12.12.2020 - 11:13

In 12 Tagen ist Heiligabend! Weiße Weihnacht: ja oder nein? Der Wetterexperte legt sich fest

"I'm dreaming of a White Christmas...": Dürfen wir mit Schnee an Weihnachten 2020 rechnen? Der Wetterexperte hat sich festgelegt!

Foto: Getty Images / Heidi Sain / EyeEm

"I'm dreaming of a White Christmas...": Dürfen wir mit Schnee an Weihnachten 2020 rechnen? Der Wetterexperte hat sich festgelegt!

Weihnachten wird im schwierigen Coronajahr 2020 anders als sonst ausfallen – da käme ein wenig Trost in Form von weißer Schneepracht gerade richtig. Wetterexperte Dominik Jung sagt, ob es dazu kommt.

Der Traum von der weißen Weihnacht: unzählige Male besungen, ein romantischer Film zum Fest ist ohne sanften Schneefall kaum vorstellbar. Fest steht: Die Sehnsucht danach ist groß, dieses Jahr vermutlich noch größer als sonst. Dürfen wir im Coronajahr 2020 mit Schnee an Weihnachten rechnen? Wetterexperte Dominik Jung hat sich dazu jetzt festgelegt!

Schnee an Weihnachten 2020? Der Wetterexperte hat sich festgelegt

Laut Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net macht die kühle Frühwinterluft erst einmal Pause: Vom Westen her wird es wärmer, "nach und nach kann sich dann die warme Luft bis zum Mittwoch auch im Osten durchsetzen", sagt er. Und die schiebt ganz langsam die kühlen Luftmassen weg, eine Milddüse ist im Anmarsch. Was heißt das jetzt? Sie ahnen es bestimmt schon...

Diplom-Meteorologe Dominik Jung: Kein weißes Weihnachtsfest!

Das ist keine gute Ausgangslage für weiße Weihnachten – Dominik Jung findet noch drastischere Worte: "Die Sache mit weißen Weihnachten können wir in diesem Jahr mal wieder vergessen. Leider ist das so." Das Weihnachtstauwetter, so der Meteorologe, scheint früh loszulegen und lange bleiben zu wollen: "Ich sehe da keine großen Chancen für Schnee zu Weihnachten, zumindest nicht unterhalb von 500 Metern. Selbst darüber wird es knapp werden, da einiges an Schnee nächste Woche abtauen wird." Die Sache mit weißen Weihnachten scheint laut Dominik Jung also wirklich gegessen zu sein.

Warum diese Klarheit bei der Schneeprognose? BILD der FRAU hat nachgefragt

Noch knapp 2 Wochen bis Heiligabend, und sie legen sich schon fest. Warum?

Seit Monaten sagen die führenden Wettermodelle einen eher milden Dezember und milden Winter voraus. Der Dezember ist bisher recht normal gestartet, wird aber nun deutlich wärmer. In der kommenden Woche kommen warme Luftmassen – und die bleiben auch den aktuellen Trends zufolge, die bis zum 27.12. gehen.

Die Berechnungen sind auffällig sicher. Es gibt immer mehrere Berechnungsläufe, alle gehen in die gleiche Richtung und zeigen eine große Einigkeit. Daher ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sich dieses Szenario durchetzen wird. Einige Meteorologen haben uns ja schon seit Wochen La Nina und einen kalten Dezember mit viel Schnee versprochen. Davon ist wie, von uns erwartet, weit und breit nichts zu sehen. Die Zeichen stehen insgesamt auf Mildwinter, besonders um Weihnachten.

Eigentlich heißt es ja, das Wetter lässt sich nur wenige Tage im Voraus genau berechnen...?

Prognosemodelle rechnen deutlich weiter in die Zukunft, natürlich nimmt die Wahrscheinlicheit ab. Aber in diesem Fall ist die Einigkeit der verschiedenen Modellberechnungen aufällig groß. Das deutet darauf hin, dass dieser Trend als überwiegend sicher gelten kann. Ich würde sagen, 70 Prozent zu 30 Prozent.

Sehen Sie überhaupt noch Chancen auf Schnee in diesem Winter?

Ich gehe davon aus, dass es auf alle Fälle auch mal wieder Schnee geben wird, es gab ja auch schon hier und da Schneeflocken bis runter. Nur weil der gesamte Winter zu warm werden soll, muss das nicht heißen, dass es zumindest auch mal kurze kühle Phasen mit Schnee geben kann. Allerdings: Gemittelt über Dezember, Januar und Februar soll es zu warm werden. Zwei bis drei Grad über dem Klimadurchschnitt soll der Winter 2020/21 landen. Einen kalten und schneereichen Winter kann ich nicht erkennen.

Schon im Vorjahr hatten wir einen sehr warmen Winter angekündigt, und es wurde tatsächlich der zweitwärmste Winter seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Wir sind zuversichtlich, dass unsere Prognose auch in diesem Jahr gut liegt. Das Jahr 2020 ist übrigens weltweit auf dem Weg zum wärmsten Wetterjahr aller Zeiten – da würde ein kalter Winter wirklich überraschend sein!

________________

Vor einigen Wochen geisterte die Geschichte eines eisigen Jahrhundertwinters aufgrund des Wetterphänomens La Nina durch die Medien. Lesen Sie, was Dominik Jung dazu sagt.

Was die Temperaturen angeht, ist der Winter momentan zumindest schon da – mit trüben Tagen und wenig Sonne... Zeit, sich im wohligen Zuhause um schöne Dekoideen zu kümmern! Wie wäre es mit dieser

? Oder Sie stellen mal essbare Weihnachtsdeko und Geschenke her?

Basteln mit Kastanien
Basteln mit Kastanien

Auch für Handarbeiten ist jetzt die perfekte Zeit: Wie Sie einen Edelpulli selbst stricken, zeigen wir Ihnen hier. Wetten, das kriegen Sie hin?

Familie & Leben

Familie & Leben

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe