27.05.2020 - 17:41

Vorkehrungen treffen Im Urlaub mit Corona angesteckt: Das ist zu tun!

Was passiert, wenn Sie im Urlaub am Coronavirus erkranken? Wer Vorkehrungen getroffen hat, ist besser dran!

Foto: iStock/Feverpitched

Was passiert, wenn Sie im Urlaub am Coronavirus erkranken? Wer Vorkehrungen getroffen hat, ist besser dran!

Für den Fall, dass Sie im Auslandsurlaub an Corona erkranken, sollten Sie Vorkehrungen treffen und wissen, was im Ernstfall zu tun ist.

Trotz der Krise werden viele Menschen in den Sommerurlaub fahren. Sollten die Reisebeschränkungen am 15. Juni in die 26 EU-Partnerländer Deutschlands, außerdem nach Großbritannien, Island, Norwegen, in die Schweiz und nach Lichtenstein wirklich aufgehoben werden, können wir uns beispielsweise wieder am Strand von Mallorca sonnen oder nach Griechenland reisen. Welch eine Freude das wäre, die eigentlich schon abgesagten Ferien doch noch im Ausland verbringen zu können. Doch was passiert, wenn man am Urlaubsziel an Corona erkrankt? Das sollten Sie vor Ort tun und diese Vorkehrungen treffen Sie besser vor Reiseantritt!

Corona-Infektion im Urlaub: Was ist zu tun?

Es ist eine grauenhafte Vorstellung: Fernab von der Heimat plötzlich mitten im Urlaub an Corona zu erkranken. Wie RTL bereits berichtete, erklärte Versicherungs-Experte Hermann-Josef Tenhagen gegenüber ntv, was in einem solchen Fall zu tun ist. "Erst einmal müssen Sie natürlich dort bleiben, wenn Sie erkranken", weiß Tenhagen. "Schon weil Sie in Quarantäne sind, selbst wenn Sie gar nicht ins Krankenhaus müssen", hieß es weiter. Erst wenn Sie nicht mehr ansteckend sind, dürfen Sie die Heimreise nach Deutschland antreten.

Ansteckung mit Corona im Urlaub: Eine Auslandsversicherung ist wichtig

Doch wer kommt in diesem Fall für die Mehrkosten auf, die dadurch entstehen? Eine Auslandsversicherung greift dann, wenn diese die Pandemie bei ihren Leistungen berücksichtigt und Sie diese natürlich auch vorher abgeschlossen haben. Beim Abschließen sollten Sie genau schauen, was im Vertrag steht, rät der Experte. Denn es gibt Auslandversicherungen, die Leistungen bei der Corona-Pandemie ausdrücklich ausschließen.

An Corona erkrankt vor dem Start in den Urlaub

Nicht nur im Urlaub könnten Reisende an Corona erkranken, sondern auch kurz vor Abflug. Was passiert in einem solchen Fall? Eine Reiserücktrittsversicherung könnte mit großer Wahrscheinlichkeit für die entstandenen Kosten aufkommen, wenn Sie einen positiven Corona-Bescheid vorlegen können. Hermann-Josef Tenhagen dazu: "Dann wäre man in Quarantäne und somit von Amts wegen verhindert, die Reise anzutreten". Doch auch hier gibt es Verträge, bei denen der Pandemie-Fall nicht eingeschlossen ist, dann bleiben die Zahlungen aus. Ebenso erhalten Sie kein Geld, wenn Sie vor Ihrem Urlaub nur präventiv in Quarantäne müssen. In einer solchen Situation sollten Sie sich an den Reiseveranstalter wenden.

Reisen in Corona-Zeiten ist wahrlich eine schwierige Angelegenheit. Ferien im Ausland hängen davon ab, ob die Reisewarnung für diese 31 Länder aufgehoben wird. Doch auch daheim sieht die Lage nicht viel besser aus. Die Corona-Kontaktbeschränkungen wurden bis zum 29. Juni verlängert, und an diesen drei Orten lauert das höchste Ansteckungsrisiko.

Ob es um Urlaub geht, einen geselligen Abend mit Freunden oder den Selbstschutz, weiterhin gibt es viele Neuigkeiten im Zusammenhang mit dem Coronavirus, die Sie besser kennen sollten!

Sie fahren erst wieder in den Urlaub, wenn die Pandemie überstanden ist? Aber wohin, wissen Sie noch nicht? Dann werfen Sie doch mal einen Blick auf unsere Themenseite Reisen !

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen