Aktualisiert: 15.12.2020 - 07:58

In Apotheken Vorsicht, es wird voll: Ab heute erhalten über 60-Jährige Gratismasken!

Apotheken rechnen am heutigen Tag mit einer starken Nachfrage nach den Gratismasken für Riskiogruppen.

Foto: Getty Images/Hemme

Apotheken rechnen am heutigen Tag mit einer starken Nachfrage nach den Gratismasken für Riskiogruppen.

Um Risikogruppen, etwa ältere Menschen, vor dem Coronavirus zu schützen, werden nun Gratismasken ausgegeben. Doch Achtung: Es wird voll.

Update vom 15.12: Heute ist der erste Tag, an dem Ältere und Risikopatienten sich gratis drei Masken in der Apotheke abholen können. Damit es nicht zu voll wird, sollte DAS beachtet werden.

Ab heute stehen die Gratismasken zur Abholung bereit – es wird mit Ansturm gerechnet

Heute beginnt die Ausgabe der Gratismasken für Ältere und Risikogruppen in den Apotheken. Doch diese warnen vor einem enormen Ansturm, wie die Deutsche Presse-Agentur und Chip berichteten. Der Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, Friedemann Schmidt, wies darauf hin, dass nicht jeder gleich am ersten Tag kommen müsse: "Wir Apotheker geben unser Bestes und appellieren an unsere Patienten, etwas Geduld zu haben und nicht alle am ersten Tag die Apotheken zu stürmen."

Denn es bleibt noch Zeit bis zum Jahresende, also bis zum 31. Dezember, die kostenfreie Mund-Nasen-Bedeckung abzuholen. Wer diese Leistung in Anspruch nehmen möchte, solle am besten in seine Stammapotheke gehen.

Ursprünglicher Artikel vom 10.12.: Mund-Nasen-Schutzmasken gehen ganz schön ins Geld, denn man braucht ja mehr als eine, um öfter wechseln zu können. Dabei entstehen Kosten. Doch Menschen im Alter von über 60 Jahren und Personen mit bestimmten Vorerkrankungen werden nun ein wenig entlastet. Sie erhalten noch vor den Weihnachtstagen drei Gratismasken. 2021 folgen dann mehr.

Alle Infos rund um Mund-Nase-Schutzmasken
Alle Infos rund um Mund-Nase-Schutzmasken

Gratismasken für Ältere noch vor den Weihnachtstagen

Wer älter als 60 Jahre ist oder eine bestimmte Vorerkrankung hat, kann sich noch vor den Festtagen drei FFP2-Masken aus der Apotheke kostenlos abholen. Das gab Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bekannt, worüber zeit.de berichtete. "Risikogruppen bestmöglich zu schützen bleibt unser oberstes Ziel – auch in der Weihnachtszeit. Deshalb haben wir uns entschieden, über 60-Jährigen und anderen vulnerablen Gruppen drei FFP2-Masken kostenlos zu geben", so Spahn zu dieser neuen Corona-Regelung.

Gleich im nächsten Jahr geht es mit der Ausgabe der Mund-Nasen-Bedeckungen weiter. Die gefährdeten Personen sollen zweimal sechs Masken bekommen. Jedoch wird hier eine kleine Zuzahlung nötig. Für diese beiden letzten Maskenpakete werden die Krankenkasse Coupons ausgeben, die fälschungssicher sind. Insgesamt sollen 27 Millionen Menschen mit den Masken ausgestattet werden.

Ursprünglicher Artikel vom 15.11.

Pläne in der Politik: Kostenfreie Masken für die Risikogruppen?

Die große Koalition plant eine Neuregelung bezüglich der Corona-Maßnahmen, wie ntv und die Deutsche Presse-Agentur berichteten. Risikogruppen, dazu gehören beispielsweise ältere Menschen, sollen Atemschutzmasken kostenlos erhalten. Versicherte, bei denen bei einer Covid-19-Erkrankung ein schwerer oder tödlicher Verlauf zu erwarten ist, sollen zu den Empfängern dieser Gratisleistung gehören. Genaueres wird dazu am Mittwoch vom Bundestag und Bundesrat entschieden. Auch dann soll erst die Risikogruppe bestimmt werden, welche Art von Masken ausgegeben werden würden und die genaue Anzahl, die jeder Betroffene erhalten würde.

In Bremen wurde Gratis-Schutzmasken-Modell schon umgesetzt

Eine Finanzierung dieser neuen Corona-Eindämmungsmaßnahme soll durch den Bund mithilfe von Steuergeldern erfolgen. Die Idee ist übrigens nicht ganz neu. In Bremen gibt es sie schon und dort wird sie auch schon umgesetzt. Alle Bürger, die älter sind als 65 Jahre, bekommen bereits Gratismasken zur Verfügung gestellt. Zehn FFP2-Schutzmasken stehen ihnen im Monat zu, ohne dass sie sie bezahlen müssen.

Bei den ganzen neuen Beschlüssen zum Thema Coronavirus kommen Sie kaum noch hinterher und kennen manchmal nicht die neuesten Verordnungen? Dann könnte unsere Themenseite Ihnen beiseitestehen.

Gratis-Masken, jedenfalls für Risikogruppen, dürften einigen Menschen zugutekommen. Apropos gratis: Kennen Sie schon die 10 Dinge, die es früher gratis gab und heute etwas kosten?

Familie & Leben

Familie & Leben

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe