Aktualisiert: 26.11.2020 - 18:41

Psychologische Studie Wie trinken Sie Ihren Kaffee? DAS verrät der Geschmack über Ihre Persönlichkeit!

Mit Milch, Zucker oder doch lieber schwarz? Die Art, wie Sie Ihren Kaffee trinken, kann etwas über den Charakter aussagen. Das behauptet zumindest eine Studie.

Foto: iStock.com / SPmemory

Mit Milch, Zucker oder doch lieber schwarz? Die Art, wie Sie Ihren Kaffee trinken, kann etwas über den Charakter aussagen. Das behauptet zumindest eine Studie.

Hell, dunkel, süß oder bitter? Kaffee kann man auf die unterschiedlichsten Arten genießen. Ist mir doch Latte, denken Sie? Dann lesen Sie mal, was Psychologen herausgefunden haben.

Kaffee gehört zu den beliebtesten Getränken der Deutschen und rangiert in entsprechenden Studien noch vor Mineralwasser und Tee. Aus Kaffee kann man eine ganze Wissenschaft machen. Die perfekte Bohne, das richtige Wasser, die ideale Röstung und Temperatur.

Manche Menschen trinken ihren Kaffee schwarz, andere mit Zucker oder Milch. Die Trinkpräferenzen sind jetzt nichts Ungewöhnliches finden Sie? Einige Wissenschaftler finden schon, es war Ihnen sogar eine pychologische Studie wert. Und Sie glauben nicht, was sie herausgefunden haben!

Art des Kaffeegenusses kann etwas über die Persönlichkeit verraten

Ob mit Milch, Zucker oder ganz schwarz: Kaffeegenuss ist Geschmackssache. Das finden die Wissenschaftler der Universität Innsbruck auch. Sie glauben sogar deshalb auf bestimmte Persönlichkeitsstrukturen schließen zu können.

Eine psychologische Studie, die im Fachjournal "Appetite" veröffentlicht wurde, hat Folgendes herausgefunden: Wer seinen Kaffee dunkel mag, könnte auch eine dunkle Persönlichkeit haben.

Schon seit einigen Jahren forschen die Wissenschaftler zur Beziehung von Geschmack und Persönlichkeit. So fanden sie bereits heraus, dass soziale Menschen süße Lebensmittel, so z. B. auch gesüßten Latte-Macchiato lieben.

Nun wollten die Psychologen Christina Sagioglou und Tobias Greitemeyer wissen, ob der Umkehrschluss belegbar sei. D. h. sie wollten der Frage auf den Grund gehen, ob Menschen, die schwarzen, ungesüßten Kaffee bevorzugen, auch eine eher "bittere" Persönlichkeit haben.

Persönlichkeit könnte durch Bitteres negativ beeinflusst werden

Forscher gehen davon aus, dass Geschmacksvorlieben genetisch veranlagt sind. So könnten Geschmackserfahrungen im Mutterleib und im Kleinkindalter schon für das ganze Leben prägend sein.

Vorherige Studien mit bitteren Lebensmitteln stützten die Vermutung, dass der Konsum bitterer Lebensmittel Menschen strenger und feindseliger mache.

Sagioglou und Greitemeyer befragten in der neueren Untersuchung 500 Teilnehmer nach ihren Geschmacksvorlieben. Gesucht wurde dabei nach Zügen wie Machiavellismus (rücksichtsloses Macht-Streben), Narzissmus (unrealistisch positive Selbstzentriertheit) und Psychopathie (antisoziale Persönlichkeitsstörung). Diese wurden anhand von Sätzen wie "Ich möchte immer im Mittelpunkt stehen", "Ich werde auch mal laut und aufbrausend, um andere klein zu kriegen" und "Ich bin oft unsensibel anderen gegenüber" analysiert.

Das Ergebnis: Wer dunklen Kaffee mag, ist eher ...

Frühere Forschungsergebnisse zu Geschmackspräferenzen konnten damit belegt werden: Studienteilnehmer, die schwarzen, ungesüßten Kaffee vorzogen, hatten laut Profil eher dunkle, feindselige Persönlichkeitszüge und stimmten den obigen Antworten überwiegend zu.

Wie auch immer wir diese Ergebnisse zu deuten haben, Hauptsache der Kaffee schmeckt! Die Kaffee-Fans unter Ihnen fragen sich sicher, wie hygienisch Kaffeeautomaten zu Coronavirus-Zeiten sind. Wir verraten es Ihnen hier. Sie lieben aufgeschäumte Milch? Geht das eigentlich auch ohne Aufschäumer?

Und kennen Sie schon den Black Latte, das Trendgetränk zum Abnehmen?

Sie mögen Kaffee auch im Gebäck? Dann probieren Sie mal unseren leckeren Kaffee-Schüttelkuchen und den zauberhaften Kaffee-Keks-Kuchen.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe