02.12.2020 - 08:07

Menschlichkeit im Chaos Arzt umarmt Corona-Patienten: Rührendes Bild geht um die Welt

Wer wegen einer Corona-Erkrankung im Krankenhaus behandelt werden muss, fühlt sich schnell isoliert. Ein bisschen menschliche Wärme ist da viel wert. Das ist die Geschichte hinter dem Foto, auf dem ein Arzt einen Corona-Patienten umarmt... (Symbolbild)

Foto: iStock.com/Morsa Images

Wer wegen einer Corona-Erkrankung im Krankenhaus behandelt werden muss, fühlt sich schnell isoliert. Ein bisschen menschliche Wärme ist da viel wert. Das ist die Geschichte hinter dem Foto, auf dem ein Arzt einen Corona-Patienten umarmt... (Symbolbild)

Ein Arzt umarmt einen älteren, weinenden Corona-Patienten – dem hochansteckenden Virus zum Trotz. Das ist die Geschichte dahinter.

Das Coronavirus ist für Erkrankte nicht nur körperlich eine Tortur: Auch das psychische Wohlbefinden leidet – weil man Angst vor der Krankheit hat, weil man fürchtet, andere zu infizieren, weil man von seinen Liebsten isoliert ausharren muss, bis die Ansteckungsgefahr vorbei ist… Letzteres machte auch einem Corona-Patienten in Houston zu schaffen: Der ältere Herr sehnte sich nach seiner Frau. Getröstet wurde er ausgerechnet von einem Arzt, der selbst seit Monaten an der Belastungsgrenze arbeitet – und das bewegende Bild, auf dem der Arzt den Corona-Patienten umarmt, ging prompt um die Welt…

Eine fürsorgliche Geste: Arzt umarmt Corona-Patienten

Der Name des Arztes, der sich hinter der Schutzkleidung verbirgt und den Corona-Patienten tröstend in den Arm nimmt, lautet Dr. Joseph Varon. Wie das News-Portal Houston Chronicle berichtete, spielte sich die Szene an Thanksgiving ab – in Amerika einer der wichtigsten Feiertage.

Auch an diesem Tag musste Dr. Joseph Varon im United Memorial Medical Center in Houston seinen Dienst antreten. Als er seine Station betrat, sah er einen älteren Patienten weinen. Er war traurig, weil er an diesem besonderen Tag allein war: "Ich möchte nur bei meiner Frau sein", sagte er zu dem Arzt. Dieser umarmte ihn – dem hochansteckenden Coronavirus zum Trotz. "Er brauchte jemanden, der ihn umarmte, ihm Nähe schenkte. Das macht einen großen Unterschied. Ich versuche, es menschlicher zu machen", so Dr. Joseph Varon.

Festgehalten wurde die Szene von dem Fotografen Go Nakamura, der das Krankenhaus regelmäßig besucht, um dort die Arbeit der Ärzte und des Pflegepersonals und den Zustand der Patienten während der Corona-Pandemie zu dokumentieren.

"Ich will die Leute nicht umarmen müssen"

Umso bemerkenswerter ist die Geste des Arztes, weil er selbst seit Monaten an der Schmerzgrenze agiert. Dem US-amerikanischen Fernsehsender CNN sagte er, dass er bereits seit mehr als 8 Monaten jeden Tag arbeite – ohne Pause, ohne Urlaub. Wie er das noch durchhalte, wisse er nicht. "Ich weiß nicht, warum ich noch nicht zusammengebrochen bin", sagte Dr. Joseph Varon. "Meine Krankenpfleger sind zusammengebrochen. Sie weinen mitten in der Nacht, weil sie so traurig sind, manchmal wegen Situationen wie dieser."

Er erzählte außerdem, dass er angesichts der steigenden Zahlen von Corona-Patienten, die ins Krankenhaus eingewiesen werden müssen, frustriert sei. "Ich mache das hier jeden Tag und die Leute da draußen machen das Falsche. Sie sind da draußen in Bars, Restaurants und Einkaufszentren, es ist verrückt. Wir arbeiten, arbeiten, arbeiten und die Leute hören nicht zu – und enden dann auf meiner Intensivstation."

Trotz seiner unermüdlichen Arbeit und seinem aufopfernden Einsatz ist dem Arzt eines wichtig: "Die Leute müssen wissen, dass ich sie nicht umarmen müssen will." Er forderte die Öffentlichkeit dazu auf, die Corona-Maßnahmen zu beachten, damit das Gesundheitspersonal hoffentlich bald eine Pause machen könne.

Mehr Neuigkeiten und Informationen über das Coronavirus finden Sie auf unserer Themenseite. Hier erfahren Sie unter anderem mehr über den Corona-Impfstoff von Pfizer & Biontech. Wussten Sie außerdem, dass Corona-Patienten oft noch krank entlassen werden?

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe