Aktualisiert: 28.12.2020 - 20:45

Schon gewusst? Balea: DAS steckt wirklich hinter der dm-Marke!

Von Stephanie Brümmer

Sie sind eine einzigartige Erfolgsstory für den Drogeriekonzern dm. Was steckt hinter der Marke Balea?

Foto: imago images / Manfred Segerer

Sie sind eine einzigartige Erfolgsstory für den Drogeriekonzern dm. Was steckt hinter der Marke Balea?

Die Produkte sind preiswert und gut. Testergebnisse und Umfragen bescheinigen ihnen regelmäßig tolle Noten. So wie viele Supermärkte und andere Drogerien hat auch dm eine eigene Hausmarke. Die Details zu Balea...

Die hauseigene Pflegelinie von dm umfasst Lotionen, Cremes, Seifen, Shampoos und Duschgele und trägt den melodischen und exotisch anmutenden Namen Balea. Was steckt hinter dieser besonderen Erfolgsgeschichte?

Gesichtspflege - Morgen- und Abendroutine der Redaktion
Gesichtspflege - Morgen- und Abendroutine der Redaktion

Dm-Erfolgsstory: DAS steckt hinter der Drogerie-Marke Balea

Als preiswerte Alternative zu teuren Markenprodukten hat auch dm seine eigene Hausmarke. Vor 25 Jahren bereits, also 1995, wurde die Marke Balea geboren: Heute können Verbraucherinnen aus über 600 Prodkten wählen, zum Beispiel Duschgel, Trockenshampoo und und und. Auch die Balea-Beautyserien selbst sind inzwischen sehr spezialisiert: Ob Pflege für die Haut ab 30 (Q10), ab 35 (Beauty Effect), ab Mitte 40 (Beauty Therapy und Vital) und sogar ab 55 (Vital+). Hier hat man die Qual der Wahl.

Preisbewusste wollen dabei weder auf Qualität noch Design verzichten. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitut YouGov in 2019 sicherte sich Balea bei der Frage, welche Marke für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis stünde in der Kategorie "Pflege und Kosmetik" den ersten Platz vor Nivea.

Steckt diese weltbekannte Marke hinter Balea?

Balea = Nivea? Seit Jahren hält sich dieses Gerücht. Weil der Name so ähnlich klingt? Weil die Logos aus einer Hand zu sein scheinen? Ähnlichkeiten mögen auch einfach beabsichtigt sein, wenn Produktlinien in Optik, Konsistenz und Geruch anderen erfolgreichen Produktlinien angepasst werden. Das stärkt das Vertrauensverhältnis sowie die Kaufbereitschaft auf Kundenseite. Und natürlich ist bekannt, dass ein Konzern für mehrere Marken produziert. Das Beispiel Beiersdorf: Neben Nivea stellt der Pflegeriese auch die Produkte für Eucerin, 8x4, La Prairie, Labello, HidroFugal und Hansaplast her. Und sogar die Traditionsmarke Florena gehört seit vielen Jahren zu Beiersdorf.

Balea sei ein einfach ein "Fantasiename", so der Konzern dm. Das mag sein, neben dem wohlklingenden Effekt, ist Balea aber eventuell auch dem lateinischen Balnea entlehnt, das steht für Badeanstalt oder Badezimmer. Auch die sonnigen und schönen "Balearischen Inseln" sind phonetisch nicht so weit entfernt vom Markennamen der Drogeriekette.

Stimmen über die Produktionsstätte, bzw. noch wichtiger den Hersteller der berühmten Produkte wollen aber nicht verstummen. Während die Öffentlichkeit rätselt, ist eines klar. Die Hersteller von Creme, Seife und Co werden von den Konzernen wie ein großes Geheimnis gehütet. Und das scheint fast ebenso schützenswert wie die Goldreserven der Zentralbank.

Die dm-Marken-Produkte würden von "erfahrenen und renommierten Herstellpartnern produziert“ – mehr verraten die Unternehmen nicht.

In diesem ungewöhnlichen Land ist Balea megaerfolgreich

Europäische Verbraucher erhalten Balea-Produkte in 13 Ländern. Neben Deutschland sind das auch Österreich, Italien und die östlichen Länder Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Serbien, Rumänien, Bulgarien und Nordmazedonien.

Auch in China ist dm erfolgreich mit seiner Hausmarke. Hätten Sie das gedacht? Seit 2019 gehört sogar Südkorea zu den Abnehmern von Balea-Produkten.

Wer ist dm überhaupt?

Prof. Götz W. Werner gründete 1973 in Karlsruhe seine Drogeriekette dm. Heute ist sie auf stattliche 3765 Filialen angewachsen und konnte 2019/2020 in Deutschland einen Umsatz von 8,5 Milliarden Euro verbuchen. In ganz Europa kommt dm auf satte 11,5 Milliarden Euro. Mit seinen 62.000 Mitarbeitern ist dm der größte Drogeriekonzern Euopas. Nach Umsatz ist die Kette seit 2010 die größte in Deutschland.

Laut der Fachzeitschrift "Werben & Verkaufen" (Meldung aus 2018), erreichte dm einen Drittel seines Umsatzes einzig und allein mit seinen Eigenmarken. Das Unternehmen selbst hat das bisher weder bestätigt noch dementiert.

Auch spannend:

Pflegeprodukte von Aldi und Lidl: Welche bekannten Marken verbergen sich dahinter?

Auch mit diesen NoName-Produkten können Sie ordentlich sparen, denn diese Marken verbergen sich dahinter.

Wer Balea kennt, kennt oft auch das Rossmann-Pendant Isana: Lesen Sie mal, was sich dahinter versteckt.

Duschgel, Deo und Klopapier bestellen: Auch DIESER Drogeriemarkt geht jetzt online!

Noch mehr Infos gefällig? Das sind die 25 besten Marken der Welt.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe