Aktualisiert: 30.12.2020 - 19:43

Explosionsgefahr Deshalb sollten Sie Batterien niemals gesammelt lagern

Von der Redaktion

Um Kurzschlüsse vorzubeugen, sollten Sie einzelne Batterien getrennt voneinander lagern.

Foto: Getty Images/the_burtons

Um Kurzschlüsse vorzubeugen, sollten Sie einzelne Batterien getrennt voneinander lagern.

Sie lagern Ihre Batterien immer an ein und demselben Ort und mischen dabei verschiedene Batterien zusammen? Warum genau DAS gefährlich werden kann und wie Sie Batterien in Zukunft besser lagern, verraten wir Ihnen hier.

In jedem Haushalt gibt es diesen einen Ort, diese eine Schublade, in der sich gebrauchte Batterien und andere unnütze Objekte sammeln. Doch bei der Lagerung der kleinen Helfer sollten einige Dinge beachtet werden, um Auslaufen und eventuelle Kurzschlüsse, sowie Explosionen, zu vermeiden. Batterien sollten aus verschiedenen Gründen nicht zu lange gelagert werden. Wie verraten Ihnen wieso.

Achtung vor Explosionsgefahr: Deshalb sollten Sie Batterien niemals gesammelt lagern

Wenn Batterien lange an einem zu warmen Ort gelagert werden, kann es dazu kommen, dass diese auslaufen. Hierbei ist es möglich, dass sich Plus -und Minuspol vermischen und einen Kurzschluss verursachen.

Besonders Batterien mit Lithium sind hierfür anfällig. Wenn das Metall mit Sauerstoff in Verbindung tritt, reagiert es sofort und kann dabei Explosionen und Brände auslösen. Deshalb sollte auf eine regelkonforme Lagerung geachtet werden.

So lagern Sie benutzte Batterien am Besten

Wichtig ist es, Batterien getrennt voneinander zu lagern, um die Vermischung von Plus- und Minuspol zu verhindern. Sie können die Batterien bis zur Entsorgung in separate Boxen legen oder hierfür eigensentwickelte Batterie-Boxen verwenden. Auch kleine Beutel eignen sich für die Lagerung der Haushaltshelfer gut.

Auch ist es ratsam die jeweilige Box oder den Beutel mit Sand zu füllen. Dieser verhindert, dass das Lithium innerhalb der Batterie mit anderen Stoffen reagieren kann und schützt so vor Gefahren.

Wenn Sie der Möglichkeit eines Kurzschlusses besonders gut vorbeugen wollen, dann können Sie die jeweiligen Enden der Batterie abkleben. Bei Lithium Batterien ist dieses Verfahren die sicherste Variante, um mögliche Kurzschlüsse zu verhindern.

Hilft die Lagerung im Kühlschrank?

Es ist einer dieser Haushaltsmythen, von denen man meint, dass sie die Gebrauchszeit einer Batterie verlängern würde: Die Lagerung der Batterie im Kühlschrank.

Da Batterien am Besten funktionieren, wenn sie bei gleichbleibender Temperatur und Luftfeuchtigkeit gelagert werden, sollte von der Lagerung im Kühlschrank abgesehen werden. Die Temperaturschwankung verringert die Leistungsfähigkeit der Batterie. Deshalb sollten diese auch nicht zu nah an einem Heizkörper gelagert werden oder für längere Zeit im Sonnenlicht liegen.

So lagern Sie unbenutzte Batterien am Besten

Am Besten lassen Sie die Batterien bis zum Gebrauch in Ihrer Originalverpackung. So können Sie in Zukunft besser unterscheiden, um welche Sorte Batterie es sich handelt und welche Batterien schon benutzt wurden.

Außerdem verhindern Sie durch die Lagerung in der Originalverpackung, dass Sie die Pole der Batterie mit Ihren Fingern berühren und diese sich so entladen können.

Wussten Sie, dass Batterien in der Regel eine Haltbarkeit von 10 Jahren haben? Ältere Batterien können auch nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums benutzt werden, aber weisen nicht mehr die volle Leistungskraft auf.

Zur Entsorgung der Batterien

Wenn Sie Ihre benutzten Batterien loswerden wollen, entsorgen Sie diese in keinem Fall im Hausmüll. Die Batterien enthalten giftige Stoffe wie Quecksilber, Blei und Cadmium, die bei der Müllentsorgung in die Umwelt gelangen und diese nachhaltig schädigen.

Wertvolle, wiederverwendbare Stoffe wie Aluminium, Lithium und Silber gehen bei der Entsorgung im Hausmüll verloren und können nur bei regelkonformer Entsorgung recycelt werden. In vielen Drogeriemärkten sowie im Supermarkt und im Baumarkt finden Sie Sammelstellen für die benutzten Haushaltshelfer.

_______________________________

Batterien sind in vielen Haushaltsgeräten einsetzbar. So auch bei der Taschenlampe, die Ihnen in manchen Situationen sehr nützlich werden kann. Wir verraten, wie man sich auf einen Stromausfall vorbereitet!

Die Entsorgung der Batterien im Haushaltsmüll gilt heutzutage als Umweltsünde. Das war sicher nicht immer so: 10 Dinge, die früher gang und gäbe waren, heute aber strikt verboten sind!

Der Kampf gegen Einwegprodukte, wie Plastikstrohhalme, nimmt in diesem Jahr Fahrt auf. Die Bundesregierung beschließt Plastik-Verbot.

Weitere Haushaltstipps finden Sie auf unserer Themenseite.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe