23.12.2020 - 09:20

Aktion schafft Verbundenheit Aufruf: Singen Sie "Stille Nacht" an Heiligabend am geöffneten Fenster!

Die Einsamkeit an Weihnachten kann durchbrochen werden – jedenfalls für einen kurzen Moment, wenn an Heiligabend alle zusammen singen.

Foto: Getty Images/Per Grunditz / EyeEm

Die Einsamkeit an Weihnachten kann durchbrochen werden – jedenfalls für einen kurzen Moment, wenn an Heiligabend alle zusammen singen.

Gemeinsames Singen an Heiligabend soll uns alle verbinden – lesen Sie mehr zu der morgigen Aktion, die eine große Bedeutung in dieser schweren Zeit hat.

Morgen an Heiligabend wird die Feier bei vielen etwas anders ablaufen als in den Jahren zuvor. Manche verkneifen es sich, aus Angst vor Ansteckung zur Kirche zu gehen, obwohl sie die Weihnachtsmesse immer besuchten. Darüber hinaus werden noch mehr Menschen zum Fest allein sein als sonst. Ein trauriger Umstand, dem die Kirche nun etwas entgegenzusetzen hat. Denn die Menschen werden aufgerufen, an Heiligabend ihr Fenster zu öffnen und das Lied "Stille Nacht" zu singen.

Mitmach-Aktion: Alle sollen gemeinsam "Stille Nacht" an Heiligabend singen

Es ist ein Akt, der Gemeinsamkeit schafft. Zu diesem ruft die Nordkirche auf, wie die Deutsche Presse-Agentur und RTL berichteten. Landesbischöfin Katharina Kühnbaum-Schmidt stellt sich das Ganze so vor: Am Heiligen Abend um 20 Uhr sollen alle die Fenster öffnen oder auf den Balkon gehen. Wer möchte, kann eine brennende Kerze in die Dunkelheit halten – und dann singen alle zusammen das Weihnachtslied "Stille Nacht". Sind Personen bei Ihnen zu Gast, sollte natürlich auf das Abstandhalten am Fenster geachtet werden.

Bitte unbedingt weitersagen!

Der Aufruf soll weiter verbreitet werden. Mittlerweile hat auch die Kirche Berlin-Brandenburg-Oberlausitz und der Ökumenische Rat der Kirchen Gefallen an diesem Vorschlag gefunden und bemüht sich, viele Menschen von dieser Aktion in Kenntnis zu setzen. Wenn auch Sie diese Aktion unterstützen wollen, die Menschen – gerade auch sehr einsame – wenigstens für einen kurzen Moment mit anderen zusammenbringt, dann verbreiten Sie am besten den Aufruf weiter. Sicher ist die Aktion ein gutes Thema für den Weihnachtanruf bei Freunden und Verwandten, den Sie bestimmt heute oder morgen Vormittag noch erledigen werden.

Nun kommen Sie an Weihnachten doch noch zum Singen. Denn in Ihren vier Wänden hätten Sie es aufgrund von Angst vor Ansteckung mit dem Coronavirus sicherlich nicht gemacht, und auch in der Kirche ist das gemeinsame Singen verboten.

Nun geht es doch sehr schnell, morgen ist schon Heiligabend und die Singaktion startet. Wenn Sie für Weihnachten noch kein Geschenk haben, dann gucken Sie doch mal, ob hier etwas dabei ist:

Weihnachtsgeschenke: Das sind die Top 5 Last-Minute-Ideen
Weihnachtsgeschenke: Das sind die Top 5 Last-Minute-Ideen

Übrigens wäre es nicht schlecht, vor dem Fest zu wissen, wie Sie vorgehen sollten, wenn Sie Corona-Regel-Verstöße an Weihnachten bemerken.

Familie & Leben

Familie & Leben

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe