Aktualisiert: 02.12.2020 - 18:29

Gemütliches Zuhause Möbel richtig positionieren: In 6 Schritten zur harmonischen Einrichtung

Von

Eine falsche Positionierung von Möbeln ist oft Auslöser für ein chaotisches Raumbild.

Foto: iStockphoto.com/CreativaStudio

Eine falsche Positionierung von Möbeln ist oft Auslöser für ein chaotisches Raumbild.

Wenn Sofa, Sessel und Esstisch an der falschen Stelle stehen, kann das schnell ungemütlich wirken. Das sind unsere Tipps, worauf Sie beim Platzieren Ihrer Möbel achten sollten.

Wenn die eigene Wohnung ungemütlich oder gar chaotisch wirkt, obwohl gerade erst geputzt wurde, kann das an einer falschen Positionierung der Möbel liegen. Diese Tipps helfen dabei, Ihre Möbel harmonisch im Raum zu platzieren.

Möbel im Raum richtig positionieren: Darauf sollten Sie achten

1. Räume in Zonen einteilen

Einen Raum funktional in Zonen einzuteilen sorgt nicht nur für Harmonie, sondern ist auch gut für die Psyche. Es ist beispielsweise nicht ratsam, seinen Arbeitsplatz in der Nähe seines Schlaf- und Entspannungsbereichs zu haben. Ansonsten fällt es schwerer, eine klare Grenze zwischen Arbeit und Ruhe zu ziehen und abzuschalten.

Wer keinen Platz für ein seperates Arbeitszimmer hat, kann sich mit Raumteilern Abhilfe verschaffen. Auch hilfreich bei der funktionalen Aufteilung sind hohe Möbelstücke, Sofalehnen, Sideboards und große Pflanzen.

2. Möbel im Raster positionieren

Im Raum sollte immer ein gewisses Gleichgewicht herrschen. Ein Sofa braucht beispielsweise ein Gegengewicht wie einen Fernseher auf einem Sideboard, eine Sitzgruppe aus Sesseln oder ein großes Bild an der Wand.

Die Möbelstücke und ihr ausgleichendes Gegengewicht werden als zusammengehörende Einheit betrachtet. Bei der Platzierung dieser Einheiten kann es hilfreich sein, nach einer Art Rastersystem vorzugehen und Linien im Raum aufzugreifen. Alles sollte also parallel oder im rechten Winkel zueinander platziert werden.

3. Bedenken Sie Proportionen!

Alle Möbelstücke im Raum sollten ungefähr proportional zueinander sein, dadurch wirken sie optisch ausgeglichen. Ein großes Sofa mit einem zu kleinen Couchtisch wirkt schnell chaotisch und unpassend.

Vermessen Sie vor der Anschaffung eines neuen Möbelstücks den Wohnraum gründlich und halten Sie wichtige Maße in einem Grundriss auf Papier fest. Dadurch haben Sie ihre Möbelstücke und ihre Proportionalität zueinander im Blick.

Wenn Sie bereits Möbelstücke haben, die in ihrer Größe nicht zueinander passen, müssen diese nicht direkt auf dem Sperrmüll landen! Wenn Ihr Couchtisch beispielsweise zu klein ist, können Sie sich mit einem Beistelltisch oder einem zweiten Couchtisch behelfen.

4. Heizkörper frei lassen

Die Platzierung eines Sofas oder Sessels neben dem Fenster ist nicht selten. Oftmals befindet sich unter dem Fensterbrett jedoch noch ein Heizkörper, welcher von dem Möbelstück verdeckt wird. Dadurch kann er seine Wärme nicht effizient abstrahlen; sie hat kaum Chance ins Rauminnere zu gelangen, sondern wird direkt abgefangen.

Die Konsequenz daraus ist eine hohe Heizkostenabrechnung. Die angestaute Wärme könnte das Möbelstück im schlimmsten Fall zusätzlich beschädigen.

Halte Sie deshalb den Heizkörper unbedingt frei!

5. Das leidige Problem mit der Rückwand

Wenn man ausreichend Platz in seiner Wohnung hat, kann das Positionieren von Möbeln mittig im Raum sehr harmonisch wirken und den Platz gut nutzen.

Das einzige Problem hierbei: Sideboards, Sofas und Co. haben nicht immer eine schöne Rückseite und wirken oft nur wenig einladend.

Ein Raumtrenner mit schöner Kehrseite kann Abhilfe schaffen: Dadurch können langweilige Rückwände kaschiert werden und es entsteht ein ausgeglichenes Raumgefüge.

Schützen Sie sich vor Einblicken!

Viele Leute stellen Stehleuchten gerne zwischen Fenster und Sessel oder Sofalehne. Was zunächst Sinn zu ergeben scheint, ist gar nicht so ratsam: Besser ist, wenn man eine Lampe in der Nähe des Fernsehers aufstellt. Das entlastet die Augen, da der Kontrast beim Fernsehen nicht zu stark ist. Außerdem gewähren Leuchten, die am Fenster stehen, mit Einbruch der Dunkelheit von außen ungewollte Einblicke in die Wohnung.

Raumgröße, Farben, Materialien – das alles trägt zum Wohlfühlfaktor einer Wohnung bei. Mit unseren Tipps lernen Sie, Ihr Zuhause noch gemütlicher einzurichten .

Rainbow Bookshelfs sind derzeit total angesagt! Die farblich sortierten Bücherregale wirken harmonisch und sind zudem noch ein echter Blickfang! Wir verraten Ihnen, wie auch Sie sich in nur wenigen Schritten den Regenbogen ins Bücherregal holen.

Menschen sammeln die unterschiedlichsten Dinge. Doch wie bewahrt man Bücher, Schallplatten und Basecaps am besten auf? Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihre Sammlerstücke ideal drapieren .

Momentan verbringen die meisten von uns so viel Zeit zu Hause wie nie zuvor. Grund genug, endlich frischen Wind in die eigenen vier Wände zu bringen. Das sind unsere 5 Einrichtungstipps während der Corona-Quarantäne.

Weihnachtsdeko fürs Fenster gehört zur Adventszeit einfach dazu und verleiht dem Zuhause einen gemütlichen und besinnlichen Flair. Noch keine Idee? Ob winterliche Windlichter, Adventskränze oder gemütliche Lichterketten: Tolle Inspirationen für Ihr Fenster haben wir Ihnen hier zusammengestellt:

Noch mehr Dekoideen und Haushaltstipps finden Sie auf unserer ausführlichen Themenseite!

Familie & Leben

Familie & Leben

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe