Aktualisiert: 04.06.2020 - 20:45

Mysteriöse Wolkengebilde Leuchtende Wolken: Alles über das Himmelsphänomen

Von

Die leuchtenden Wolken sind ein seltenes Naturphänomen.

Foto: imago images/Uwe Meinhold

Die leuchtenden Wolken sind ein seltenes Naturphänomen.

Die Saison der leuchtenden Wolken hat begonnen: Gerade hat der Satellit AIM die ersten leuchtenden Nachtwolken in diesem Jahr über dem Nordpolargebiet gesichtet.

Leuchtende Wolken“ – haben Sie schon einmal von diesem Naturphänomen gehört oder es sogar mit eigenen Augen gesehen? Falls nicht, sind Sie damit nicht allein. Die leuchtenden Wolken, auch leuchtende Nachtwolken oder NLC (kurz für noctilucent clouds) genannt, sind eine ganz besondere Erscheinung am sommerlichen Nachthimmel. Die Saison, in der sich die seltenen Wolkengebilde beobachten lassen, hat gerade begonnen. Von Anfang Juni bis Ende Juli haben Sie mit ein wenig Glück die Chance, die leuchtenden Wolken mit eigenen Augen zu sehen…

Leuchtende Wolken – was genau ist das?

Die leuchtenden Wolken sind Ansammlungen von Eiskristallen, die in klaren Sommernächten in Form von silbernen Wolkenschleiern am Himmel erscheinen – auch mitten in der Nacht. Sie befinden sich in 80 Kilometern Höhe. Zum Vergleich: Herkömmliche Wolken befinden sich nur in circa 11 Kilometern Höhe. Das Mysteriöse an den leuchtenden Wolken: Bis heute ist nicht geklärt, woher die Eiskristalle stammen. So weit oben sollte es eigentlich gar keine Wolken mehr geben…

Wo lassen die leuchtenden Wolken sich am besten beobachten?

Um das mysteriöse Phänomen zu erforschen, wurde 2007 der Erdbeobachtungssatellit Aeronomy of Ice in the Mesosphere (AIM) losgeschickt. Genau dieser Satellit hat auch in diesem Jahr Anfang Juni die ersten leuchtenden Wolken entdeckt – über dem Nordpolargebiet.

Sie würden sich die Wolken auch gerne mit eigenen Augen angucken? Keine Sorge: Ganz so weit in arktische Gefilde müssen Sie sich dazu nicht begeben. Auch in der Nordhälfte Deutschlands können Sie die leuchtenden Wolken zwischen Anfang Juni und Ende Juli erblicken. Voraussetzung dafür ist, dass die Sonne sich zwischen 6 und 16 Grad unter dem Horizont befindet. Weiterhin steigert es Ihre Chancen, wenn Sie sich von künstlichen Lichtquellen wie Städten entfernen.

Sie interessieren sich für beeindruckende Naturphänomene? Der Erdbeermond und Sternschnuppen zählen zu den bekannteren Spektakeln. Phänomene wie die leuchtenden Wolken oder die blau leuchtenden Strände Kaliforniens sind hingegen noch relativ unbekannt.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe