16.11.2020 - 06:31

Verhaltensregeln "Winter-Knigge": DAS möchte Merkel den Bürgern abverlangen!

Was hat es mit Bundeskanzlerin Angela Merkels "Winter-Knigge" gegen Corona auf sich?

Foto: imago images / photothek

Was hat es mit Bundeskanzlerin Angela Merkels "Winter-Knigge" gegen Corona auf sich?

Falls es der eine oder andere Bürger immer noch nicht verstanden hat, wie er sich im Kampf gegen Corona zu verhalten hat: Jetzt könnte der "Winter-Knigge" kommen, der genau das nochmal klarmacht.

Derzeit leben wir wegen Corona im Lockdown light. Heute berät Merkel mit den 16 Länderchefs über die weitere Vorgehensweise. Lockerungen stehen eher nicht auf dem Plan, aber durchgesickert ist bereits, dass Merkel eine Art Benehmensregeln für die Bürger plant, wie Bild berichtete. Müssen wir uns bald an Merkels "Winter-Knigge" halten und was beinhaltet der überhaupt?

Darum schützt die AHA+L+C-Formel
Darum schützt die AHA+L+C-Formel

Merkel plädiert für "Winter-Knigge", um Corona in den Griff zu bekommen

Diese Verhaltensregeln könnten in Merkels neuem Maßnahmenkatalog, der zusammenfasst, wie die Bürger/innen sich zu benehmen haben, enthalten sein:

  • Ein Haushalt darf nur einen weiteren Haushalt treffen. Und zwar dann immer nur diesen. Es soll keine Wechsel geben.
  • Das gleiche soll für unsere Kinder gelten. Sie sollen nur einen/eine ausgewählten Freund/in als Spielpartner/in treffen.
  • Eine Isolation der älteren Menschen soll möglichst nicht stattfinden. Sie bedürfen aber besonderer Vorsicht. Ihr Schutz ist extrem wichtig.
  • Verspüren Bürger/innen Erkältungssymptome, ist Daheimbleiben angesagt. Die Möglichkeit der elektronischen Krankschreibung besteht weiterhin und sollte in diesem Fall genutzt werden.

Keine Beschlüsse? Erneutes Treffen am 23. November!

Mit diesen Regeln soll die Kontaktreduzierung weiter vorangetrieben werden. Möglicherweise soll die jetzige bestehende Regel, dass sich zehn Personen treffen dürfen, angepasst werden. Was mit den Schulen, einem Streitpunkt unter den Beratenden, passiert, ist offen. Nach Bild-Informationen könnte das heutige Treffen wenige Ergebnisse bringen, da es noch nicht an der Zeit sei, neue Beschlüsse hervorzubringen. Vielmehr würde man sich am 23. November noch einmal besprechen wollen.

Wir müssen abwarten, welche Ergebnisse das heutige Treffen bringt. Diese lesen Sie anschließend auf unserer Themenseite zum Coronavirus. Dort erfahren Sie beispielsweise auch, wie es um den Ruf der Corona-Warn-App steht: So viele Deutsche lehnen sie ab! Ebenso können Sie dort lesen, dass im Gespräch ist, eventuell bald Gratismasken für alle Risikopatienten auszugeben.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe