Aktualisiert: 29.08.2020 - 20:47

Die Schauspielerin im Interview Annette Frier: In meiner Handtasche steckt Musik

Von

Annette Frier bei der Aufzeichnung der Radio Bremen Talkshow "3 nach 9" im Eventstudio im Weserhaus. Im BILD der FRAU Interview spricht sie über Musik und ihren Chor für Demenzkranke.

Foto: imago images / Andre Lenthe

Annette Frier bei der Aufzeichnung der Radio Bremen Talkshow "3 nach 9" im Eventstudio im Weserhaus. Im BILD der FRAU Interview spricht sie über Musik und ihren Chor für Demenzkranke.

Jetzt singt sie auch noch. Die 44-jährige Schauspielerin hat einen Chor für Demenzkranke gegründet. Wie es dazu kam, verriet sie BILD der FRAU am Telefon.

Annette Frier wurde am 22. Januar 1974 in Köln geboren. Von 1997 bis 2000 spielte sie in der RTL Serie "Hinter Gittern – Der Frauenknast". Es folgte "Die Wochenshow" auf Sat1. Einen Riesenerfolg hatte sie mit ihrer Serie "Danni Lowinski". Seit 2018 spielt sie in der ZDF-Reihe "Ella Schön", seit 2019 in der Comedy-Serie "Merz gegen Merz". Seit 2002 ist Annette Frier mit Johannes Wünsche (65) veheiratet. Die gemeinsamen Zwillinge Bruno und Josefina sind 12 Jahre alt.

Im Interview mit BILD der FRAU verrät Annette Frier mehr über ihre neue Sendung und welchen Stellenwert das Singen in ihrem Leben einnimmt.

Annette Frier im Interview mit BILD der FRAU über ihre Sendung "Unvergesslich – Unser Chor für Menschen mit Demenz"

BILD der FRAU: Liebe Frau Frier, wo erwische ich Sie gerade?

Annette Frier: Beim Drehen. Im holländischen Ausland. Das fühlt sich nach dieser langen Pause fast so an, als hätte ich dem Papst die Unterhose geklaut (lacht). Wir drehen fürs ZDF einen Film über Organspende: "Leben über Kreuz". Es ist ein großes Glück, dass es endlich wieder losgeht mit der Arbeit. Etwas holprig noch, aber wir passen richtig gut aufeinander auf.

Sehr schön. Wie der Anlass für unser Gespräch. Es geht um Ihre Sendung "Unvergesslich – Unser Chor für Menschen mit Demenz". Wie kam es dazu?

Die vom ZDF wussten: Anette Frier singt wahnsinnig gerne – und teilweise auch gerade, würde ich hinzufügen (lacht). Für mich geht es immer darum, offen zu sein, auch für Dinge, die nicht auf unserer Visitenkarte stehen. Einziges Vorhaben meinerseits war vielleicht: Humor in die Sache reinzubringen.

"Singen macht gute Laune und lindert Schmerzen"

Hat funktioniert! Warum ist Singen so hilfreich?

Singen macht gute Laune und lindert Schmerzen. Es ist unmöglich, ein Lied zu schmettern und gleichzeitig in Grübeleien zu versinken. Ich habe das als Kind bei meiner Oma beobachtet und nie vergessen. Leute, probiert es bitte aus! Singt! Laut! Es hilft gegen alle Arten Sorgen!

Der Chor war das echte Leben, kein Film, in dem Sie in eine Rolle schlüpfen mussten.

Ja, genau deshalb hatte ich da auch ein bisschen Manschetten. Ich bin ja keine Expertin für Demenzkranke. Aber ich habe mir gesagt: Spring ich halt ins kalte Wasser, auch wenn es vielleicht nicht so elegant aussehen wird.

Was haben Sie gelernt?

Dass es sich lohnt, mal woanders hinzugucken. Das Bild, das man von sich hat, ist doch nur ein Bild. Man kann jederzeit aufstehen und ein neues von sich malen. Das gilt für alle, nicht nur für mich.

Mit ihrer Oma Edith sang Annette Frier schon im Oktober Weihnachtslieder

Sie erzählen in der Sendung auch von Ihrer Oma Edith, die Demenz-Symptome hatte. Haben Sie mit ihr gesungen?

Immer! Wir haben alte Volks- und Heimatlieder geschmettert – und alle Weihnachtslieder. Das ging bei uns schon im Oktober los, weil sie das so mochte. Oma Edith hat sich über zwei Dinge besonders gefreut: Essen und Singen.

In den meisten Familien wird nicht mal mehr an Weihnachten gesungen.

Ja, leider. Es sei denn: Sie wohnen in Köln! Meine Kinder können sicher freihändig an die fünfzig Lieder auswendig. Das war auch so witzig bei unseren Chorproben: Zum Abschluss haben wir kölsche Lieder gesungen – in Köln ist offensichtlich wirklich immer Karneval.

"Bei mir läuft immer und überall Musik"

Wann singen Sie denn privat?

Oft! Unter der Dusche, im Auto, beim Aufräumen, am Esstisch. Bei mir läuft immer und überall Musik. Sie können sich zu 85 Prozent drauf verlassen, dass ich in meiner Handtasche immer einen Lautsprecher dabeihabe.

Heißt: Sie retten jede Party?

Hmm, weiß ich nicht Es gibt ja immer Theater am DJ-Pult. Und ich musste schon viel Geschimpfe von sehr betrunkenen Menschen über mich ergehen lassen (lacht). Aber das ertrage ich. Aus Liebe zur Musik.

_____________________________

Im letzten Jahr sprachen wir mit Annette Frier im Interview über ihre Rolle "Ella Schön". Bei "Switch reloaded" spielte Annette Frier unter anderem an der Seite von Michael Kessler. Jetzt erlebt die Sendung eine Neuauflage: "Switch reloaded" wird zu "Binge reloaded".

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe