar Bananen-Rezepte für Sie. Wie wäre es mit einem Bananen-Smoothie oder einem super-saftigem Bananenbrot?

Im Video sehen Sie, wie Sie Schoko-Bananen-Röllchen auf den Tisch zaubern:

Bananen-Schoko-Röllchen
Bananen-Schoko-Röllchen

Die Bananenkünstlerin sorgt für faszinierende Unterhaltung auf Instagram. Was noch so auf der beliebten Online-Plattform los ist, erfahren Sie auf unserer Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe