Aktualisiert: 07.09.2020 - 22:02

Kleiner Geschäftebummel Scha(r)fe Angelegenheit: Schaf marschiert in Markthalle

Ein Schaf macht sich ganz allein auf den beschwerlichen Weg in die Stadt, um... einzukaufen? So geschehen kürzlich in Schleswig-Holstein. (Symbolbild)

Foto: iStock.com/franswillemblok

Ein Schaf macht sich ganz allein auf den beschwerlichen Weg in die Stadt, um... einzukaufen? So geschehen kürzlich in Schleswig-Holstein. (Symbolbild)

Ja, müssen sich Bauers Schafe jetzt etwa schon selbst versorgen? Könnte man meinen, wenn man kürzlich im schleswig-holsteinischen Heidgraben einkaufen war. Dort teilte man sich die Geschäfte nämlich kurzzeitig mit einem etwas wolligeren Kunden.

In Schleswig-Holstein sind die Schafe los – oder zumindest eines: Ein junger Schafbock wandelte dort kürzlich auf menschlichen Spuren. Klammheimlich hatte sich das wollene Tier von seiner Herde verabschiedet und hatte kurzerhand einer innerstädtischen Markthalle einen Besuch abgestattet. Ein echtes Schaf beim Einkaufen – mit dieser flauschigen Begegnung hatte wohl keiner der anwesenden Gäste gerechnet.

Wolle kaufen? Was macht ein Schaf in einer Markthalle?

Da hatte wohl jemand richtig "Bock" aufs Einkaufen: In Schafwelten müssen wohl auch die Jüngeren jetzt ran, um Verpflegung einzuholen – könnte man meinen, denn die Kunden im "MarktTreff" in Heidgraben in Schleswig-Holstein staunten wohl nicht schlecht, als plötzlich ein Kunde der etwas flauschigeren Art in die Markthalle hereinmarschiert kam. Die Automatiktür ging auf und ein Schafbock spazierte gemütlich in die Halle, wie Manfred Langer, Marktleiter des "MarktTreff" der Deutschen Presse-Agentur erzählte: "Im ersten Augenblick war ich ein ein bißchen erschrocken."

Das junge Tier sei "einmal durch den Laden marschiert" und habe auf nachdrückliche Bitten den Markt nach rund zehn Minuten dann doch wieder verlassen – ohne etwas zu kaufen.

"Manni" wieder wohlbehalten zu Hause

Den Besitzer konnte Marktleiter Langer aber ausfindig machen, nachdem er den Schafbock zum Ausgang im Café-Bereich getrieben hatte. Er habe noch aufgepasst, dass "Manni MarktTreff", wie das Schaf mittlerweile berühmterweise genannt wird, nicht auf die Hauptstraße laufe. Ein bei Facebook hochgeladenes Foto machte dann den Schafhalter auf seinen entlaufenen Zögling aufmerksam: Ganze eineinhalb Kilometer hatte sich "Manni" demnach auf den Weg gemacht.

Kurz später konnte das Schaf auf Abwegen dann aber wieder an den Huf genommen und zurück nach Hause gebracht werden. Den Einkauf der etwas anderen Art werden Marktleiter Langer und seine menschlichen Kunden so schnell aber sicher nicht vergessen – und Schaf "Manni" sicher auch nicht.

Kurios wird es im Tierreich ja gerne mal, und so manch Lebewesen nimmt dabei auch einmal menschliche Züge an – beispielsweise Papagei Tico, der ein echtes Gesangswunder ist! Und einen gehörigen Schrecken eingejagt hatte kürzlich ein Wildschwein aus der Ostsee den anwesenden Strandgästen.

Wer lieber ein geeignetes Haustier für zu Hause sucht, sollte einmal im Tierheim vorbeischauen: Wir stellen Ihnen jede Woche einen oder gleich mehrere Bewohner des Tierheims Berlin vor. Derzeit sucht beispielsweise Kater Paul eine liebevolle Bleibe.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe