26.06.2020 - 17:36

Dreiecksbetrug Vorsicht, Betrug bei Ebay-Kleinanzeigen: So hinterlistig nutzen die Abzocker Paypal

Verkäufer sollten bei Ebay-Kleinanzeigen genauer hinsehen und große Vorsicht walten lassen, damit sie nicht Opfer des fiesen Betrugs via Paypal werden.

Foto: imago images / Schöning

Verkäufer sollten bei Ebay-Kleinanzeigen genauer hinsehen und große Vorsicht walten lassen, damit sie nicht Opfer des fiesen Betrugs via Paypal werden.

Augen auf, wenn Sie etwas über Ebay-Kleinanzeigen verkaufen: Sie könnten leider ganz leicht auf eine üble Betrugsmasche hereinfallen. Hier die ausführliche Warnung!

Viele verkaufen ihre gebrauchten Sachen über Ebay-Kleinanzeigen, weil sie etwas geschenkt bekommen haben, was sie absolut nicht brauchen oder aber, weil sie kräftig ausmisten und Dingen, die ihnen nur die Wohnung vollstopfen, ein zweites Leben schenken wollen. Doch es gibt auch wiederum andere, die ihre Sachen verkaufen, weil sie das Geld sehr wohl brauchen. Genau diese Verkäufer trifft die neue perfide Betrugsmasche auf Ebay-Kleinanzeigen via Paypal ganz besonders hart, aber auch für alle anderen ist es äußert ärgerlich, wenn sie um ihr Geld und ihre Ware gebracht werden. Was Ebay-Kleinanzeigen-Kunden jetzt über die schlimme Abzocke wissen sollten!

Achtung bei Ebay-Kleinanzeigen: Fieser Betrug mithilfe von Paypal-Zahlungen

Es wird ein wenig komplizierter, diesen neuen Betrug zu erklären. Aber jeder, der öfter auf dem Portal Ebay-Kleinanzeigen unterwegs ist, sollte sich hierüber informieren, um nicht selbst einmal darauf hereinzufallen. Bei der miesen Masche handelt es sich um einen Dreiecksbetrug, d. h. nicht nur Käufer und Verkäufer sind im Spiel, sondern noch eine weitere Person, ein Interessent.

So läuft die Betrugsmasche auf Ebay-Kleinanzeigen mit Paypal ab:

  1. Der Betrüger zeigt Interesse an einem Produkt eines Verkäufers und holt sich für die Bezahlung seine Paypal-Daten.
  2. Anschließend inseriert der Betrüger eine ähnliche Anzeige. Auf diese meldet sich ein Interessent.
  3. Diesem Interessenten werden die Paypal-Daten des Verkäufers gegeben und dieser sendet das Geld.
  4. Der Verkäufer hat nun also sein Geld erhalten und schickt die Ware an den Betrüger.
  5. Erst später merkt der Interessent, dass er keine Ware erhalten hat und macht seine Paypal-Zahlung rückgängig.

Das Ergebnis ist, dass der Betrüger im Besitz der Ware ist, dem Interessenten nichts passiert ist, da er sein Geld zurückbekommen hat und der Verkäufer alles verloren hat. Er hat kein Geld bekommen, er hat seine Ware aus der Hand gegeben und obendrein hat er meist noch Ärger mit dem Interessenten, der ihn auf sein Fehlverhalten hinweist.

Warum es so schwer ist die Betrüger der Paypal-Abzocke zu schnappen

Der Betrug kann erst Tage später entdeckt und zur Anzeige gebracht werden. Die Polizei kann dann aber nicht mehr viel machen, weil die Provider dann schon wieder die IP-Daten gelöscht haben müssen. Sich vor diesem Betrug zu schützen, ist gar nicht so einfach. Die beste Möglichkeit ist, wenn machbar, den Verkauf mit einer Barbezahlung abzuschließen.

Quelle: Wunderweib.de

______________________

Wir hoffen doch sehr, dass Sie nicht Opfer dieser kriminellen Machenschaften werden. Sollte Ihnen dieser oder ein anderer Betrug mal widerfahren, dann brauchen Sie nicht gleich zu verzweifeln. Oftmals gibt es eine Lösung. Nicht selten kommt man zu dieser, wenn man über seine Rechte Bescheid weiß. Haben Sie bei diesem Thema Nachholbedarf? Dann sehen Sie sich unsere Themenseite Ratgeber Recht an.

Betrugsmaschen: So schützen Sie sich vor fiesen Kriminellen

Verkaufen auch Sie öfter mal ein paar Sachen über Ebay-Kleinanzeigen, weil Sie Geld benötigen, da es meist am Ende des Monats finanziell ein wenig knapper zugeht? Wussten Sie, dass Sie auch ganz leicht auf andere Weise mehr Geld im Portemonnaie haben können? Beispielsweise mit Spartipps im Supermarkt, die Sie in unserem Video erfahren können:

Einkauf im Supermarkt: 15 Tipps für mehr Geld im Portmonnaie

Einkauf im Supermarkt: 15 Tipps für mehr Geld im Portmonnaie

Beschreibung anzeigen

Apropos Betrug! An jeder Ecke lauert die schlimme Abzocke. So wurde auch der Pfandbetrug immer dreister – Lebensmittelmärkte schützen sich nun zunehmend.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen