Aktualisiert: 07.10.2020 - 17:29

Deko zum Weihnachtsfest Tradition dennoch beibehalten oder mit ihr brechen? 2020 könnte der Adventskranz teurer werden!

Ein schöner Adventskranz mit echtem Tannengrün versprüht einen ganz besonderen Weihnachtszauber. Wer auf diesen nicht verzichten will, muss dieses Jahr für seinen Adventskranz eventuell mit ein wenig mehr Kosten rechnen.

Foto: iStock.com/fermate

Ein schöner Adventskranz mit echtem Tannengrün versprüht einen ganz besonderen Weihnachtszauber. Wer auf diesen nicht verzichten will, muss dieses Jahr für seinen Adventskranz eventuell mit ein wenig mehr Kosten rechnen.

Ob mit Tannenzapfen, Perlen oder kleinen Dekogeschenken geschmückt, der Adventskranz gehört einfach immer für viele Menschen zur Weihnachtszeit. Wer diese Tradition auch dieses Jahr befolgen möchte, muss eventuell schauen, ob das auch sein Geldbeutel zulässt.

In der Adventszeit schmücken wir unsere Wohnungen und Häuser weihnachtlich. Wir holen ein paar Kerzen raus, bringen Lichterketten an die Fensterscheiben und in die Tischmitte kommt ganz traditionell der Adventskranz. Weil Tannengrün so einen herrlichen Duft verströmt, möchten viele auf echte Zweige an ihrem Kranz keinesfalls verzichten. Vielleicht wird sich dieses Jahr daran etwas ändern und der eine oder andere legt sich einen künstlichen Adventskranz zu, den er die nächsten Jahre einfach immer wieder hervorholen kann. Denn 2020 könnten echte Adventskränze teurer werden und sicher ist nicht jeder bereit, für diese festliche Weihnachtsdeko tiefer in die Tasche zu greifen.

Adventskränze kosten wahrscheinlich in diesem Jahr mehr Geld – das ist der Grund dafür!

Wer auch dieses Jahr nicht auf den traditionellen Adventskranz daheim verzichten möchte, muss vermutlich ein wenig mehr Geld ausgeben. Denn wie RTL bereits berichtete, könnte sich der Preis für das weihnachtliche Gesteck zur kommenden Adventszeit erhöhen. Der Grund dafür liegt in den Sommermonaten. Es ist die Dürre, die den Tannenbäumen zu schaffen gemacht hat. Viele Zweige sind daher schon braun. Die grünen Zweige sind somit Mangelware und wie das bei allem so ist, was nur rar vorhanden ist: Der Preis wird angezogen.

Werden auch unsere Weihnachtsbäume teurer?

Nun bekommen Sie es mit der Angst zu tun, weil sie glauben, dass dann auch Ihr Tannenbaum zu Heiligabend ein Loch in Ihrem Geldbeutel fressen wird? Hier gibt es Entwarnung. Für unsere prachtvoll geschmückten Weihnachtsbäume daheim werden nur kleinere, jüngere Bäume gefällt. Diese mussten keine vielen Dürremonate Jahr für Jahr durchstehen. Anders ist das eben bei den Zweigen für unseren Adventskranz. Für dieses Schnittgrün werden ältere Tannen verwendet, die nun schon drei Mal hintereinander trockene Sommer über sich ergehen lassen mussten. Trotzdem hat auch der Tannenbaum die Dürreperiode von vor wenigen Monaten hinter sich.

Daher der Tipp: Bewässern Sie Ihren Tannenbaum gut, damit er eventuell bis zum 6. Januar durchhält. 1,5 bis 2 Liter am Tag kann so ein Bäumchen gut vertragen. Mit der Sprühflasche kann es zwischendurch auch einmal rundherum befeuchtet werden.

Für das Adventsgesteck: Höherer Preis, aber keine schlechtere Qualität

Wer nun also ein hübsches Adventsgesteck haben möchte, muss mit erhöhten Kosten für das Weihnachtsgesteck rechnen. Doch niemand muss beim Kauf fürchten, mit Gammelzeug abgefertigt zu werden, das sich schon recht zügig von Grün in Braun verfärbt und die Nadeln verliert, wie der Betreiber einer Weihnachtsbaumplantage Eberhard Hennecke meint: "Schlechtere Qualitäten dürfen nicht geliefert werden, das würde der Verbraucher sicherlich nicht wünschen. Auf der anderen Seite ist natürlich, dass Mengenprobleme auftreten können. Und wenn damit eine Preiserhöhung beim Tannengrün durchzusetzen sein müsste, dann könnte das dieses Jahr der Fall sein."

Na wenn das so ist, dass Sie nun auch noch für Adventskränze mehr Geld ausgeben sollen, obwohl Sie an Weihnachten eh schon immer reichlich Ausgaben wegen der Geschenke und dem Essen haben, dann verzichten Sie eben auf das festliche Gesteck? Dann dekorieren Sie doch anders. Auf unserer Themenseite Weihnachten finden Sie sicherlich tolle Bastelideen, die Sie selbst gern umsetzen würden und mit denen Sie ganz einzigartig dekorieren können. Wie wäre es beispielsweise mit süßen Weihnachtsbäumchen aus Bonbons? Die Anleitung für diese hübsche selbst gebastelte Weihnachtsdeko finden Sie natürlich hier bei uns. Einfach dazu auf den Link klicken!

Nur achten Sie besser darauf, dass Sie sich in Ihrem Eifer, alles selbst zu basteln, nicht zu viel aufhalsen. Im Video verraten wir Ihnen jetzt schon einmal fünf Tipps gegen Weihnachtsstress. So sind Sie gut gewappnet!

5 Tipps gegen den Weihnachtsstress
5 Tipps gegen den Weihnachtsstress

Wer meint, ohne einen Adventskranz mit echten Zweigen sei es kein richtiges Weihnachtsfest, der legt sich halt doch einen zu, bedenkt das aber bei finanziellen Engpässen besser schon vorher. Denn noch haben Sie etwas Zeit bis Weihnachten, um den einen oder anderen Taler zurückzulegen. Dabei helfen wir Ihnen natürlich. Wir haben zehn Tipps für Sie, wie Sie im Alltag am besten Geld sparen. So stimmt's auch mit dem Budget, wenn die Zeit dann reif ist, um einen Adventskranz zu kaufen.

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe