26.06.2020 - 20:06

Gefährlicher Genuss Achtung, verboten: Diese 5 Lebensmittel lassen Sie lieber daheim

Sich eine Lunchbox für die Reise zu packen, ist grundsätzlich eine gute Idee. Aber Vorsicht: Diese Lebensmittel sind in anderen Ländern verboten!

Foto: iStock.com/anyaivanova

Sich eine Lunchbox für die Reise zu packen, ist grundsätzlich eine gute Idee. Aber Vorsicht: Diese Lebensmittel sind in anderen Ländern verboten!

Andere Länder, andere Sitten – das wissen wir mittlerweile. Aber haben Sie schon mal darüber nachgedacht, dass es Lebensmittel gibt, die in anderen Ländern verboten sind?

Gerade auf Langstreckenflügen hebt eine gut gefüllte Brotzeitdose die Laune – sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen. Aber Vorsicht: Wussten Sie, dass Sie sich mit dem falschen Imbiss für zwischendurch strafbar machen könnten? Auch, wenn sie in Deutschland erlaubt sind und Sie sie ohne Probleme käuflich erwerben können: Manche Lebensmittel sind in anderen Ländern verboten. Wir haben für Sie einige Lebensmittel zusammengestellt, die in anderen Ländern verboten sind bzw. waren oder generell nicht verkauft werden. Damit sollten Sie sich bei der Einreise lieber nicht erwischen lassen...

Lebensmittel, die in anderen Ländern verboten sind

Schweden: m&ms

Das sonst so tolerante Schweden macht bei m&ms eine Ausnahme. Nur: Warum? Der Grund für dieses Verbot ist nicht etwa, dass die Schweden etwas am Geschmack der kunterbunten Schokolinsen auszusetzen hätten. Stattdessen geht das Verbot auf einen Rechtsstreit im Jahr 2016 zwischen dem Lebensmittelkonzern Mars, zu dem die Marke m&m gehört, und Marabou, der schwedischen Marke des Nahrungsmittelskonzerns Mondelēz. Der Vorwurf: Das auf den m&ms aufgedruckte kleine m würde zu sehr an den Anfangsbuchstaben von Marabou erinnern.

Dänemark: Marmite

Im englischsprachigen Raum ist man sehr angetan von deftigen Würzpasten. Marmite heißt der Brotaufstrich der Wahl für viele Briten, Iren und Co, Australier hingegen setzen auf Vegemite, das ähnlich schmeckt. In Dänemark ist man von Marmite hingegen "not amused": 2011 bannte das skandinavische Land den nach Maggi schmeckenden Brotaufstrich aus Supermärkten und Co. Der Grund dafür: In Dänemark sind Lebensmittel, die künstlich mit Vitaminen angereichert sind, verboten. In Marmite aber befinden sich zusätzliche B-Vitamine.

USA: Haggis

Bleiben wir doch gleich im englischsprachigen Raum. Kennen Sie eigentlich das schottische Nationalgericht? Haggis ist sein Name – und es handelt sich dabei um nichts Anderes als ein mit Schafsinnereien gefüllter Schafsmagen. Nun, über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten – allerdings nicht in den USA: Dort ist die Einfuhr von Haggis nicht erlaubt, weil der Verkauf von Schafslunge verboten ist. So manchem Schotten dürfte deshalb an Feiertagen eine Träne über die Wange rollen…

Singapur, Taiwan, Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate: Mohnsamen

Na gut: Dass Sie ihre Tupperdose vor dem Flug in den Urlaub mit Schafsinnereien und Marmite-Sandwiches füllen ist, wenn Sie nicht gerade englische oder schottische Wurzeln haben, eher unwahrscheinlich. Aber was ist eigentlich mit dem guten alten, belegtem Brötchen? Das sollte doch in Ordnung sein, oder nicht? Gleich mal zum Bäcker und nach einem knusprigen Mohnbrötchen gegriffen… Aber halt: Wenn Sie in eines der obenstehenden Länder fliegen, sollten Sie gerade davon die Finger lassen, denn in diesen Ländern steht Mohn auf dem Index der illegalen Drogen. Der Grund dafür: In Mohnsamen sind Opiate enthalten.

Somalia: Samosas

Es gibt kaum etwas Besseres als eine knusprige Teighülle, unter der eine leckere, weiche Füllung steckt. Vermutlich deshalb sind Samosas so beliebt – und zwar längst nicht mehr nur in Indien und Pakistan. Und Somalia. Nun ja, wobei… In Somalia waren Samosas, die dort Sambusas genannt werden, kurzzeitig alles andere als beliebt. Zumindest nicht überall. Genauer gesagt waren die Teigteilchen dort sogar verboten: Eine islamistische Gruppe befand den Snack als "zu westlich". Außerdem würde die Dreiecksform an die christliche heilige Dreifaltigkeit erinnern. Leider ist uns nicht bekannt, wie lange der Samosa-Bann aufrecht erhalten werden konnte…

Quellen: brigitte.de, travelbook.de, yahoo.com, sueddeutsche.de, tagesspiegel.de, dailymail.co.uk

________________________

Übrigens: Auch im heimischen Garten gibt es ein paar Verbote, die Sie beachten sollten...

Dank unseres Artikels wissen Sie jetzt, welche Lebensmittel sie zuhause lassen sollten. Dann kann es jetzt ja losgehen...

Koffer packen wie ein Profi - so geht’s!

Koffer packen wie ein Profi - so geht’s!

Beschreibung anzeigen

Was Sie sonst noch so über das Reisen wissen sollten, verraten wir Ihnen auf unserer Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen