Aktualisiert: 01.10.2020 - 08:26

Kälte und Geglucker Wie geht eigentlich… Heizung entlüften?

Wenn man zum ersten Mal seit Langem wieder die Heizung anstellt, dann ist eines klar: Es ist Herbst! Doch was tun, wenn sie nicht richtig funktioniert? Die Lösung heißt: Heizung entlüften!

Foto: iStock.com/Rocco-Herrmann

Wenn man zum ersten Mal seit Langem wieder die Heizung anstellt, dann ist eines klar: Es ist Herbst! Doch was tun, wenn sie nicht richtig funktioniert? Die Lösung heißt: Heizung entlüften!

Wer zum ersten Mal nach den warmen Monaten die Heizung anstellt, wird manchmal mit einer bösen Überraschung konfrontiert: Sie funktioniert nicht. Was da hilft: Heizung entlüften!

Der Herbst hat begonnen und die ersten kalten Tage haben uns schon einen Vorgeschmack auf den nahenden Winter gegeben. Seit Langem verspüren wir mal wieder das Bedürfnis, es uns so richtig gemütlich und kuschelig zu machen und so drehen wir auch zum ersten Mal wieder die Heizung auf… Umso ärgerlicher, wenn diese dann nicht richtig funktioniert. Gluckert die Heizung, wird sie nicht richtig warm oder sogar beides gleichzeitig? Das liegt wahrscheinlich daran, dass sich Luft im Heizkörper befindet und verhindert, dass sich die Wärme richtig darin verteilt. Die Lösung: Heizung entlüften! Keine Sorge: Das ist viel einfacher, als Sie vielleicht denken.

So entlüften Sie Ihre Heizung

Die Heizung zu entlüften mag nach einer komplizierten und aufwändigen Prozedur klingen, für die Sie alle möglichen Geräte benötigen. Dabei sollte der Prozess nicht mehr als 5 Minuten in Anspruch nehmen und Sie benötigen lediglich 2 Dinge dafür: einen Vierkant-/Entlüftungsschlüssel und einen Behälter, um aus der Heizung austretendes Wasser aufzufangen.

Führen Sie nacheinander diese 7 Schritte durch:

  1. Schalten Sie zuerst die Umwälzpumpe ab. Diese befindet sich am Heizkessel.
  2. Stellen Sie das Thermostat Ihrer Heizung auf die höchste Stufe.
  3. Warten Sie 30 bis 60 Minuten.
  4. Platzieren Sie den Auffangbehälter unter dem Entlüftungsventil Ihrer Heizung. Dieses befindet sich meistens seitlich an Ihrer Heizung, auf der anderen Seite als das Thermostat. Wo genau, kann aber je nach Heizung variieren.
  5. Drehen Sie das Entlüftungsventil mit dem Vierkantschlüssel auf und lassen Sie die Luft aus Ihrer Heizung entweichen. Sie merken, dass die Luft entweicht, da es einen zischenden Ton gibt. Sobald Luft austritt, muss das Ventil nicht weiter aufgedreht werden.
  6. Drehen Sie das Ventil wieder zu, sobald keine Luft mehr, sondern nur noch Wasser austritt. Fangen Sie das austretende Wasser mit dem Behälter auf.
  7. Schalten Sie die Umwälzpumpe wieder ein und prüfen Sie den Wasserdruck. Ist dieser gesunken, sollten Sie Heizwasser nachfüllen. Eventuell lohnt es sich, dabei professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Sie trauen es sich nicht so recht zu, Ihre Heizung selbst zu entlüften? Macht nichts! Bei Bedarf können Sie auch den Heizungsfachmann mit der Entlüftung Ihrer Heizung beauftragen.

Ebenfalls interessant für die kalte Jahrszeit: 10 Tipps: So heizen Sie richtig im Winter! Was Sie als Mieter außerdem wissen sollten: Ab wann geht die Heizung an? Das muss der Vermieter und das nicht.

Noch mehr Tipps und Tricks finden Sie auf unserer Themenseite Haushaltstipps.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe