Aktualisiert: 22.01.2021 - 20:01

Online-Shopping DIESE Dinge sollten Sie über Kleider-Retoure wissen!

Von

Bei der Retoure von Kleidung gilt es ein paar Regeln zu beachten. Rund 40 Prozent der Online-Artikel werden zurückgegeben.

Foto: Getty Images/svetikd

Bei der Retoure von Kleidung gilt es ein paar Regeln zu beachten. Rund 40 Prozent der Online-Artikel werden zurückgegeben.

In Zeiten von Corona sind wir dankbar für das große Angebot von Online-Händlern. Doch was, wenn die Ware nicht gefällt? Wir erklären, was Sie bei der Retoure von Online-Artikeln beachten müssen.

Das Weihnachtsgeschenk hat doch nicht gefallen oder das bestellte Kleid sitzt nicht perfekt? Online-Shopping macht es uns besonders in Zeiten von Corona leicht, alles, was wir uns wünschen, schnell zu erhalten. Doch wie sieht es mit dem Rückversand aus? Diese Dinge sollten Sie über die Retoure im Online-Handel wissen.

Retoure: Das gilt es zu beachten

Besonders die Deutschen entscheiden sich oft für die Rücksendung ihrer bestellten Pakete. Wie das Handelsblatt berichtete, gehen 40 Prozent aller bestellten Modeartikel nach wenigen Tagen wieder zurück an den Anbieter. Das bedeutet nicht nur eine immense Paketflut, sondern auch unnötige Belastungen für die Umwelt.

Soll die Retoure deshalb bald Geld kosten? Und wie lange können Sie einen Artikel nach dem Kauf noch zurücksenden? Wir haben Antworten.

Diese Rechte haben Sie als Verbraucherin

Da beim Online-Shopping nun einmal die Anprobe der Kleider wegfällt, ist es nicht verwunderlich, dass so viele Artikel wieder zurückgesendet werden. Grundsätzlich gilt, dass der Verbraucher Artikel innerhalb von 14 Tagen wieder zurückschicken darf.

Das sogenannte Widerrufsrecht gilt jedoch nicht für entsiegelte CDs, DVDs oder verderbliche Lebensmittel, wie Rechtsexperte Wolfgang Büser BILD der FRAU erklärt. Der Experte ist außerdem der Meinung, dass die Retoure auch weiterhin kostenfrei bleiben wird. Das einfache Zurücksenden ist für viele Verbraucherinnen Anreiz weiterhin online zu bestellen.

Rückversand ohne Kassenbon oder Originalverpackung

Sie haben Rechnung und Originalverpackung schon weggeschmissen und es sich jetzt doch anders überlegt? Auch hier sind die meisten Online-Händler recht kulant und nehmen Ware auch ohne Originalverpackung wieder zurück. Hier gibt es jedoch keine rechtliche Grundlage und die Rückgabe ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich.

Wolfang Büser erklärt, dass die Sendung außerdem auch ohne Kassenbon oder Rechnung umgetauscht werden darf, solange ein Beweis (wie ein Kontoauszug) vorgelegt werden kann.

Darf die Kleidung getragen werden?

Das Anprobieren der bestellten Kleidung ist natürlich erlaubt. Jedoch sollten Sie hier auf den Zustand der Kleidung achten und diese nicht zu lange tragen.

Bemerkt der Hersteller Gebrauchsspuren, kann er für die Rücknahme der Kleidung einen Abschlag für die Reinigung verlangen. Diese kann teilweise so hoch sein wie das Kleidungsstück selbst.

Bevor Sie bestellen...

Um selbst Zeit zu sparen und Ressourcen zu schonen, sollten Sie sich Ihren Kauf gut überlegen. Laut einer Studie von Greenpeace wird bei mehr als der Hälfte von Online-Händlern die retournierte Ware nicht wiederverpackt, sondern landet auf dem Müll. Neues Verpacken ist für viele Firmen zu arbeitsintensiv.

Die richtige Größe kann natürlich nur geschätzt werden, jedoch geben mittlerweile viele Online-Händler genauere Angaben zu Taillenumfang etc. Deshalb lohnt sich der genaue Blick vor einer Bestellung.

____________________________

Die vielen Retouren stellen die Umwelt vor eine große Herausforderung. So will der Online-Handel nachhaltiger werden.

Das Online-Shopping macht es einem wirklich leicht. Auch beim Kundenservice geben die Händler alles... Serviceorientierung hoch 10: So flirty gab sich der Amazon-Kundenservice!

Der Online-Händler Ebay wird 25 Jahre alt. Kennen Sie diese 15 verrückten Ebay-Auktionen?

Nachhaltig leben geht auch trotz vielerKleider.Auf unseren Themenseiten dazu erfahren Sie mehr!

Familie & Leben

Familie & Leben

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe