Aktualisiert: 18.08.2020 - 20:06

Für's Tierwohl Kommt die neue Verordnung? Werden Gassi-Runden mit dem Hund zur Pflicht?

Kommt bald die Gassi-Geh-Pflicht? Viele Vierbeiner, die derzeit fast nur zuhause sein müssen, würden sich freuen.

Foto: iStock.com/RyanJLane

Kommt bald die Gassi-Geh-Pflicht? Viele Vierbeiner, die derzeit fast nur zuhause sein müssen, würden sich freuen.

Manche Hunde verbringen fast ihr komplettes Leben in geschlossenen Räumen. Eine Tragödie, die durch eine neue Verordnung nun ein Ende haben könnte.

Wir möchten nicht wissen, wie viele Hunde tagein tagaus zuhause festsitzen und von einer Runde im Park oder einem großen Waldspaziergang nur träumen dürfen. Wahrscheinlich sind es eine ganze Menge Fellnasen, deren Halter es nicht für nötig ansehen oder zu faul sind, mit dem Hund mal etwas länger als nur fünf Minuten vor die Tür zu gehen. Gerade für größere Hunde kann das zum Problem werden, brauchen viele von ihnen doch sogar mindestens zwei Stunden Auslauf am Tag.

Nun könnte es eine bemerkenswerte Änderung geben, die Halter vom Sofa hochholt und dem Wohl der Hunde dient. Denn die Gassi-Pflicht könnte eingeführt werden – genau wie ein paar andere wesentliche Neuerungen, über die sich die daheimgelassenen Vierbeiner freuen dürften.

Für das Wohl der Hunde: Kommt bald eine Gassi-Geh-Pflicht?

Wenn die Hunde Glück haben, wird eine Gassi-Pflicht eingeführt. Wie die "Rheinische Post" berichtete, ist diese in der neuen Hundeordnung des Bundeslandwirtschaftsministeriums niedergeschrieben. Doch in diesem Verordnungsentwurf, der unter anderem die artgerechte Haltung von Hunden als Ziel hat, steht noch mehr, was Hundehalter künftig beachten müssten. RTL liegt dieses Schreiben vor, das folgende Punkte, die auf der Grundlage von Experten-Empfehlungen ausgearbeitet wurden, enthält:

  • Zwei Mal am Tag für mindestens eine Stunde müssen Hunde an die frische Luft kommen. Damit ist nicht "das Parken" des Hundes im Zwinger gemeint.
  • Hunde dürfen künftig nicht mehr an der Kette gehalten werden.
  • Ein Alleinlassen des Hundes darf nicht mehr vorkommen. Mehrere Male am Tag hat sich jemand um den Hund zu kümmern.
  • Die Betreuung von Hündinnen mit Welpen durch Züchter wird auf maximal drei Muttertiere begrenzt.
  • Die Wärme in der Wurfkiste der Welpen ist in den ersten zwei Wochen nach ihrer Geburt bei 18 Grad zu halten. Einmal täglich sollen sie mindestens Auslauf erhalten.
  • Für Hundeausstellungen, bei denen Tieren Qualen erleiden und sich nicht mehr artgerecht verhalten können, weil sie überzüchtet sind, soll es ein Verbot geben.

Außerdem sollen Nutztiere Verbesserungen erfahren. Ihre Transportzeit darf nicht mehr als 24 Stunden betragen, "wenn nicht sichergestellt ist, dass zu jedem Zeitpunkt während der Beförderung in dem Bereich, in dem sich die Tiere während des Transportes aufhalten, eine Temperatur von nicht mehr als 30 Grad herrscht".

______________________

Es gibt aber auch viele Hundehalter, für die die Hunde-Gassi-Pflicht unnötig ist, da sie eh schon genügend mit ihrem tierischen Kumpel vor die Tür gehen. Für all diejenigen, die in dieser Hinsicht schon perfekt sind, haben wir unsere Themenseite Haustier. Denn dort finden Sie bestimmt noch Anregungen, wie Sie Ihrem Liebling neben dem großen täglichen Spaziergang eine weitere Freude bereiten können. Außerdem lesen Sie auf dieser Seite, welche Lebensmittel für Hund und Katze tabu sind.

Dieser Hund müsste sicherlich auch mal mehr raus. Aber ob man ihn vom Bildschirm weglocken könnte? Denn dieser Vierbeiner liebt Entertainment:

Hund mag Entertainment
Hund mag Entertainment
Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe