Aktualisiert: 09.01.2021 - 21:54

Die Sängerin im Interview Amy MacDonald: Mein erstes Liebeslied wird auch mein letztes sein

Amy MacDonald bei einem Konzert im Berliner Admiralspalast. Im Interview mit BILD der FRAU plaudert die Sängerin unter anderem über ihr neues Album.

Foto: imago images / POP-EYE

Amy MacDonald bei einem Konzert im Berliner Admiralspalast. Im Interview mit BILD der FRAU plaudert die Sängerin unter anderem über ihr neues Album.

Sie liebt Sportwagen, Tattoos und faule Abende auf der Couch. Und sie hat den Kniff raus für Superhits (u. a. "This Is The Life"). Jetzt gibt's neue Songs der 33-jährigen Schottin. Im Interview mit BILD der FRAU plaudert sie außerdem über ihr neues Tattoo.

Mit ihren gerade einmal 33 Jahren kann die schottische Sängerin Amy MacDonald schon auf eine steile Musiklaufbahn zurückblicken: Mit ihrem Debütalbum "This Is the Life" erreichte sie 2008 die Spitze der UK-Charts und wurde dreifach mit Platin ausgezeichnet.

Im Interview mit BILD der FRAU verrät Amy MacDonald mehr über ihr neues Album "Human Demands", ihr erstes und gleichzeitig letztes Liebeslied – und wem zu Ehren sie sich ihr neuestes Tattoo stechen ließ.

Amy MacDonald im Interview über ihr Album "Human Demands", Liebeslieder und Tattoos

BILD der FRAU: Liebe Amy Macdonald, Ihr neues Album heißt "The Human Demands" . Was meinen Sie mit diesen "menschlichen Anforderungen"?

Amy Macdonald: Ich möchte damit ausdrücken, dass wir uns alle immer zu viel Druck aussetzen. Wir glauben, dass wir rund um die Uhr erreichbar sein müssen. Dass wir keine Zeit haben -selbst wenn es Freunden von uns schlecht geht. Ich will mit dem Song sagen: Es ist okay, wenn einem alles zu viel wird, wenn man zugibt, dass man nicht rund um die Uhr funktionieren kann.

Was tun Sie selbst, um einen Gang runterzuschalten?

Wenn ich freihabe, mach ich am allerliebsten gar nichts. Faul auf der Coach liegen und fernsehen.

Auf Ihrem neuen Album ist auch ein Liebeslied. Ihr erstes überhaupt. Es heißt "Fire". Wie ist "Feuer" entstanden?

Es war der erste Song, den ich auf meiner Hochzeitsreise vor zwei Jahren geschrieben habe, auch noch ausgerechnet in Las Vegas! Ich war so glücklich, dass ich etwas gemacht habe, was eigentlich überhaupt nicht typisch für mich ist.

"Normalerweise bin ich keine romantische Person"

Wieso nicht?

Normalerweise bin ich keine romantische Person (lacht). Ich habe dann auch zu meinem Mann Ricky gesagt: "Das ist das einzige Liebeslied, das du je aus mir herausbekommen wirst. Also: Genieß es!"

Sind Sie nie romantisch?

(Lacht.) Kommt darauf an, was man darunter versteht. Für uns ist der perfekte romantische Abend, auf der Couch abzuhängen und Serien zu schauen.

"Beim Autofahren packt mich ein unglaubliches Freiheitsgefühl"

Sie besitzen u. a. zwei Ferraris Warum mögen Sie so gern schnelle Autos?

Schon als Mädchen liebte ich Fußball und alles, was Jungs so mögen. Und ich hatte schon immer eine Schwäche für schnelle Autos. Ich liebe es, ziellos durch die Gegend zu kurven, dabei kann ich wunderbar entspannen. Beim Autofahren packt mich so ein unglaubliches Freiheitsgefühl.

Eine andere große Leidenschaft von Ihnen scheinen Tattoos zu sein

Ja, ich hab ziemlich viele. Ich weiß gar nicht mehr, wie viele es sind. Mein neuestes ist dies hier (zeigt mit tränennassen Augen auf ihren Unterarm). Es soll an meinen kürzlich verstorbenen Hund "Arnold" erinnern. Mein Herz ist wirklich gebrochen, seit der kleine Kerl nicht mehr da ist.

___________________________

Auf unserer Themenseite lesen Sie noch mehr interessante Interviews. Zum Beispiel verrät Barbara Schöneberger, dass allein sein gar nichts für sie ist. Und auch Michelle Hunziker gibt persönliche Einblicke. Wie sieht eine moderne Familie aus? Papa, Papi und zwei Kinder: Interview mit einer kunterbunten Regenbogenfamilie!

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe