Aktualisiert: 02.09.2020 - 19:03

"Höchste Priorität" In NRW: Das ändert sich für die Aufklärung von Kindesmissbrauchsfällen!

Kindesmissbrauch zerstört das Leben von betroffenen Kindern. Für die Aufklärung der Fälle gibt es in NRW nun eine Änderung. Die Ermittlungen für solche Delikte bekommen die gleiche Priorität wie das Lösen von Mord- und Totschlagfällen.

Foto: iStock.com/SanyaSM

Kindesmissbrauch zerstört das Leben von betroffenen Kindern. Für die Aufklärung der Fälle gibt es in NRW nun eine Änderung. Die Ermittlungen für solche Delikte bekommen die gleiche Priorität wie das Lösen von Mord- und Totschlagfällen.

Sexuelle Übergriffe auf Kinder gehören zu den schlimmsten Verbrechen. In NRW werden sie fortan genauso hochrangig behandelt, wie das bei Mord- und Totschlagdelikten der Fall ist. Mehr dazu!

Sexueller Missbrauch von Kindern, wie er in zuletzt im größeren Ausmaß in Nordrhein-Westfalen geschehen ist, ist absolut widerwärtig und grausam. Auch wenn es nicht ungeschehen zu machen ist, soll die Straftat zumindest schnellstmöglich aufgeklärt werden. Daher gibt es ab September einen Zuständigkeiten-Wechsel für die Ermittlungen in NRW – Kindesmissbrauch wird dann wie Mord und Totschlag behandelt.

In NRW: Kindesmissbrauch erfährt gleiche Behandlung der Delikte wie bei Mord und Totschlag

Für die Aufklärung von Sexualstraftaten an Kindern sind die Kreispolizeibehörden in NRW nicht mehr zuständig. Die Fälle gehen ab sofort an die 16 Kriminalhauptstellen, wie die Deutsche Presse-Agentur berichtete. Dazu erklärte Herbert Reul, Nordrhein-Westfalens Innenminister (CDU): "Damit behandeln wir diese Delikte organisatorisch genauso hochrangig wie Mord und Totschlag", denn "der Schutz der Kinder hat für uns die höchste Priorität."

Andere Sexualstraftaten verbleiben bei den Kreispolizeibehörden

Weiter hieß es: "Kindesmissbrauch ist ein furchtbares Verbrechen, und es ist wahnsinnig aufwendig für die Polizei, in diesem Bereich zu ermitteln. Umso wichtiger ist es, das Vorgehen bestmöglich zu koordinieren. Genau das machen wir jetzt als Konsequenz unserer Analyse aus dem letzten Jahr." Andere Sexualdelikte bleiben jedoch weiterhin Sache der Kreispolizeibehörden. Nur die Zuständigkeit bei den Ermittlungen bei Missbrauchsfällen von Kindern geht an die 16 Kriminalhauptstellen, die sich in Aachen, Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Hagen, Köln, Krefeld, Mönchengladbach, Münster, Recklinghausen und Wuppertal befinden.

In der Corona-Krise sind Kinder besonders gefährdet. Schauen Sie nicht weg, sondern helfen Sie immer und gerade jetzt: Gemeinsam gegen Kindesmissbrauch.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe