Aktualisiert: 09.07.2020 - 21:16

Dollar-Millionäre Immer mehr Deutsche werden reich!

Immer mehr Deutsche werden reich. Das bedeutet: Es gibt in Deutschland immer mehr Dollar-Millionäre.

Foto: iStock / Kativ

Immer mehr Deutsche werden reich. Das bedeutet: Es gibt in Deutschland immer mehr Dollar-Millionäre.

Der aktuelle World Wealth Report belegt: Es gibt in Deutschland immer mehr Dollar-Millionäre. Auch weltweit steigt die Zahl der Reichen...

Träumen Sie auch regelmäßig vom großen Reichtum? Für immer mehr Deutsche wird dieser Traum Realität. Der aktuelle World Wealth Report der Beratungsgesellschaft Capgemini zeigt: Immer mehr Deutsche werden reich. Zugegeben, "reich" ist ein schwammiger Begriff. In diesem Fall bedeutet das, dass die Anzahl der deutschen Dollar-Millionäre steigt.

Dollar-Millionär zu sein heißt, dass man anlagefähiges Vermögen im Wert von mindestens einer Million US-Dollar besitzt. Dass das Vermögen in US-Dollar angegeben wird, war eine Entscheidung, um internationales Vermögen besser vergleichen zu können und um bei den vielen unterschiedlichen Währungen, die es weltweit gibt, den Überblick zu behalten. Zu anlagefähigem Vermögen zählt das Vermögen, das investiert werden kann, beispielsweise Aktien, festverzinsliche Wertpapiere, alternative Investments, Bargeld und Immobilien, die man nicht selbst nutzt.

Immer mehr reiche Deutsche

Deutschland gehörte auch 2019 wieder zu den Ländern mit den meisten Dollar-Millionären. Auf Platz 1 der Liste liegen mit 5,9 Millionen Dollar-Millionären die USA, Japan nimmt den zweiten Platz ein, Deutschland den dritten und China den vierten Platz. Allein in diesen vier Ländern finden sich beinahe 62 Prozent aller Vermögenden weltweit – Tendenz steigend: In Deutschland stieg die Zahl der vermögenden Privatanleger um 8,6 Prozent. Insgesamt 1,46 Millionen Dollar-Millionäre gibt es in diesem Land damit jetzt.

Das anlagefähige Vermögen dieser Dollar-Millionäre stieg ebenfalls: Es vermehrte sich um rund 8,8 Prozent, so dass die deutschen Dollar-Millionäre jetzt insgesamt 5,48 Billionen Dollar ihr Eigen nennen – das sind ungefähr 4,86 Billionen Euro. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung weist darauf hin, dass damit in Deutschland die reichsten 10 Prozent mehr als die Hälfte des Gesamtvermögens besitzen.

Schön und gut – aber wie wird man nun eigentlich so reich? Spoiler: An einem Lottogewinn liegt es bei den wenigsten. Neben günstigen Aktienkursen rentiert es sich zur Zeit auf jeden Fall, Immobilien zu besitzen. Da Immobilien seit Jahren im Wert steigen, vermehrt sich auch das Vermögen von Immobilienbesitzern stetig.

Reichtum weltweit

Deutschland ist nicht das einzige Land, in dem die Anzahl reicher Menschen im vergangenen Jahr wuchs. Weltweit profitierte man von günstigen Aktienkursen, weshalb immer mehr Menschen zu Dollar-Millionären wurden: 19,6 Millionen davon gibt es Capgemini zufolge mittlerweile weltweit. Deren Vermögen wuchs im letzten Jahr um 8,6 Prozent auf 74 Billionen Dollar. Das sind unglaubliche 65,58 Billionen Euro!

Ob die Zahlen auch im nächsten Jahr weiter steigen werden, ist fraglich. Nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) wird die Corona-Krise die Weltwirtschaft in eine tiefe Krise stürzen. Immerhin: Viele Dollar-Millionäre dürften dieser Krise zum Trotz auch weiterhin ein gutes Leben führen.

Quellen: tag24.de, spiegel.de

Kennen Sie schon die Reimanns? Sie sind die reichste Familie Deutschlands !

Zugegeben: Superreich werden Sie damit nicht. Doch auch beim Einkauf im Supermarkt können Sie richtig viel Geld sparen! Oder haben Sie vielleicht sowas noch? Diese Micky-Maus-Hefte sind richtig viel wert!

Mehr clevere Tricks rund ums Sparen finden Sie auf unserer Themenseite Spartipps.

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe