Aktualisiert: 28.12.2020 - 21:17

Upcycling Kerzenreste? So verwerten Sie sie nachhaltig weiter!

Von Franziska Wohlfarth

Vor allem in der Adventszeit brennen überall Kerzen. Doch was macht man mit den Kerzenresten, wenn die Feiertage vorbei sind?

Foto: imago-images.de/Petra Schneider

Vor allem in der Adventszeit brennen überall Kerzen. Doch was macht man mit den Kerzenresten, wenn die Feiertage vorbei sind?

Wenn die Weihnachtszeit vorbei ist, landen die abgebrannten Kerzen des Adventskranzes häufig direkt im Müll. Wir zeigen Ihnen 7 Wege, um die Wachsreste sinnvoll weiterzuverwenden.

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. Und ist die letzte Kerze abgebrannt, dann wird sie in den Müll verbannt. Das muss aber gar nicht sein! Denn Kerzenreste lassen sich sinnvoll verwerten: Das sind unsere Tipps.

Kerzenreste verwerten: 7 sinnvolle Möglichkeiten

1. Neue Kerzen herstellen

Die einfachste Methode, um Wachsreste zu verwerten, ist die Herstellung neuer Kerzen. Dafür müssen Sie das Wachs in einem Wasserband einschmelzen und dann in eine geeignete Gießform, wie beispielsweise eine alte Tasse oder Schraubgläser, füllen. Auch eine leere Toilettenpapierrolle eignet sich hervorragend, denn sie lässt sich nach dem Aushärten einfach ablösen.

Den Docht können Sie um einen Zahnstocher oder Schaschlikspieß wickeln und herabhängen lassen, sodass er beim Aushärten nicht in das Wachs fällt.

Extra Tipp: Heben Sie ein paar leere Eierschalen auf, geben Sie ein Stück Docht hinein und füllen Sie sie Wachs. Die fertigen Kerzen sind die ideale Dekoration für das nächste Osterfrühstück!

2. Wachsgießen statt Bleigießen

Bleigießen ist an Silvester eine beliebte Tradition: Man erhitzt Blei auf einem Löffel über einer Kerze und lässt es dann in einer Schale mit Wasser erstarren. Die entstandene Form gibt dann Aufschluss über das bevorstehende Jahr.

Seit 2018 dürfen die Sets aufgrund der giftigen Bleidämpfe, nicht mehr verkauft werden. Wer jedoch nicht auf die Tradition verzichten möchte, kann dieses Silvester auch einfach Wachsgießen!

Für die unbedenkliche Alternative, schmelzen Sie die Wachsreste und füllen sie in ansehnliche Silikonförmchen. Die ausgehärteten Rohlinge können dann wie gewohnt verwendet werden, um Ihre Zukunft zu deuten.

3. Schuhe imprägnieren

Imprägnierspray ist teuer und enthält allerhand dubioser Inhaltsstoffe. Viel günstiger und einfacher ist es, seine Schuhe aus Stoff oder Veloursleder mit Kerzenwachs zu imprägnieren.

Reiben Sie dazu die Schuhe mit Wachs ein (den Übergang zur Sohle nicht vergessen!) und erwärmen Sie die Schicht mit einem Föhn. Das Wachs zieht dann in das Material ein und der Schuh trotzt nach dem Aushärten jedem Wetter!

4. Umweltfreundlicher Kamin- oder Grillanzünder

Grill- und Kaminanzünder sind oft echte Chemiebomben, die für Gesundheit und Umwelt bedenkliche Stoffe enthalten. Damit Sie nachhaltig auf den nächsten Kaminabend oder die Grillsaison vorbereitet sind, können Sie den Anzünder auch ganz einfach selbst herstellen.

Dafür benötigen Sie:

  • Kerzenreste
  • brennbare Materialien (Sägespäne, Papierschnipsel,...)
  • einen Eierkarton

Und so wird's gemacht:

  1. Befüllen Sie die Mulden des Eierkartons mit den brennbaren Materialen und drücken Sie dieses etwas fest.
  2. Schmelzen Sie die Kerzenreste in einem kleinen Topf und gießen Sie etwas Wachs in jede Mulde.
  3. Lassen Sie das ganze für etwa eine Stunde auskühlen, sodass die brennbaren Materialien sich vollsaugen und fest zusammenkleben können.

5. Ostereier mit Wachs verzieren

Probieren Sie nächstes Ostern doch mal etwas Neues aus und verzieren Sie Ihre Ostereier mithilfe von Wachs. Piksen Sie dafür eine Stecknadel auf ein Stück Holz oder Korken und schmelzen Sie Ihre Kerzenreste.

Tauchen Sie dann den Stecknadelkopf in das flüssige Wachs und zeichnen Sie damit rasch ein Muster auf die ausgeblasenen Ostereier. Dann können Sie die Eier wie gewohnt färben und trocknen lassen. Danach wird das Wachs mit einem Föhn, einer Kerzenflamme oder in heißem Wasser abgeschmolzen.

6. Sägeblatt mit Wachs schmieren

Wenn das Sägeblatt bei Hand- oder Elektrosägen ständig im Holz stecken bleibt, können Kerzenreste Abhilfe schaffen. Hierfür das Blatt mit dem Wachs einreiben und schon gleitet die Säge wieder durch das Holz. So einfach und so effektiv!

7. Sturmsichere Lichter für den Garten

Fürs Campen oder beim gemütlichen Zusammensitzen im Garten sind Sturmlichter unabdingbar. Diese können Sie ganz einfach selber machen und die benötigten Materialien haben Sie bestimmt schon Zuhause:

  • Alte Konservendose
  • Stück Baumwollstoff (altes T-Shirt, Geschirrtuch,...)
  • Garn
  • Wellpappe
  • Wachsreste

Vermeidliche Abfälle finden auf diese Weise eine sinnvolle Verwendung. Und so wird's gemacht:

  1. Schneiden Sie die Konservendose auf eine Höhe von etwa 40-50 mm und versäubern Sie den Rand durch das Umbiegend der scharfen Kanten mit einer Zange.
  2. Für den Docht nehmen Sie ein Stück Baumwollstoff und umwickeln ihn mit Garn, damit er schön stabil bleibt. Er sollte eine Stärke von etwa 10 mm haben.
  3. Rollen Sie dann ein Stück Wellpappe um den Docht und stecken Sie beides in die Dose. Schneiden Sie überstehende Pappe gegebenenfalls mit einem scharfen Messer ab, damit sie bündig mit der Dose abschließt.
  4. Schmelzen Sie dann die Wachsreste in einem Wasserbad und füllen Sie damit die Papprolle in der Dose auf. Nach dem Abkühlen kann das Sturmlicht dann angezündet werden.
  5. Nachdem es abgebrannt ist, können Sie es erneut mit Wachs befüllen. Beim zweiten Durchgang brennt es sogar noch länger.

_____________

Wussten Sie das Teelichter der Umwelt schaden? Doch auf die Minikerzen müssen Sie dennoch nicht verzichten. SO ersetzen Sie sie durch nachhaltige Alternativ-Varianten.

Nicht nur in puncto Kerzen, auch im Kleiderschrank ist Upcyclen angesagt! Mit diesen fünf Fashion-Tricks bleiben Sie stilsicher, ohne viel Geld ausgeben zu müssen.

Mehr zu dem Thema Nachhaltigkeit und weitere Bastelideen finden Sie auf unseren ausführlichen Themenseiten.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe