Aktualisiert: 23.10.2020 - 21:29

Nach 37 Jahren Wo ist Fungie? Star-Delfin wird in Irland vermisst!

Delfin Fungie zu Ehren wurde sogar eine Delfin-Skulptur aus Bronze in der Hafenstadt Dingle errichtet. Doch nun ist der Tümmler plötzlich spurlos verschwunden und es wird eifrig nach ihm gesucht.

Foto: imago images / imagebroker

Delfin Fungie zu Ehren wurde sogar eine Delfin-Skulptur aus Bronze in der Hafenstadt Dingle errichtet. Doch nun ist der Tümmler plötzlich spurlos verschwunden und es wird eifrig nach ihm gesucht.

Es herrscht Ungewissheit in der irischen Stadt Dingle – Ungewissheit darüber, wo ihr geliebter Delfin Fungie geblieben ist. Die Suche nach ihm ist in vollem Gange.

Nun ist die Bucht der irischen Stadt Dingle leer, denn Fungie, der niedliche Delfin, der dort seit 37 Jahren seine Heimat hatte, ist plötzlich weg. Sonst drehte das menschenliebende Tier dort seine Runden und begeisterte Groß wie Klein, Einwohner wie Touristen. Von Artgenossen hielt der alleinlebende Delfin nichts, Menschen, die tauchten oder schwammen, fand er aber großartig und spielte mit ihnen. Jetzt ist von dieser außergewöhnlichen Freundschaft zwischen Mensch und Tier nichts mehr zu sehen. Denn wie die Deutsche Presse-Agentur und RND berichteten, wird der Star-Delfin Fungie vermisst – die Suche läuft.

Irischer Delfin ist unauffindbar – hat jemand Fungie gesehen?

Eine ganze Stadt in Irland ist in Aufruhr, weil der berühmte Delfin Fungie seit einigen Tagen verschwunden ist. Mit Booten wird derzeit nach dem Tümmler gesucht. Der Meeressäuger ist um die 400 kg schwer und hat laut Travelbook einen Einschnitt in Dreiecksform an der Rückenflosse. Er ist das Wahrzeichen der Stadt Dingle, er wurde dort sogar in Form einer Bronze-Statue verewigt. Zu dem ist Fungie Weltrekordhalter. Er ist der älteste Einzelgänger-Delfin der Welt.

Ist Delfin Fungie tot?

Doch diesen absoluten Einzelgang von ihm jetzt kennt niemand. Wie BBC berichtete, wünschen sich die Einwohner von Dingle, dass ihr Delfin einfach nur dem Futter hinterherschwamm, das Ostwinde ins Meer hinauspeitschten. Doch leider muss auch ein trauriger Ausgang in Betracht gezogen werden. Der Delfin könnte gestorben sein. Angesicht seines Alters, das um die 45 Jahre betragen dürfte, wie ein Meeresbiologe dem RTE, einem irischen Sender, mitteilte, ist das denkbar. 45 bis 50 Jahre ist die Lebenserwartung bei seiner Art.

Dass Fungie weg ist, geht ans Herz und wir hoffen, dass er bald wohlauf gefunden wird. Schöne News im Zusammenhang mit Delfinen gab es hingegen erst neulich zu verkünden, als es hieß: Rosa Delfine kehren nach Hong-Kong zurück.

Auch er verschwand spurlos, tauchte nach sechs Jahren aber wieder auf: Die lange Reise eines tapferen Hundes: Chihuahua Alex ist wieder zu Hause.

Tolle Empfehlungen zur Adventszeit

Tolle Empfehlungen zur Adventszeit

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe