01.06.2020 - 17:41

Schauspielerin im Interview Mariella Ahrens: "Ich möchte von meinem Glück abgeben"

Von

Seit Jahren setzt sich die Schauspielerin Mariella Ahrens für soziale Projekte ein.

Foto: imago images / Eibner

Seit Jahren setzt sich die Schauspielerin Mariella Ahrens für soziale Projekte ein.

Engagement wird bei ihr ganz groß geschrieben: Seit Jahren kümmert sich die Schauspielerin mit einem eigenen Verein um Senioren. Außerdem ist sie Botschafterin für das Kinderhilfswerk "World Vision".

1996 wurde Marielle Ahrens in Leningrad (heute: St. Petersburg, Russland) geboren. Seit 1995 ist sie vor allem aus TV-Serien wie "Der Bergdoktor" bekannt. 2005 gründete sie den Verein "Lebensherbst e. V.". Mariella Ahrens war zweimal verheiratet und lebt mit ihren Töchtern Isabella (21) und Lucia (13) in Berlin.

Im Interview mit BILD der FRAU verrät Mariella Ahrens mehr darüber, was ihr soziales Engagement bedeutet und wie sie durch die Corona-Krise beeinflusst wird.

Mariella Ahrens im Interview mit BILD der FRAU übe ihr soziales Engagement

BILD der FRAU: Liebe Mariella, Sie engagieren sich seit 17 Jahren für "World Vision" – warum dort?

Mariella Ahrens: "World Vision" hilft Kindern in den abgelegensten Regionen der Welt. Ich finde es großartig, dass Kinder durch Patenschaften Zugang zu Bildung und Gesundheit bekommen.

Sie haben ein Patenkind in Sierra Leone. Erzählen Sie uns von Ihrem "Schützling"?

Ich unterstütze einen kleinen Jungen namens Belko, der mit seinen Eltern und seiner Schwester zusammenlebt und die Schule besucht. Sierra Leone ist ein Land mit schlimmer Bürgerkriegs-Vergangenheit. Die Lebenserwartung liegt dort bei 51 Jahren.

Der Besuch bei ihrem Patenkind war eine sehr emotionale Reise für die Schauspielerin

Haben Sie Ihr Patenkind bereits besucht?

In Sierra Leone war ich noch nicht. Aber ich habe mein erstes Patenkind in Swasiland (jetzt Eswatini) besucht. Eine sehr emotionale Reise. Seitdem war ich auch bei Projekten in Indien und Burundi.

Was ist das Wichtigste, das Kinder wie Belko in Sierra Leone brauchen?

Sauberes Trinkwasser, eine gesunde Ernährung, den Zugang zu Bildung – alles Dinge, die für uns in Deutschland selbstverständlich sind.

Wird man bescheidener, wenn man gesehen hat, mit wie wenig andere leben müssen?

Sagen wir so: Ich bin sehr glücklich, in einem privilegierten Land wie Deutschland leben zu dürfen, das ist keine Selbstverständlichkeit.

"Es ist wichtig den Kindern Mitgefühl zu vermitteln"

Sie selbst sind zweifache Mama. Sprechen Sie mit Ihren Kindern über Ihr Engagement?

Ich habe ihnen viel von meinen Reisen erzählt, ihnen Fotos und Videos gezeigt. Gerne möchte ich sie eines Tages auch mitnehmen auf eine solche Reise. Es ist wichtig, den Kindern Mitgefühl zu vermitteln.

Sie haben auch den "Lebensherbst e. V." für Senioren gegründet. Wie sieht Ihre Hilfe in Zeiten der Corona-Krise aus?

Wir haben zum Beispiel Telefon-Patenschaften für Senioren in Heimen organisiert. So haben viele der alten Menschen wenigstens ein Fünkchen sozialen Kontakt in dieser sehr einsamen Zeit. Auch ich telefoniere regelmäßig mit einer Dame.

Für Mariella Ahrens steht Urlaub auf Balkonien an

Ihre Arbeit als Schauspielerin liegt derzeit corona-bedingt "brach" – haben Sie andere Projekte gestartet?

Ich nutze die Zeit jetzt vor allem für meine Kids und habe mein altes Hobby, das Malen, wiederentdeckt. Und ich treibe regelmäßiger Sport.

Gönnen Sie sich noch andere kleine Abenteuer?

Keine Abenteuer, aber wir gehen spazieren und machen unseren Balkon schön – jetzt eben Urlaub auf Balkonien.

___________________________

Gerade in der Corona-Krise haben viele das Bedürfnis, etwas zurück zu geben. Diese Promis tun Gutes in der Corona-Krise. Wie Stars in der Corona-Krise ganz ohne Make-up und Stylisten zurechtkommen und was es alles Neues aus der Welt der Stars und Sternchen gibt, finden Sie auf unserer Themenseite TV-Sendungen.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen