30.11.2020 - 14:14

Überraschung! Das Wort des Jahres wurde gewählt. Raten Sie mal!

Auch 2020 hat die Gesellschaft für deutsche Sprache wieder das Wort des Jahres gewählt. Was könnte es nur sein?

Foto: iStock.com/alphaspirit

Auch 2020 hat die Gesellschaft für deutsche Sprache wieder das Wort des Jahres gewählt. Was könnte es nur sein?

Alle Jahre wieder wählt die Gesellschaft für deutsche Sprache das Wort des Jahres. Na, haben Sie einen Verdacht, was es 2020 sein könnte?

Seit 1971 kürt die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) regelmäßig das Wort des Jahres. Auf der Website der Organisation wird erklärt, worauf es bei der Wahl ankommt: Das entsprechende Wort muss "das politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben eines Jahres sprachlich in besonderer Weise bestimmt haben".

Dabei kommt es immer mal wieder zu Überraschungen oder zu einer Wahl, die bei der Bevölkerung für Stirnrunzeln sorgt. Erinnern Sie sich noch an die Wörter, die zuletzt gekürt wurden? 2019 lautete der Sieger Respektrente, 2018 Heißzeit, 2017 Jamaika-Aus. Vermutlich ließe sich über all diese Gewinnerwörter streiten – nicht aber dieses Jahr. Dieses Jahr ist die Sache klar: Das Wort des Jahres 2020 lautet: Corona-Pandemie.

Corona-Pandemie: Das Wort des Jahres 2020

Geben Sie es zu: Sie sind über die diesjährige Entscheidung der GfdS vermutlich genauso wenig überrascht wie wir. Was sonst sollte das Wort des Jahres sein, wenn nicht die Krise, die uns seit bald einem Jahr begleitet und alles, was wir bisher als selbstverständlich hingenommen haben, in Frage stellt? Sehen wir den Tatsachen ins Auge: Dieses Jahr gab es keine Konkurrenz. Corona ist DAS Thema 2020 – und leider, leider ist anzunehmen, dass es auch im stetig näher rückenden Jahr 2021 eines der beherrschenden Themen sein wird. Kann ein Wort eigentlich zwei Mal zum Wort des Jahres gewählt werden…?

Die Gesellschaft für deutsche Sprache legt jedes Jahr nicht nur ein Wort fest, das die Gesellschaft geprägt hat, sie erstellt eine Liste mit 10 Wörtern. Wer einen Blick auf die Liste von 2019 wirft, findet dort ein buntes Themen-Potpourri: Die Fridays for Future befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Donut-Effekt, lediglich die Schaulästigen haben sich dazwischengedrängt, brexitmüde, gegengoogeln und das Bienesterben folgen auf dem Fuß, sogar die Oligarchennichte hat es in die Top10 geschafft. Und 2020? Naja…

Das sind die restlichen Plätze

  1. Corona-Pandemie
  2. Lockdown
  3. Verschwörungserzählung
  4. Black Lives Matter
  5. AHA
  6. systemrelevant
  7. Triage
  8. Geisterspiele
  9. Gendersternchen
  10. Bleiben Sie gesund!

Kennen Sie die Übung, bei der Schüler das Wort umkringeln müssen, das nicht zu den anderen Wörtern passt? Wie eine solche mutet die Liste aus dem Jahr 2020 an. Zwar haben sich mit Black Lives Matter und dem Gendersternchen zwei Ausreißer eingeschlichen, welches Thema hinter dem Rest steckt, ist aber eindeutig.

Nun ja: Sollte die Pandemie nächstes Jahr das gesellschaftliche Zusammenleben weiterhin dominieren, haben wir zumindest schon mal ein paar hoffnungsvolle Vorschläge für eine weitere Liste: Corona-Impfung, Corona-Medikament, Pandemie-Ende…

Weitere Neuigkeiten und Informationen über das Top-Thema des Jahres finden Sie auf unserer Coronavirus-Themenseite. Ihnen ist eher nach etwas Erbaulichem? Dann legen wir Ihnen diesen Artikel ans Herz: Verrückte deutsche Sprache: Das sind die 10 witzigsten Beweise! Und wenn Ihnen die Lust an der deutschen Sprache nun erst einmal vergangen ist, nun, dann lernen Sie doch einfach eine neue:Weshalb Sie während der Corona-Zeit eine Sprache lernen sollten.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe