Aktualisiert: 23.10.2020 - 22:31

60 Jahre lang verschollen Wertvolles Museumsgemälde gesucht? Das hängt ins Nachbars Wohnzimmer

Von

Jahrelang galt es als verschollen – dabei hing ein Gemälde von Jacob Lawrence jahrelang in einem Wohnzimmer...

Foto: imago images / UPI Photo

Jahrelang galt es als verschollen – dabei hing ein Gemälde von Jacob Lawrence jahrelang in einem Wohnzimmer...

Es war 60 jahre lang nicht auffindbar. Doch ein Zufall hat dem Museum of Modern Art in New York jetzt einen wahren Schatz zurückgebracht.

60 Jahre lang blieb ein Platz im New Yorker Metropolitan Museum leer. Ein wertvolles Gemälde wurde seit über einem halben Jahrhundert vermisst. Nun wurde es durch puren Zufall an einem ungewöhnlichen Ort wiedergefunden.

Wertvolles Museumsgemälde hing in Nachbars Wohnzimmer

Es galt seit Jahrzehnten als vermisst. Nun wurde ein Bild des US-Künstlers Jacob Lawrence (1917-2000) ganz zufällig wiederentdeckt, wie dpa berichtete.

Das berühmte Metropolitan Museum in New York konnte sein Glück kaum fassen, als ein als vermisst geltendes Gemälde in einer New Yorker Wohnung durch das aufmerksame Auge einer Museumsbesucherin wiederentdeckt wurde.

Diese hatte nämlich erkannt, dass ihre Nachbarin in ihrem Wohnzimmer offensichtlich ein ganz besonders wertvolles Gemälde aufbewahrte. Ein Bild, das in eine Ausstellungsreihe gehört.

Weitere Gemälde des Künstlers noch vermisst

Der wiedergefundene Schatz ist eines von 30 Gemälden aus der von dem afroamerikanischen Künstler zur Zeit der Bürgerrechtsbewegung in den 50er Jahren angefertigten Serie "Struggle: From the History of the American People". Die hängt im Metropolitan Museum. Fünf weitere Exponate aus der Serie gelten aber noch immer als vermisst.

Und so wurde das Bild gefunden

Die Finderin hatte die Ausstellung besucht und und musste beim Betrachten der Kunstwerke an das Bild denken, das bei ihrer Nachbarin im Wohnzimmer hing. Diese wohnt unweit entfernt vom Museum auf der Upper West Side.

Als sie wieder zuhause war, sprach sie ihre Nachbarin an und gab ihr den Hinweis, sich beim Museum zurückzumelden. Dieses konnte bestätigen, dass es sich um das Original handelt. "Eine Entdeckung von dieser Bedeutung in der modernen Kunst ist rar", sagte der österreichische Direktor des Metropolitan Museums, Max Hollein der "New York Times". "Und es ist aufregend, dass eine lokale Besucherin dafür verantwortlich ist."

Wie am die Nachbarin zum Gemälde?

Sie war 27 und hatte das Kunstwerk im Jahre 1960 gemeinsam mit ihrem Mann bei einer lokalen Benefizaktion erworben, und zwar für einen kleinen Betrag. Beide wussten nicht, was für einen kunsthistorischen Schatz sie in Händen hielten und brachten das Gemälde einfach in ihrem Wohnzimmer an.

Und was sagt die Besitzerin zur Übergabe des Gemäldes ans Museum? "Eine Freundin hat sich die Ausstellung angesehen und gesagt: 'Da ist ein weißer Fleck an der Wand und ich glaube, da gehört dein Bild hin'", erklärte sie der Zeitung. "Ich hatte das Gefühl, ich schulde es sowohl dem Künstler als auch dem Met, dass ich erlaube, dass das Bild gezeigt wird."

Ja, die liebe Kunst: Nicht immer gehen solche Dinge so gut aus. Lesen Sie mal, wie schrecklich ein Restaurator ein wertvolles Barock-Gemälde verhunzt hat. Ist das Kunst oder kann das weg, fragt man sich manchmal: Außergewöhnliche Einrichtungen: Könnten Sie so wohnen?

Und wussten Sie, was es mit dem Bananen auf der Wand-Trend auf sich hat?

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe