Aktualisiert: 07.08.2020 - 20:49

Erheiterndes Bauwerk Jossgrund: Hessisches Dorf bekommt Penis-Brunnen

Einem Wasserspiel zuzusehen, hat etwas sehr Beruhigendes. Oder auch etwas sehr Erheiterndes – wie bei dem neuen Penis-Brunnen in Jossgrund.

Foto: iStock/percds

Einem Wasserspiel zuzusehen, hat etwas sehr Beruhigendes. Oder auch etwas sehr Erheiterndes – wie bei dem neuen Penis-Brunnen in Jossgrund.

Die hessische Gemeinde Jossgrund im Spessart hat einen neuen Brunnen bekommen. Dieser hat eine eher eigenwillige Form…

Kennen Sie Jossgrund? Jossgrund ist eine Gemeinde im Spessart. Zwar gehört Jossgrund noch zum hessischen Main-Kinzig-Kreis, grenzt aber an den bayerischen Landkreis Main-Spessart. Die Lage des Dorfes ist bezaubernd genug: Inmitten der Wälder des Naturparks Spessart bietet Jossgrund mit seinen Wander- und Radwegen zahlreiche Erholungsmöglichkeiten für jene, die gerne mal in der Natur die Seele baumeln lassen möchten.

Und doch: In Jossgrund "baumelt" seit Kurzem noch etwas Anderes. Den Bewohnern der Gemeinde war ihr Dorf nämlich noch nicht schön genug. Ein neues Bauwerk sollte Jossgrunds Reichtum an Kulturdenkmälern ergänzen. Das hat funktioniert – allerdings anders als geplant: Unfreiwilligerweise verzückt Jossgrund im Spessart jetzt durch einen Penis-Brunnen.

Das ist Jossgrunds neuer Penis-Brunnen

Es gibt viele Maßnahmen, die ergriffen werden können, um einem Dorf einen optischen Feinschliff zu verliehen. Eine der schönsten ist zweifelsohne ein Brunnen: Was gibt es Entspannenderes für die Ohren, als dem sanften Plätschern eines Wasserspiels zu lauschen? Und was gibt es Angenehmeres für die Augen, als diese für ein Weilchen auf funkelnden Fontänen und sprudelnden Quellen ruhen zu lassen? In Jossgrund erquickt seit letzter Woche ein neuer Brunnen die Gemüter. Aber halt: Ist das etwa…? Ja – ist es!

Die meisten, die das Stadium der kindlichen Unschuld überwunden haben, können wohl nicht umhin, die ungewöhnliche Form des Brunnens zu bemerken: Zwischen zwei auf den Boden aufgesetzten, verschiedenfarbigen Halbkugeln liegt ein längliches Wasserbecken. Ganz eindeutig: Jossgrunds neuer Brunnen ist ein sprudelndes Phallus-Symbol!

Das denken die Dorfbewohner über ihren neuen Brunnen

Besonders pikant: Der neue Brunnen steht nicht einfach irgendwo. Stattdessen thront der Penis-Brunnen, wie das neue Bauwerk bereits liebevoll von den Medien genannt wird, auf dem Franz-Korn-Platz. Diesen teilt er sich ausgerechnet mit der katholischen Kirche St. Martin. Immerhin: Wie "hessenschau.de" berichtete, nehmen die Bewohner des Dorfes den neuen Brunnen mit Humor – das gilt auch für Pfarrer Daniel Göller, dessen Arbeitsplatz die Kirche darstellt.

Schön, dass der Penis-Brunnen bei den Dorfbewohnern für Erheiterung sorgt. Und doch stellt sich die Frage, wie es überhaupt zu diesem Versehen kommen konnte. Schließlich wird so ein Brunnen ja nicht spontan aus einer Laune heraus gebaut… Das war auch bei dem Penis-Brunnen laut "spiegel.de" nicht der Fall. Pfarrer Göller zufolge nahm der Planungsprozess mehrere Jahre in Anspruch, die Brunnenpläne seien der Öffentlichkeit zugänglich gewesen und auf mehreren Bürgerversammlungen diskutiert worden. Erst bei der Enthüllung des Brunnens sei seine phallische Form der Öffentlichkeit dann ins Auge gesprungen.

Das steckt wirklich hinter dem Penis-Brunnen

Doch was genau war eigentlich die Intention hinter dem Wasserspiel? Wie "hessenschau.de" berichtete, sollten die beiden Halbkugeln dem Architekten Ralf Werneke zufolge eigentlich die beiden Materialien Basalt und Sandstein darstellen, für die die Region bekannt ist. Das Wassertal dazwischen sollte den Wasserreichtum des Berglandes symbolisieren. Zugegeben: Diese Huldigung der Region ist weniger offensichtlich als seine Form. Dafür kommt der Penis-Brunnen der Gemeinde aber auf andere Weise zugute: Die neue Attraktion lockt zahlreiche Schaulustige aus der Umgebung an – und diese lassen dann hoffentlich auch ein wenig Geld in Jossbrunn, beispielsweise indem sie, wie Architekt Ralf Werneke hofft, sich in der Metzgerei gegenüber des Brunnens ein Leberkäsbrötchen holen und bei dessen Verzehr über die Brunnenform sinnieren.

Denkbar ist außerdem, dass Jossgrund schon bald ein weiteres ungewöhnliches Bauwerk erhält: Pfarrer Göller zufolge habe die Frauenbeauftragte der Gemeinde bereits scherzhaft ein weibliches Gegenstück gefordert...

Manchmal fällt das Ergebnis trotz jahrelanger Planung nicht so aus, wie man sich das vorgestellt hat. Ähnlich wie bei dem Penis-Brunnen lag der Fall in Kirchdorf: Hier befindet sich Bayerns hügeligster Radweg. Und manchmal haben misslungene Pläne sogar einen echten Mehrwert, wie bei den ungarischen Forschern, die aus Versehen einen neuen Fisch erschaffen haben. Manchmal hingegen wird es einfach nur schmerzhaft. So war es zumindest bei dem Polizeihund, der aus Versehen einen Polizisten biss.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe