Aktualisiert: 28.10.2020 - 20:05

Unmoralisch und grausam Zoo wegen Renovierung geschlossen? Nein, Tiere getötet!

Von

Dieser Braunbär hat es hoffentlich besser als seine Artgenossen im Kopenhagener Zoo. Noch ist offen, was aus der verbleibenden Braunbär-Mutter mit Kind wird.

Foto: imago images/Martin Wagner

Dieser Braunbär hat es hoffentlich besser als seine Artgenossen im Kopenhagener Zoo. Noch ist offen, was aus der verbleibenden Braunbär-Mutter mit Kind wird.

Vier Wölfe und ein Braunbär mussten ihr Leben opfern, weil der Kopenhagener Zoo eine Modernisierung vornimmt. Wieso wurde das Leben der Tiere frühzeitig beendet? Die Erklärung ist unverständlich.

Es sind schockierende Nachrichten aus Dänemark. Dort wurden in einem Zoo vier Wölfe und ein Bär umgebracht und das nur wegen Renovierungsarbeiten im Gehege der Tiere. Die Erklärung der Zoobetreiber ist schwach, das Entsetzen dafür umso größer.

Wölfe und Braunbär im Kopenhagener Zoo getötet – wegen Renovierung!

Der Kopenhagener Zoo gilt als eine der ältesten und größten Tiergärten in ganz Europa. Eigentlich müssten Zoos ein sicherer Ort für die Tiere sein, in dem die Erhaltung der Artenvielfalt eine Rolle spielen sollte. Doch erneut scheinen die Betreiber des Kopenhagener Zoos nicht nach dieser Moral zu handeln und sorgen für negative Schlagzeilen. Diesmal töteten die Verantwortlichen vier Wölfe und einen Braunbär. Das Gehe der Tiere sei zu alt geworden und nach Tierschutzstandards nicht mehr angemessen. Der Zoo war daher gezwungen, Modernisierungen vorzunehmen. Doch wieso mussten einige Tiere dafür mit ihrem Leben bezahlen?

Gehege dient nun als Kinderspielplatz

In einer Pressemitteilung erklärt der technische Leiter des Zoos, Mads Frost Bertelsen, dass es im Zoo an Platz mangelte und die Tiere für eine Vermittlung zu alt gewesen wären. Der Leiter erklärt: "Da wir die drei Wolfsrüden des Zoos nirgendwo anders unterbringen konnten, mussten wir sie töten." Der gesamte Bereich der Wölfe soll nun Teil des Elefantenparks werden, in dem diese zusammen mit Antilopen in einem großen Freibereich leben sollen. Bis dieser Bereich fertiggestellt wird, dient das Gehege als Kinderspielplatz.

Derselbe Prozess spielte sich im Lebensraum von Eis -und Braunbär ab. Für die Eisbären soll mehr Platz geschaffen werden, während die anderen mit ihrem Leben bezahlen müssen. Ein Braunbär, der nach Aussage von Frost Bertselsen, ebenfalls zu alt für eine Vermittlung war, wurde getötet. Sein Gehege beziehen bis auf weiteres eine Braunbär-Dame mit ihrem Jungen.

Kopenhagener Zoo tötet nicht das erste Mal

Zoos geraten immer wieder in Kritik wegen nicht artgerechter Haltung der ansässigen Tiere. Doch kein anderer Zoo sorgt für so viele Negativschlagzeilen wie der Kopenhagener. Erst 2014 musste eine Giraffe wegen Inzuchtgefahr abtreten. Wenig später wurde sie vor den Besuchern an die Löwen des Zoos verfüttert. Die Löwen hatten allerdings genauso wenig Glück wie ihr Futter und wurden wenige Monate später ebenfalls umgebracht, der Grund dieses Mal: Platzmangel aufgrund neuer Generation. Vier Löwen wurden damals getötet, darunter zwei erst zehn Monate alte Jungen.

Damals argumentierte Zoo-Verwaltungsdirektor Steffen Stræde, dass die Handlungen des Zoos "wissenschaftlich begründbar" seien und der Tod der Tiere zum Erhalt der Artenvielfalt und Forschung diene. Diese schwache Begründung sorgte damals für öffentliche Empörung, eine Online-Petition zur Schließung des Zoos und Morddrohungen an den Zooleiter waren die Folge. Und auch dieses Mal steht der Zoo unter heftiger Kritik. Noch ist nicht klar, was im Laufe der Modernisierungen mit der Bärenmama und ihrem Jungen geschehen wird, sicher ist, dass die Welt eine Auge darauf haben wird.

__________________

Zum Glück gehen nicht alle Zoos so grausam mit ihren Tieren um, wie in Kopenhagen. In Köln sieht es schon besser aus. Dort gab es Anfang des Monats zuckersüßen Nachwuchs:ein Pudu! Bei einem Besuch im Zoo sollte man auf alles gefasst sein, auch auf diese frechen Zoo-Papageien, die Besucher beschimpfen! Niedlich oder unverschämt? Diese drei niedliche Löwenbabys, die im Thüringer Zoopark geboren wurden, sind allemal süß!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe