Aktualisiert: 18.10.2020 - 11:26

"Dieser Job war meine Rettung" Entlassung wegen Corona: Flugbegleiterin gibt rührende Abschiedsrede

Von

Eine Flugbegleiterin hielt an ihrem letzten Arbeitstag eine bewegende Abschiedsrede, die auf Twitter viral ging. (Symbolbild)

Foto: iStock.com

Eine Flugbegleiterin hielt an ihrem letzten Arbeitstag eine bewegende Abschiedsrede, die auf Twitter viral ging. (Symbolbild)

In den USA musste American Airlines Konsequenzen aus der Pandemie ziehen und Tausende Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen entlassen. Darunter war auch die Stewardess Breaunna Ross, welche mit ihrer Abschiedrede Millionen Menschen auf Twitter rührte.

Die Corona-Pandemie traf die Tourismusindustrie hart: Aufgrund der Einreiseverbote haben noch immer viele Airlines Probleme damit, sich über Wasser zu halten und Tausende Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen haben als Konsequenz daraus ihren Job verloren. Eine davon war die Flugbegleiterin Breaunna Ross, welche über zwei Jahre lang bei American Airlines beschäftigt gewesen war. Während ihres letzten US-Inlands-Flug von Jacksonville nach Dallas griff sich die 29-Jährige das Boardmikrofon und hielt eine Abschiedsrede, die nicht nur die Passagiere sondern auch Millionen Menschen auf Twitter zu Tränen rührte.

Flugbegleiterin hält bewegende Abschiedsrede und geht viral

"Ich danke Ihnen aus tiefstem Herzen für die Freundlichkeit, die Sie mir heute auf diesem Flug erwiesen haben.", sagt Ross in dem Video, welches eine Kollegin aufgenommen hatte und das inzwischen unzählige Male geteilt wurde. Und weiter: "Dieser Job war meine Rettung, als ich nach meinem College-Abschluss mit meiner damaligen Arbeitsstelle unzufrieden war. Es war ein Job, der mir viele Möglichkeiten gab und in dem ich mich weiterentwickelte. Es war ein Job, in den ich mich verliebt habe. Ich hatte die Möglichkeit, Orte zu sehen, die ich sonst niemals hätte sehen können und von denen ich nicht einmal wusste, dass sie existierten."

Breaunna Ross inspiriert Passagiere und Internetnutzer

Sie bedankt sich bei American Airlines, ihren Kollegen und appelliert abschließend an die Passagiere: "Es passiert so viel in der Welt und man kann nie wissen, welche Auswirkungen kleine Taten auf eine andere Person haben können. Also seien Sie freundlich miteinander, haben Sie Mitgefühl, akzeptieren Sie sich selbst und andere."

Und Ihre Worte haben Anklang gefunden: Eine Passagierin spendete in Ross' Namen an die "Make-a-Wish Foundation", eine andere überreichte ihr einen handgeschriebenen Zettel, in welchem Sie ihre Dankbarkeit aussprach und eine überwältigende Anzahl an Menschen auf Twitter äußerten ihre Anteilnahme.

Anruf vom Geschäftsführer gibt Hoffnung für die Zukunft

Ein paar Tage nachdem das Video veröffentlicht wurde, erhielt Ross einen Anruf von Doug Parker, dem Geschäftsführer der American Airlines, welcher sich bei ihr bedankte und versprach, seine verlorenen Mitarbeiter wieder einzustellen, sobald es nach der Pandemie wieder möglich sei.

Breaunna Ross möchte auf jeden Fall zu ihrem Job als Flugbegleiterin zurückkehren, doch bis dahin beschreitet Sie ein neues Kapitel als Kosmetikerin.

__________________

Nicht nur in den USA, auch in Deutschland hat die Corona-Pandemie drastische Auswirkungen auf die Tourismusbranche: Nach der Erlassung des Beherbergungsverbots ändern viele Deutsche ihre Reisepläne.

Wenn sie trotzdem nicht auf den Urlaub in den Herbstferien verzichten wollen, sollten Sie sich davor überdie aktuellen Regelungen informieren und DIESE Regionen vermeiden.

In diesen besonderen Zeiten ist Zusammenhalt und Unterstützung besonders wertvoll. Das beweist auch diese herzerwärmende Geschichte: Hund liefert Einkauf an kranke Nachbarin .

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe