Aktualisiert: 05.10.2020 - 17:03

Für den Klimaschutz Kfz-Steuer: Diese Erhöhung kommt 2021 auf Sie zu!

2021 winkt eine Erhöhung der Kfz-Steuer. Der Grund: Die Klimakrise.

Foto: iStock.com/MesquitaFMS

2021 winkt eine Erhöhung der Kfz-Steuer. Der Grund: Die Klimakrise.

2021 soll die Kfz-Steuer erhöht werden. Hier erfahren Sie, warum – und ob Sie von der Erhöhung betroffen sind…

Die Erhöhung der Kfz-Steuer ab 2021 ist beschlossene Sache. Für fast alle Auto-Modelle fällt ab nächstem Jahr mehr Kfz-Steuer an. Der Grund dafür: die Klimakrise! Um die CO2-Emissionen im Straßenverkehr zu senken, wird die in der Kfz-Steuer enthaltene Klimakomponente gestaffelt erhöht. Durch diese Maßnahme sollen vor allem Autos mit hohem Spritverbrauch stärker besteuert und dadurch unattraktiver gemacht werden. Die Erhöhung der Kfz-Steuer betrifft lediglich neu erworbene Fahrzeuge, bei Autos, die vor dem 1. Januar 2021 zugelassen wurden, ändert sich nichts.

Kfz-Steuer: Mehrbelastung von bis zu 130 Euro

Die Käufer emissionsarmer Autos dürfen sich ab nächstem Jahr über eine leichte Steuerentlastung freuen: Wer ein Auto kauft, das nur bis zu 95 Gramm CO2 ausstößt, zahlt 30 Euro Kfz-Steuer weniger. Außerdem wird die Steuerbefreiung für erstmals zugelassene reine Elektrofahrzeuge bis 2025 verlängert.

Bei Autos, die mehr als 95 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen, fallen für jedes zusätzliche Gramm Mehrkosten an. Stößt ein Auto zwischen 95 und 115 Gramm pro Kilometer aus, sind es 2 Euro für jedes zusätzliche Gramm. Je mehr CO2 ein Auto ausstößt, desto höher ist die Steuer: Bei Autos, die mehr als 195 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen, sind es sogar 4 Euro für jedes zusätzliche Gramm CO2.

Konkret bedeutet das, dass ein Auto billiger ist, je CO2-freundlicher es ist. Damit dürften vor allem Besitzer von Spritschleudern wie SUVs, Sportwagen und Co etwas von der Steuererhöhung merken, Klein- und Mittelklassewagen sind hingegen weniger stark betroffen.

Nur Neuwagen betroffen

Es ist unbestritten, dass unbedingt Maßnahmen zur Entschärfung der Klimakrise getroffen werden müssen. Dazu gehört auch die Senkung der Verkehrsemissionen. Die Anpassung der Kfz-Steuer betrifft insbesondere Autos mit hohem CO2-Verbrauch, wohingegen der Besitzer eines "Durchschnittsautos" nur geringfügig höher belastet und dadurch kaum in seiner Mobilität eingeschränkt wird. Auch der ADAC bewertet die Steuerreform als "einen vertretbaren Kompromiss zwischen mehr Anreizen für Klimaschutz und bezahlbarer Mobilität".

Sind wir ein Volk von Elektro-Muffeln? Trotz Prämien sind E-Autos in Deutschland verhältnismäßig unbeliebt.

Was Sie als Autofahrer wissen sollten: Wenn Sie so fahren, beschädigen Sie Ihre Kupplung. Und gerade jetzt im Herbst sollten Sie wissen, wie Sie sich als Autofahrer bei einem Wildunfall richtig verhalten.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe