Aktualisiert: 14.11.2020 - 19:56

Liebevolles Zuhause gesucht Jack Russell Terrier Mix mal zwei: Wer will Odie & Oldine eine 2. Chance geben?

Eine zweite Chance für Tierheimbewohner: Odie und Oldine

Eine zweite Chance für Tierheimbewohner: Odie und Oldine

Beschreibung anzeigen

Im Tierheim Berlin wimmelt es nur so vor Hunden und Katzen, Kaninchen, Mäusen, Meerschweinchen und vielem mehr: Rund 1400 Tiere leben dort – und hoffen auf ein neues Zuhause. So auch Odie und Oldine: Wollen Sie den beiden Hunden eine Chance geben?

Warum immer wieder Tiere ausgesetzt werden? Schwer zu sagen: Viele sind vermutlich mit der Pflege überfordert, haben sich das Zusammenleben einfacher oder zumindest anders vorgestellt. Wie gut, dass es etliche Tierheime in Deutschland gibt, die sich dieser armen Geschöpfe annehmen und sich um sie kümmern.

Doch das geht nicht auf Dauer: Es sind einfach zu viele Tiere – deshalb sollen solche Stationen lediglich eine vorübergehende Bleibe sein. Doch Sie können helfen: Wollen Sie nicht einem Hund, einer Katze oder einem anderen Kleintier eine Chance geben und ein liebevolles Umfeld bieten? Wir stellen Ihnen regelmäßig einen Bewohner des Tierheims Berlin vor. Heute: Odie und Oldine, Hunde der Rasse Jack Russell Terrier Mix, suchen ein neues Zuhause.

Tierheimbewohner in Berlin suchen ein Zuhause – heute: die beiden Hunde Odie und Oldine

Ob bei IHM ein Buchstabe verloren gegangen ist? Fest steht: Bei Odie und Oldine ist zumindest in IHREM Fall der Name Programm, denn die beiden niedlichen Hunde der Rasse Jack Russell Terrier Mix sind schon recht betagt! Sie kamen über eine Verwahrung ins Berliner Tierheim.

Das fidele Seniorenpärchen ist sich in großer Zuneigung zugetan und darf auf keinen Fall getrennt werden. Sowohl Odie als auch Oldine sind stubenrein, beide können auch stundenweise allein bleiben. Fremden Hunden gegenüber treten die beiden grundsätzlich als Team auf, und wird mal gepöbelt – pardon, gebellt, tun sie das im Zweifelsfall auch gemeinsam.

Odie und Oldine sind schon betagt – Treppen sind nichts für sie

Für ihr Alter sind die beiden Mischlingshunde zwar noch sehr fit, quirlig und auch gerne unterwegs. In ihrem neuen Zuhause sollten sie aber nicht auf Treppen angewiesen sein. Odie bekommt Medikamente für seine Leber und ein spezielles Futter, das er problemlos frisst. In der Berliner Tierarztpraxis wird er lebenslang kostenlos auf sein Herz und seine Leber behandelt.

Liebevolle Zweibeiner mit etwas Hundeerfahrung sollten mit Odie und Oldine bestens zurecht kommen. Sie sollten nicht allzu lange allein sein müssen. Ein ebenerdiges Zuhause oder eins mit Fahrstuhl wäre wichtig, damit sie noch lange gesund und munter bleiben. Ein ruhiger Haushalt würde dem Duo sicher zusagen – wohnen ältere Kinder dort, sollte das kein Problem sein.

Der übersichtliche Steckbrief von Odie und Oldine

Vermittlungsnummer 20/1907, 20/1906
Tierart Hunde
Geschlecht männlich und weiblich, kastriert
Rasse Jack Russell Terrier Mix
Geburtsdatum Juni 2004 und Juni 2007 (13 und 16 Jahre alt)
Größe 25-35 cm Schulterhöhe
Gewicht ca. 6-8 kg
im Tierheim seit 04.07.2020
Geeignet für Menschen mit viel Zeit, die schon ein wenig Hundeerfahrung mitbringen (Stichwort Terrier!). Treppen dürfen sie nicht mehr steigen, sie sollten also entweder ebenerdig bzw. in einem Haus mit Fahrstuhl wohnen – oder man muss sie Treppen hoch- und runtertragen. 
Nicht geeignet für actionreichen Hundesport, Gewaltmärsche oder sehr trubelige Haushalte (einfach wegen des Alters, sie sind schon ein bisschen gemütlicher unterwegs).

.

Die MitarbeiterInnen im Tierheim sind sich sicher: Odie & Oldine werden für jeden, der sich für die beiden Hunde entscheidet, außergewöhnliche und großartige Haustiere – vorausgesetzt, das Umfeld stimmt. Möchten Sie ihnen ein Zuhause schenken? Dann wenden Sie sich bitte an ihre TierpflegerInnen im Benji-Haus unter der Telefonnummer Telefon 030 / 76 888 212 oder senden Sie eine Email an die Adresse info@tierschutz-berlin.de.

Natürlich freuen sich nicht nur Odie und Oldine über eine erfolgreiche Vermittlung in ein liebevolles Zuhause: Viele weitere Tiere warten ebenfalls darauf! Unter tierschutz-berlin.de finden Sie die tierischen Bewohner, außerdem zahlreiche Informationen zum Tierheim, etwa wie Sie spenden oder ehrenamtlich helfen können, sowie zahlreiche nützliche Infos rund um die Aufnahme eines Tieres.

In den vergangenen Wochen haben wir bereits

→ das Zwergkaninchen-Duo Molly & Anton vorgestellt.

→ Vielleicht haben Sie Platz für den Belgischen Schäferhund Anton, der eine Heimat sucht?

Eine zweite Chance für Tierheimbewohner: Das ist Anton
Eine zweite Chance für Tierheimbewohner: Das ist Anton

Kater Bagira, der eine sensible Verdauung hat, sucht ebenfalls ein Zuhause.

→ Auch die Zwerghähne Hotte & Kalle haben eine 2. Chance verdient.

_____________

Viel zu viele Tiere werden ausgesetzt – und leider nicht im Tierheim abgegeben. So auch "Tiger", wie Uwe Herrmann seinen zugelaufenen Kater genannt hat. Doch obwohl der Brautmodenpapst so gar kein Katzenfan war, behielt er ihn! Und zwischendurch auch mal was zum Schmunzeln: Kennen Sie schon diese Katzen, die Mützen aus ihren eigenen Haaren tragen?

Patrick Lindner wiederum ist auf den Hund gekommen... Der Schlagersänger erinnert auch daran, dass immer noch viel zu viele Menschen ein Haustier verschenken, das dann oft im Tierheim landet. Daher appelliert er an alle, sich vor der Anschaffung zu fragen, ob ein Hund, eine Katze oder welches Tier auch immer wirklich in das eigene Leben passt.

Ein Leben mit einem Tier an der Seite sollten Sie sich in der Tat gut überlegen – dann kann es aber eine wunderbare Bereicherung sein! Alles Wichtige dazu und noch viel mehr rund ums Thema Haustier erfahren Sie auf unserer Themenseite.

Tolle Empfehlungen zur Adventszeit

Tolle Empfehlungen zur Adventszeit

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe