24.07.2020 - 21:29

Neue Studie Coronavirus: Luft im Kino ist weniger gefährlich als im Büro

Ein Kinobesuch ist ungefährlicher als Arbeiten im Büro. Denn die Luft ist hier mit weniger Aerosolen belastet, die das Coronavirus übertragen können, als die im Büro.

Foto: iStock.com/Omar Osman

Ein Kinobesuch ist ungefährlicher als Arbeiten im Büro. Denn die Luft ist hier mit weniger Aerosolen belastet, die das Coronavirus übertragen können, als die im Büro.

Viele Kinos stecken in der Krise, die Besucher bleiben aus. Dabei könnte locker jeder kommen, der mittlerweile wieder im Büro arbeitet. Denn im Kino besteht sogar weniger Ansteckungsgefahr – heißt es in einer Studie.

So langsam kehren viele Mitarbeiter – mal selbst gewünscht, mal vom Chef gewollt – aus dem Corona-bedingten Homeoffice wieder zurück in Büro. Während im Arbeitsleben Tag für Tag ein wenig mehr Routine einkehrt, scheinen einige Freizeitbereiche davon hingegen weit entfernt zu sein. Beispielsweise leiden die Kinos noch immer unter fehlenden Einnahmen, weil sie nicht ausreichend Besucher empfangen dürfen. Dabei scheint sich ein Widerspruch aufzutun. Denn im Kino ist die Luft laut einer Studie viel ungefährlicher als im Büro.

Coronavirus-Ansteckung im Büro wahrscheinlicher als im Kino

Kinogänger aufgepasst: Filmfans, die bisher das Kino aus Angst vor der Ansteckung mit dem Coronavirus gemieden haben, aber bereits im Büro unterwegs sind, können ihrer Kinoleidenschaft wieder nachkommen. Dabei brauchen sie möglicherweise sogar weniger Bedenken bezüglich einer Infektion zu haben als auf Arbeit. Denn eine aktuelle Studie des Hermann-Rietschel-Instituts der Technischen Universität Berlin für den Hauptverband Deutscher Filmtheater HDF Kino, über die die Deutsche Presse-Agentur berichtete, bestätigt nun, dass die Aerosole, die das Coronavirus übertragen können, in Kinosälen weitaus weniger vorhanden sind als in Büroräumen.

In den Kinos: Es wird nur geatmet, weniger gesprochen

Grund dafür ist, dass im Kino in der Regel weniger gesprochen wird – im Büro hingegen doch oftmals recht viel. Schauen sich Kinobesucher also sogar einen Film mit Überlänge an, bei dem nicht geredet, sondern nur geatmet wird, haben sie am Ende immer noch weniger Areosole aus- und eingeatmet als im Büro, das, wie es nun mal zum Arbeitsalltag gehört, mit Gesprächen gefüllt ist. Auch die Belüftung in den Kinosälen trägt zu dieser deutlich geringeren Aerosol-Menge bei.

Forderung: Geltenden Mindestabstand in Kinos überdenken

Bei wem diese Studie die Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus ein wenig reduziert hat, der kann gleich mal einen Blick ins aktuelle Kinoprogramm werfen und seinen Kinobesuch am kommenden Wochenende planen. Die Kinos werden sich freuen, sind sie doch derzeit besonders stark auf ihre Gäste angewiesen. Doch lohnenswerte Einnahmegewinne könnten sie wohl erst erzielen, wenn sie ihre Kapazitäten erhöhen dürften. Dafür müsste der Mindestabstand von 1,50 Metern verringert werden. Diese Forderung stammt derzeit von HDF Kino, da die Kinogäste, wie gezeigt, ausreichend geschützt seien.

Kritik an der Studie gibt es dennoch, ist sie doch unter relativ unnatürlichen Begebenheiten durchgeführt worden und missachtet, dass auch vor oder nach der Filmvorführung gesprochen wird. Und während des Films? Lautes Lachen bei Komödien, Weinen bei Dramen... die Gefühlswelt geht mit dem Film. Auch hierbei können theoretisch infektiöse Tröpfchen ausgestoßen werden. Dennoch: Auch in Kinos gilt, außerhalb des eigenen Platzes Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Und wer während des Filmes quatscht, gehört sowieso nicht ins Kino!

______________________

Bei einem Kinobesuch dürfen Sie in der Regel an Ihrem Platz Ihre Maske abnehmen, doch beim Reingehen und beim Verlassen sollte sie richtig getragen werden. Denken Sie dabei auch immer daran: Es heißt nicht umsonst "Mund-NASEN-Bedeckung"!

Die Pandemie hat nicht nur die Freizeitbeschäftigungen durcheinander gebracht, auch ein finanzielles Chaos herrscht und Urlaubspläne gerieten ins Wanken. Zu den unterschiedlichsten Bereichen, in die die Krise eingegriffen hat, finden Sie auf unserer Themenseite zum Coronavirus wichtige Informationen.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen