Aktualisiert: 11.09.2020 - 21:45

Muster, Pflanzen, Teppich... 6 Tipps, wie Sie Ihr Zuhause gemütlich einrichten

Von

Ein flauschiger Teppich und eine Grünpflanze tragen viel zu einer gemütlichen Wohnung bei.

Foto: iStock.com/Maryviolet

Ein flauschiger Teppich und eine Grünpflanze tragen viel zu einer gemütlichen Wohnung bei.

Raumgröße, Farben, Materialien – das alles trägt zum Wohlfühlfaktor einer Wohnung bei. Mit unseren Tipps lernen Sie, Ihr Zuhause noch gemütlicher einzurichten.

Eine Wohnung ist nicht einfach nur ein Ort zum Leben. Die eigenen vier Wände sollen Geborgenheit vermitteln, dort will man sich gut aufgehoben fühlen und nach einem anstrengenden Tag zur Ruhe kommen.

Doch es ist oft gar nicht so einfach, sie so einzurichten, dass man sich dort wohlfühlen kann. Deshalb haben wir 6 Tipps für Sie zusammengestellt, wie man das eigene Zuhause richtig gemütlich macht.

6 Tipps für ein gemütliches Zuhause

Dabei geht es gar nicht unbedingt um spezielle Möbel, konkrete Farben und Formen. Unsere Tipps sollen Ihnen vielmehr eine Idee davon geben, mit welchen einfachen Handkniffen Gemütlichkeit in einer Wohnung entsteht.

Tipp 1: mit Mustern spielen

Das Zimmer wirkt zu kahl oder steril? Dann können Muster eine Lösung sein. Haben Sie zum Beispiel schon mal an eine neue Tapete oder an ein großes Bild als Eyecatcher gedacht? Gerade bei großen Räumen kann man besonders zu großen oder auch außergewöhnlichen Mustern greifen, um einen tollen Effekt in der Wohnung zu bekommen. Trauen Sie sich ruhig mal was!

Für kleinere Räume wählen Sie lieber filigrane Muster. Zu große Muster können einen Raum optisch schnell verkleinern und überfrachten. Hier gibt's übrigens 30 tolle Tipps, wie Sie kleine Räume optisch vergrößern.

Lieber auf außergewöhnliche Einzelstücke setzen

Tipp 2: weniger ist mehr

Sie lieben Deko und können an Einrichtungsläden kaum vorbeigehen? Das ist zwar schön, aber ein Raum ist mit zu viel Chichi meist überladen. Hier drei Vasen, da vier Kerzenständer – Masse ist nicht gleich Klasse!

Konzentrieren Sie sich bei der Einrichtung Ihrer eigenen vier Wände lieber auf Einzelstücke, die einen Raum wirken lassen. Eine auffällige Vase mit der richtigen Blumendekoration wirkt oft viel mehr als mehrere kleine Vasen, die wenig Platz in der Wohnung lassen.

Tipp 3: der richtige Teppich

Egal ob Fliesen oder Parkett: Der Boden einer Wohnung kann schnell kühl wirken. Das umgehen Sie mit einem Teppich, zum Beispiel aus Wolle oder Jute. Spätestens wenn Sie barfuß zu Hause herumlaufen, werden Sie merken, wie viel ein Teppich zur Gemütlichkeit beiträgt. Auch spannend: Diese Wohntrends sollten Sie 2020 ausprobieren.

Material-Mix schafft Abwechslung im Raum

Doch auch hier gibt es etwas zu beachten, und zwar die Größe des Teppichs. Kaufen Sie ihn bloß nicht zu klein – das kann dazu führen, dass er im Raum verloren wirkt. Messen Sie vor dem Kauf deshalb den Raum aus und überprüfen Sie, ob beispielsweise auch die Sofabeine auf den Teppich passen würden. Im Zweifel lieber ein paar Zentimeter zu breit bestellen.

Tipp 4: unterschiedliche Texturen

Spielen Sie ein wenig mit Bezügen und Stoffen. Es wirkt schnell langweilig oder sogar überladen, wenn sowohl Gardinen als auch Couch und Kissen zum Beispiel aus Samt bestehen. Lassen Sie hier Ihrer Kreativität freien Lauf und greifen Sie auch zu Wolle, Naturmaterialien sowie Holz.

Pflanzen lockern Räume auf

Tipp 5: Grüne Oase schaffen

Nicht jeder hat einen grünen Daumen. Doch bei der Wohnungseinrichtung lohnt es sich dennoch, es auch mal mit einer Grünpflanze zu versuchen. Obendrein verbessern sie die Luft und wirken in Räumen lebensbejahend. Mehr über pflegeleichte Zimmerpflanzen lesen Sie übrigens hier!

Pflegeleicht sind zum Beispiel die Yucca-Palme oder auch die Monstera. Holen Sie sich dazu einen schönen Übertopf, zum Beispiel aus Bast, Jute oder anderen Naturmaterialien – oder aber aus Terracotta oder Keramik.

Tipp 6: auf einzelne Farben konzentrieren

Manch einer mag es in der Wohnung kunterbunt. Es macht aber für mehr Gemütlichkeit Sinn, einen Farbschwerpunkt zu setzen. Sie mögen Blau oder Türkis? Dann wählen Sie sie als Hauptfarbe, zum Beispiel für die Wand oder das Sofa.

Einzelne Accessoires aus derselben Farbfamilie komplettieren den farbigen Look, am besten ergänzen Sie die Einrichtung noch mit schlichteren Tönen, wie zum Beispiel einem leichten Grau, Beige oder Weiß. Ein einheitliches Farbkonzept schafft auf jeden Fall Ruhe und Gemütlichkeit in Ihrem Zuhause.

Weitere Tipps für Ihre vier Wände finden Sie auf unserer Themenseite Einrichtungsideen.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe