22.11.2020 - 11:11

55 Jähriger gestorben Wieder tödliche Attacke in Australien: Hai beißt einheimischem Schwimmer die Hand ab

Von

Diese Begegnung sollten Sie vermeiden. Einem Mann wurde sie jetzt zum Verhängnis. Er starb noch am Unfallort. (Symbolbild)

Foto: imago images / Design Pics

Diese Begegnung sollten Sie vermeiden. Einem Mann wurde sie jetzt zum Verhängnis. Er starb noch am Unfallort. (Symbolbild)

Und es ist wieder passiert. Ein Hai hat einen Mann tödlich verletzt. Sind diese Unfälle vermeidbar? Das ist die Geschichte...

Gerade erst ist wieder ein Mensch durch einen Hai-Angriff im Indischen Ozean in Westaustralien ums Leben gekommen. Diese Unfälle sind höchst dramatisch. Sind sie aber auch vermeidbar? Die Details.

Nach tödlicher Haiattacke in Australien: Vermeiden Sie diese Verhaltensweisen!

Der 55-jährige Mann wurde am Sonntagmorgen am Cable Beach nahe der Küstenstadt Broome aus dem Wasser geborgen und noch vor Ort für tot erklärt

Wie die Nachrichtenagentur AAP und der Sender ABC berichteten wurde der Strand für die Öffentlichkeit gesperrt. Lokale Medien berichten, dass der Hai dem Einheimischen beim Schwimmen die Hand abgebissen hätte und auch seinen Oberschenkel verletzte. Die Hilfe kam umgehend, aber aufgrund der starken Verletzungen zu spät.

Da sich das Tier auch nach der Attacke sehr nah an der Küste aufhielt, hätten Polizisten auf das Tier geschossen.

Die Statistik: Hier gibt es die meisten Hai-Attacken

Der aktuelle Unfall war somit bereits der achte tödliche Haiangriff in diesem Jahr. Im Gegensatz zu einigen anderen Teilen der australischen Küste seien in der jetzt betroffenen Stadt Broome bisher aber relativ wenig Haiangriffe registriert worden.

Risiko für einen Haiangriff vermindern: Mit diesen Tricks

Es gibt nur wenige für den Menschen gefährliche Hai-Arten unter den rund 400: Dazu gehören Bullenhai, Tigerhai und Weißer Hai. Wer diese Tipps beherzigt, kann das Risiko für einen Haiangriff minimieren:

  • Gehen Sie nur in Gruppen ins Wasser, da Haie die Angewohnheit haben, nur einzelne Beutetiere anzugreifen
  • Schwimmen Sie nicht zu weit raus, um bei Gefahr schnell wieder an Land zu kommen
  • Meiden Sie die Dunkelheit, da Haie nachts aktiver sind
  • Tragen Sie keinen glänzenden Schmuck. Der Hai könnte Sie mit glitzernden Fischen verwechseln.
  • Meiden Sie trübe Gewässer, da Menschen in diesem von Haien eher mit Beutetieren verwechselt werden
  • Sportangler in der Nähe? Dann meiden Sie diese, da Köder auch Haie anlocken können
  • Schwimmen Sie ruhig. Der Grund: Bewegungen erzeugen Schallwellen und diese locken Haie an
  • Gehen Sie nicht mit blutenden Wunden ins Wasser, da Haie das Blut im Wasser riechen können
  • Meiden Sie Flussmündungen, Sandbänke und Abgründe, da Haie hier vermehrt auf Beute lauern

__________________

Bereits im August haben wir über einen Hai-Angriff auf eine Surferin berichtet. Lesen Sie hier, wie die Geschichte ausgegegangen ist.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe