25.07.2020 - 20:19

Interview mit dem Sänger Nico Santos: Meine Familie fehlt mir so sehr

Von

Nico Santos war nicht nur in der aktuellen Staffel "Sing meinen Song" dabei, er wird auch einer der Coaches bei "The Voice of Germany" sein.

Foto: imago images / Nordphoto

Nico Santos war nicht nur in der aktuellen Staffel "Sing meinen Song" dabei, er wird auch einer der Coaches bei "The Voice of Germany" sein.

Seine Hits laufen im Radio rauf und runter, im TV war er gerade bei "Sing meinen Song" dabei. Trotz all des Ruhms: Sein größter Wunsch ist es, endlich wieder nach Hause zu können...

Nico Santos wurde am 7. Januar 1993 als Nico Wellenbrink in Bremen geboren. 2018 erschien sein Debüt-Album "Streets of Gold", es folgten Hits wie "Better" (2019; mit Lena Meyer-Landrut) und "Like I Love You" (2020), womit er auch den "Free European Song Contest" auf ProSieben gewann. Nico ist mit seiner jüngeren Schwester Clarissa auf Mallorca aufgewachsen. Seit Anfang des Jahres ist er mit Freundin Aileen liiert.

Im Interview mit BILD der FRAU verrät Nico Santos mehr über seine Zeit bei "Sing meinen Song", seinen berühmten Vater und sein Heimweh nach Mallorca.

Nico Santos im Interview mit BILD der FRAU über seine Zeit bei "Sing meinen Song"

BILD der FRAU: Lieber Nico, "Sing meinen Song" ist jedes Mal sehr emotional. Sie mussten in Südafrika auch ein paar Tränen verdrücken.

Nico Santos: Ja, dabei bin ich eigentlich nicht so nah am Wasser gebaut. Aber in Südafrika liefen mir schnell die Tränen. Wir haben auch über Themen gesprochen, über die ich lange nicht mal mit meiner eigenen Familie gesprochen habe.

Über den tragischen Unfalltod ihres Freundes Adri.

Ja, wir zwei waren unzertrennlich, beide Teenager und Skater. Er wurde mit 15 beim Skateboardfahren von einem Auto überfahren.

So traurig. Fällt es Ihnen leicht, über Gefühle zu reden?

Ich kann das mittlerweile gut – mit Freunden oder mit meiner Familie.

"Gerade vermisse ich meine Familie wirklich sehr"

Ihre Familie lebt auf Mallorca, Sie inzwischen in Berlin. Vermissen Sie die Insel?

Na klar, dort sind meine Wurzeln. Am liebsten würde ich halb dort und halb in Deutschland leben und bei Regenwetter einfach auf die Insel abhauen. Gerade vermisse ich meine Familie wirklich sehr.

Ihren Papa kennen viele aus der "Melitta"-Werbung.

Ich weiß noch, dass ich als kleiner Junge irgendwann mal im Fernsehen "Star Wars" geschaut habe und in der Werbung plötzlich Papa sah. Das war schon komisch.

Wann wurde Ihnen bewusst: Mein Papa ist berühmt!

Auf Mallorca nie, auf meiner Schule gab es kaum Deutsche. Erst als ich mit 20 nach Köln gezogen bin und als Kellner gearbeitet habe, wusste ich: Man kennt Papa auch Jahre nach der Werbung noch!

Die "Wer wird Millionär?"-Kandidatin wird nie mehr vergessen, wer Nico Santos Vater ist

Beim Kellnern haben Sie es gemerkt?

Ich hatte ein Namensschild vor der Brust und da stand eben Wellenbrink, mein richtiger Nachname, drauf. Da haben mich die Leute reihenweise angesprochen und gefragt: Bist du der Sohn vom "Melitta"-Mann? Wir sehen uns ja schon ähnlich. Papa ist halt nur 50 Jahre älter als ich (lacht).

Wird Ihr Vater heute auch noch angesprochen?

Ja! Vor ein paar Wochen gab es über uns eine Frage bei "Wer wird Millionär?": Welche 90er-Jahre-Werbefigur ist der Vater von Nico Santos? Die Kandidatin wusste es leider nicht. Jetzt wird sie es hoffentlich nie mehr vergessen (lacht).

CD-TIPP: Neues Album: "Nico Santos"(ca. 15 Euro, VIRGIN/Universal Music).

_____________________________

Nicht nur Nico Santos Papa ist ein bekanntes Gesicht, in der Familie des Sängers finden sich noch weitere Berühmtheiten. Und während der Vater als "Melitta"-Mann ins Rampenlicht trat, machte sein Sprössling als Sänger auf sich aufmerksam. Bei "Sing meinen Song" nahm Nico Santos schon einmal an einer bekannten TV-Sendung teil, doch wussten Sie schon, der sympathische Bremer bei "The Voice of Germany" ab jetzt auch einer der Coaches ist?

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen