05.06.2020 - 21:34

Komfortabel von A nach B Google Maps – 7 geniale versteckte Funktionen

Von

Ob Fußgänger, Rad- oder Autofahrer: Kennen Sie schon die "geheimen" Google Maps-Funktionen?

Foto: istockphoto.com / pressureUA

Ob Fußgänger, Rad- oder Autofahrer: Kennen Sie schon die "geheimen" Google Maps-Funktionen?

Google Maps ist das bevorzugte Navigationssystem vieler Smartphone-Nutzer. Google Maps‘ versteckte Funktionen kennen allerdings nur wenige.

Google Maps‘ versteckte Funktionen sorgen nicht nur dafür, dass Sie Ihr Ziel erreichen, sondern gestalten Ihren Weg auch in vielerlei anderer Hinsicht komfortabler. Die Google-Maps-App ist eine der beliebtesten Karten-Apps für das Smartphone. Auf den meisten Android-Geräten ist sie bereits vorinstalliert. Falls Sie ein iPhone haben, müssen Sie die Anwendung zuerst im App Store herunterladen, bevor Sie sie nutzen können.

Google Maps – Versteckte Funktionen für alle

Egal, ob Sie zu Fuß oder auf Rädern unterwegs sind – diese Google-Maps-Funktionen sorgen dafür, dass Sie entspannt von A nach B kommen:

  1. Tisch reservieren und Essen bestellen: Immer mehr Restaurants bieten eine Reservierung über Google Maps an. Um diese Funktion nutzen zu können, müssen Sie allerdings mit ihrem Google-Konto in der App angemeldet sein. Suchen Sie einfach mit dem Google-Maps-Routenplaner nach dem Restaurant Ihrer Wahl. Falls eine Tischreservierung möglich ist, wird im Informationsfeld die Option „Tisch reservieren“ angezeigt. Sie möchten Ihr Essen lieber zuhause genießen? Auch das ist kein Problem: Direkt daneben finden Sie, wenn das Restaurant diese Möglichkeit anbietet, einen Button mit der Aufschrift „Bestellen und liefern lassen“.
  2. Praktische Informationen zu Geschäften, Museen, Restaurants und Co: Wenn Sie auf Google Maps nach einem Geschäft suchen, werden Ihnen nicht nur die Öffnungszeiten, sondern auch die Stoßzeiten angezeigt. Praktisch, wenn Sie Menschenmassen vermeiden möchten!

Google Maps – Versteckte Funktionen für Fußgänger

Diese Google-Maps-Funktionen sind ideal, wenn Sie als Fußgänger gerne etwas schneller vorankommen möchten:

  1. Wenn Sie Google Maps auf Ihrem Smartphone nutzen und Ihr Ziel angegeben haben, wird Ihnen neben den Routenoptionen Auto, öffentliche Verkehrsmittel, Fußgänger und Fahrrad auch der Reiter Taxi (das Logo ist ein winkendes Männchen) angezeigt. Zu den Taxi-Diensten, die Sie über Google Maps rufen können, zählt zum Beispiel taxi.eu. Auch ein Uber können Sie über Google Maps bestellen – dazu muss die Uber App allerdings bereits auf Ihrem Smartphone installiert sein.
  2. Sie möchten sich gerne etwas frischen Wind um die Nase wehen lassen? Wenn Sie sich eine Google-Maps-Route zu Fuß anzeigen lassen, wird Ihnen auch eine kleine Sprechblase mit einer Zeitangabe und einem grünen Limonen-Emoji angezeigt. Ein Klick darauf zeigt Ihnen die Route, den Preis und Fahrdauer mit einem Elektro-Roller des E-Scooter-Dienstes Lime.

Google Maps – Versteckte Funktionen für Autofahrer

Autofahrer freuen sich über diese praktischen Google-Maps-Funktionen:

  1. Parkplatzsuche: Vielen Autofahrern ist die Parkplatzsuche ein Graus. In Darmstadt, Düsseldorf, Köln, München und Stuttgart hilft Ihnen Google Maps dabei: Wenn Sie sich eine Route anzeigen lassen, klicken Sie auf die drei Punkte neben Ihrem Startort. Es öffnet sich eine Liste weiterer Funktionen, unter anderem die Funktion „Parkplatz finden“. Jetzt werden Ihnen Parkplätze in der Nähe Ihres Ziels sowie der Fußweg vom Parkplatz bis zu Ihrem Endziel angezeigt.
  2. Sie haben eine längere Autofahrt vor sich und sind sich unsicher, wann Sie losfahren sollen? Auch beim Festlegen einer Abfahrtszeit ist Google Maps hilfreich. Klicken Sie wieder auf die drei Punkte neben Ihrem Startort und wählen Sie im Menü das sich öffnet, den Punkt „Erinnerung für Aufbruch“. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre gewünschte Ankunftszeit anzugeben. Google Maps berechnet unter Berücksichtigung von Baustellen und Co., wann Sie sich auf den Weg machen müssen.

Google Maps – Versteckte Funktionen für Fahrradfahrer

Viele bevorzugen ihr Fahrrad als Fortbewegungsmittel. Auch für Fahrradfahrer sind Google Maps‘ neue Funktionen nützlich. Wichtig ist allerdings, dass Sie Ihr Smartphone nicht in der Hand halten, sondern es mithilfe einer extra dafür vorgesehenen Vorrichtung am Lenker befestigen.

  1. Radwege anzeigen lassen: Nutzen Sie für die Planung Ihrer Fahrradroute Google Maps am Computer, hier ist die Anzeige besser. Geben Sie das gewünschte Ziel ein und rufen Sie dann das Menü auf (die drei waagerechten Striche in der oben linken Ecke). Sie haben dann die Option „Fahrrad“. Wenn sie jetzt wieder zurück zur Karte gehen, sind Wege, die nicht mit dem Auto, dafür aber mit dem Rad befahrbar sind, grün markiert. Weiterhin finden Sie unter den Wegbeschreibungen eine Angabe zur Steigung, die Sie bewältigen müssen. Ein Klick auf diese Information zeigt Ihnen ein detailliertes Höhenprofil. Damit Sie auch unterwegs auf die geplante Route zurückgreifen können, können Sie sich diese mit der Option „Wegbeschreibung an mein Smartphone senden“ zusenden und in der Google-Maps-App auf Ihrem Smartphone anzeigen lassen.

Quellen: eigene Recherche, Google Maps für iPhone, chip.de

___________

Konkurrenten: So will Apple Maps Google Maps das Wasser reichen.

Weitere Apps, die Ihnen den Alltag erleichtern, finden Sie hier.

Sie wollen Ihr Smartphone nutzen, um abzunehmen? Diese Apps helfen Ihnen dabei!

Was Sie über den Messenger WhatsApp wissen sollten

Was Sie über den Messenger WhatsApp wissen sollten

Beschreibung anzeigen
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen