26.06.2020 - 20:29

Heiliger Bimbam! Das soll Maria sein? Restaurator verhunzt wertvolles Barock-Gemälde

Restaurator ruiniert Gemälde von Murillo

Restaurator ruiniert Gemälde von Murillo

Beschreibung anzeigen

Was vom Gemälde übrigblieb... Nicht viel, nachdem ein angeblicher Restaurator ein wertvolles barockes Werk ausgebessert hat. Das Ergebnis ist so grotesk, dass mittlerweile die ganze Welt darüber lacht.

Da würde sich der berühmte spanische Barockmaler vermutlich im Grabe herumdrehen: Ein Gemälde von Bartolomé Esteban Murillo wurde jetzt nämlich restauriert – und dabei bis zur Unkenntlichkeit verhunzt. Das Ergebnis ist so schaurig, dass sich mittlerweile die ganze Welt darüber lustig macht. Reichlich Ruhm der unfreiwillig komischen Art – und falls Ihnen die Szenerie bekannt vorkommt: Mit einem ähnlichen Fall musste sich Spanien schon vor einigen Jahren herumschlagen. Damals hatte eine Rentnerin den Sohn Gottes auf einem Bildnis "zum Affen gemacht". Jesus Maria...

Berühmtes Barock-Gemälde von Murillo verunstaltet

Wie kann man nur so wenig von seinem Handwerk verstehen? Anders ist es nicht zu erklären, was ein angeblicher Restaurator da angerichtet hat: Medienberichten zufolge sollte er eine sehr wertvolle Kopie von einem Marienbildnis des bedeutenden spanischen Barockmalers Bartolomé Esteban Murillo ausbessern. Der Auftraggeber, ein Privatsammler aus Valencia, soll für den Job 1200 Euro im Voraus bezahlt haben.

Dessen Gesichtszüge dürften ziemlich entgleist sein, als er das vollkommen verunstaltete Ergebnis seines Gemäldes begutachtete. Ob der Kunstliebhaber ein hoffnungsloser Optimist ist oder schlicht verzweifelt war? Fakt ist: Er gab dem talenfreien Restaurator noch eine zweite Chance – um retten zu lassen, was noch zu retten sein könnte.... Vermutlich war das keine gute Idee, denn auch der zweite Versuch ging tüchtig in die Hose:

Was für eine missglückte "Restaurierung": Während der Kunstpfusch einen regelrechten Online-Hype auslöst und für viel Heiterkeit sorgt, sind Experten empört! Restaurierungen dieser Art "kommen leider viel häufiger als angenommen vor", klagte die Koordinatorin des spanischen Restauratoren-Verbandes ACRE, María Borja Ortiz der spanischen Agentur Europa Press gegenüber: "Es gibt unzählige Fälle, bei denen Personen ohne ausreichende Ausbildung Kunstwerke für immer und ewig zerstören."

Auch 2012 wurde ein wertvolles Gemälde in Spanien verpfuscht

Das alles erinnert doch sehr an: ja genau! Es war DER Lacher des Jahres 2012: Eine 80-Jährige übermalte ein Jesus-Fresko in einer Kirche, ebenfalls in Spanien. Seit Jahren nagte Salpeter am Mauerwerk der Kirche Santuario de Misericordia in Borja – auch an der Wandmalerei "Ecce Homo" des spanischen Künstlers Elías García Martínez aus dem 19. Jahrhundert. Das darf nicht sein, befand die rüstige Rentnerin Cecilia Giménez – und griff kurzerhand beherzt zum Pinsel. Und ups – auch das ging aber mal gründlich daneben: Das komplette Wandbild übermalt, vom Original ist nichts, aber auch gar nichts mehr zu erkennen. Fein säuberlich hatte die Rentnerin dem Werk ihren eigenen Stil aufgedrückt.

Die verunglückte Restaurierung war so grotesk, dass Fotos vom verpfuschten Bild auch damals in Windeseile um die Welt gingen. Kunstexperten zufolge erinnert das Bild an einen "sehr haarigen Affen"...

Immerhin: Seit der verhunzten Pinselattacke erfreut sich das Gotteshaus regelrechter Touristen-Massen. Als geradezu geschäftstüchtig erweist sich die Kirche zusammen mit der Stadtverwaltung. Denn mittlerweile kostet der Besuch der Kirche nämlich Eintritt. Sogar ein Besucherzentrum wurde eröffnet, das eigens dem schaurigen Bild und seiner Geschichte gewidmet ist. Wen wundert's, dass die Kirchenvertreter vor Ort ganz schnell wieder von dem Plan abgerückt sind, das Fresko von Experten überarbeiten zu lassen...

Der große Unterschied zwischen den beiden sonst sehr ähnlichen Tathergängen: Beim Murillo-Werk war ein Restaurator am Werk, im Unterschied zur betagten Laien-Ausbesserin. Das mit der Berufsausbildung wird beim angeblich gelernten Profi dann wohl zu klären sein...

__________________

Also wenn schon grübeln, was auf einem Bild wohl zu sehen ist, dann lieber so: Kunst der Illusion! Wie kommen bloß diese Bilder zustande? Auch bei dieser optischen Täuschung müssen Sie möglicherweise einen zweiten Blick riskieren...

Sie bekommen vom Knobeln und Rätseln dieser Art gar nicht genug? Dann stöbern Sie doch mal auf unserer Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen