Aktualisiert: 13.12.2020 - 09:33

Er wurde 86 Jahre alt Country-Superstar Charley Pride: Nach Corona-Infektion verstorben

Von

Charley Pride bei einem Auftritt in Nashville. Am 12. Dezember ist der Country-Star an den Folgen einer Corona-Erkrankung gestorben.

Foto: Featureflash Photo Agency/Shutterstock.com

Charley Pride bei einem Auftritt in Nashville. Am 12. Dezember ist der Country-Star an den Folgen einer Corona-Erkrankung gestorben.

Country-Star Charley Pride ist im Alter von 86 Jahren an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Zahlreiche Prominente trauern um den Sänger.

Country-Legende Charley Pride ist im Alter von 86 Jahren nach einer Corona-Infektion verstorben. Der Musiker sei am 12. Dezember in Dallas, Texas, an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben, heißt es auf der Facebook-Seite des Stars. Der mehrfache Grammy-Gewinner, der durch Hits wie "Kiss an Angel Good Morning" bekannt wurde, war noch am 11. November bei den CMA Awards in Nashville aufgetreten. Ende November sei er ins Krankenhaus eingeliefert worden: "Trotz der unglaublichen Anstrengungen, Fähigkeiten und Sorge seines medizinischen Teams in den letzten Wochen war er nicht in der Lage, das Virus zu besiegen."

Pride hatte 52 Top-Ten-Country-Hits, darunter zahlreiche Nummer-eins-Titel. Seine Karriere begann Mitte der 60er Jahre. Im Jahr 2000 wurde der vielfach ausgezeichnete Musiker in die Country Music Hall of Fame aufgenommen.

"Ein Gentleman, eine Legende"

Zahlreiche Prominente trauern um Pride. Der frühere US-Präsident George W. Bush (74) erklärte laut "New York Times", der in Mississippi geborene Sänger sei "ein feiner Gentleman mit einer großartigen Stimme" gewesen. Country-Sängerin Dolly Parton (74) schrieb auf Twitter: "Es trifft mich so sehr, dass einer meiner liebsten und ältesten Freunde, Charley Pride, verstorben ist. Es ist noch schlimmer zu wissen, dass er an Covid-19 verstorben ist. Was für ein schreckliches, schreckliches Virus. Charley, wir werden dich immer lieben. Ruhe in Frieden. Meine Liebe und Gedanken sind bei seiner Familie und all seinen Fans."

Billy Ray Cyrus (59) twitterte ein Bild von sich mit Pride und erzählte, dass er den Sänger 1992 in Australien getroffen habe, "um gemeinsam Shows zu spielen": "Ein Gentleman ... Legende und wahrer Wegbereiter". In einem weiteren Tweet schrieb er: "Charley Pride öffnete die Tür für so viele, auch für mich." Und Cyrus fügte hinzu: "Er hat Mauern eingerissen, die teilen sollten."

Mehr Informationen und Neuigkeiten über das Coronavirus finden Sie auf unserer Themenseite.

Auch von diesen prominenten Personen mussten wir uns 2020 bereits verabschieden:

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe