Aktualisiert: 07.12.2020 - 22:06

Flausch-Alarm Supersüßer Nachwuchs auf Helgoland: Über 500 Robbenbabys geboren

Von

Bisher wurden in diesem Winter auf Helgoland über 500 Kegelrobbenbabys geboren. (Symbolbild)

Foto: imago images/blickwinkel

Bisher wurden in diesem Winter auf Helgoland über 500 Kegelrobbenbabys geboren. (Symbolbild)

Was ist süßer als ein Robbenbaby? Zwei Robbenbabys! Und was ist süßer als zwei Robbenbabys? Wie wäre es mit 501 Robbenbabys? So viele wurden bisher auf der Nordseeinsel Helgoland geboren.

Seit den 1990er Jahren gibt es auf der Nordseeinsel Helgoland wieder zauberhaften Kegelrobben-Nachwuchs zu bestaunen. Im letzten Winter kam es sogar zu Rekordwerten von 531 Geburten. So goldig die Robben aussehen, so zählen sie doch als Deutschlands größte Raubtiere.

501 Robbenbaby-Geburten auf Helgoland

Die Wurfsaison geht gerade einmal einen Monat und auf Helgoland wurden bereits über 500 kleine Kegelrobbenbabys geboren. Die Zahlen steigen kontinuierlich, von Jahr zu Jahr werden mehr niedliche Flauschis geboren. Gemeinsam mit der Gemeinde betreut der Verein Jordsand den Kegelrobbenbestand und zählt die Geburten. Seit Anfang November verzeichneten sie bis einschließlich Samstag, den 05.12.20 sage und schreibe 501 Geburten. Kegelrobben kommen mit einem flauschig-weißen Fell zur Welt, das sogenannte Wollfell schützt die Kleinen vor Wind und Wetter, ist allerdings nicht wasserdicht.

In den ersten Wochen ihres Lebens ist es daher sehr wichtig, dass die kleinen Robben sich nur an Strandabschnitten aufhalten, die vor Hochwasser geschützt liegen. Wie Rebecca Ballstaedt, die Schutzgebietsleiterin des Vereins Jordsand, mitteilt, seien einige Tiere, die im November das Licht der Welt erblickten, mitten im Fellwechsel oder haben ihr Wollfell gar nicht mehr. So sehe man die skurrilsten Fellkombinationen zwischen Woll- und adultem Fell, so Ballstaedt.

Die Kegelrobbe ist Deutschlands größtes Raubtier

Wenn Sie sich nun fragen, ob sie die kleinen Robbenbabys mit eigenen Augen sehen dürfen, gibt es gute Nachrichten. Auf einem eigens angelegten Bohlenweg in den Dünen können Tierfreunde die Robben beobachten, ohne die Tiere zu stören. An geeigneten Stellen wurden weiterhin sogenannte Fotobuchten eingerichtet.

So süß die Kegelrobbe für uns auch sein mag, ist sie dennoch das größte Raubtier Deutschlands. Bullen bringen bei einer Größe von bis zu 2,30 Meter über 300 Kilogramm auf die Waage, während Weibchen mit 185 Kilogramm 2 Meter messen. Um in Form zu bleiben frisst ein ausgewachsenen Tier jeden Tag bis zu 6 Kilogramm Fleisch und Meeresgetier. Mit ihrem Appetit stellen Kegelrobben lange eine Konkurrenz für Fischer da und wurden in der Nordsee beinahe ausgerottet. Zum Glück gibt es heute wieder Kolonien mit Jungtieren im Wattenmeer

___________________

Quelle: tag24.de

___________________

Noch nicht genug von niedlichen Tierbabys? In unserer Galerie zeigen wir Ihnen Bilder von Tierbabys, die einfach zum Dahinschmelzen sind:

Neben Robben hat die deutsche Küste noch einiges mehr zu bieten. Im Video verraten wir Ihnen Geheimtipps an Nord- und Ostsee.

Tierkinder sind einfach zu niedlich! Lesen Sie auch die Geschichte dieses 3 Monate alten Husky-Welpens, der eiskalt an einer Raststätte ausgesetzt wurde. Oder kennen Sie schon dieses putzige Enten-Küken, das sich bei seinem Retter mit einer lebenslangen Freundschaft revanchiert?

Familie & Leben

Familie & Leben

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe