22.05.2020 - 21:33

Er wird zum Ritter geschlagen Corona-Spendenlauf machte ihn berühmt: Queen ehrt 100-Jährigen

Glückwunsch, Tom Moore! Der 100-Jährige wird von der Queen zum Ritter geschlagen!

Foto: imago images / Xinhua

Glückwunsch, Tom Moore! Der 100-Jährige wird von der Queen zum Ritter geschlagen!

Im April drehte Tom Moore mit seinem Rollator etliche Runden, um in der Corona-Krise Spenden zu sammeln. Für sein großartiges Engagement wird der 100-Jährige jetzt von der Queen zum Ritter geschlagen.

Was für ein Ritterschlag, tatsächlich einmal im wahrsten Sinne des Wortes: Tom Moore, hochbetagter Kriegsveteran, der sich durch seine wackeren Runden mit dem Rollator einen Namen machte, erhält eine der höchsten Auszeichnungen Großbritanniens: Die Queen schlägt den 100-Jährigen zum Ritter.

Queen schlägt 100-Jährigen für seinen Corona-Spendenlauf zum Ritter

Mehr als unglaubliche 37 Millionen Euro hat Tom Moore mit seiner grandiosen Aktion gesammelt – kein Wunder, dass sich die Queen da nicht lumpen lässt und dem tapferen Mann eine hohe roylae Würdigung zuteil werden lässt. Denn nur wer wirklich besondere Dienste vorweisen kann, wird von der Queen per Ritterschlag in den Ritterstand erhoben.

Moore habe mit seiner Aktion für das Gesundheitswesen das ganze Land inspiriert, ließ der britische Premier Boris Johnson in London verlauten, der den 100-Jährigen für die Ehrung vorgeschlagen hat. Dem rüstigen alten Mann hätten die Briten ein "Leuchtfeuer im Nebel des Coronavirus" zu verdanken, fährt der Premierminister fort. Es ihm ihm vermutlich ein besonders großes Anliegen, Tom Moore zu danken, denn der 55-Jährige war selbst an der Lungenkrankheit Covid-19 erkrankt und musste sogar auf der Intensivstation behandelt werden .

So gerührt reagiert der künftige "Sir"

Tom Moore, der sich nach dem Riterschlag "Sir " nennen darf, scheint sich außerordentlich über diese große Auszeichnung zu freuen: Auf seinem mittlerweile eingerichteten Twitter-Account wurde eine Nachricht von ihm gepostet mit den folgenden Worten: "Ich bin absolut überwältigt. Nicht einen einzigen Moment habe ich mir vorstellen können, eine solche großartige Ehrung zu bekommen.” Er dankt der Queen, Premier Johnson und dem britischen Volk – und beendet seine Worte mit: "Ich werden Ihnen weiter zu Diensten sein."

Logisch, dass mittlerweile zahlreiche Glückwünsche bei Tom Moore eingegangen sind, sogar von Lewis Hamilton. Auch bei ihm bedankt sich der künftige "Sir" und schreibt, er sei "so dankbar für diese netten Worte von einem seiner Helden."

Wann die Zeremonie mit dem Ritterschlag stattfinden wird, steht momentan allerdings noch nicht fest, denn die Queen hat sich wegen der Corona-Pandemie schon seit vielen Wochen zurückgezogen.

Falls Sie sich nicht mehr so genau an die Geschichte erinnern, können Sie hier noch einmal nachlesen, wie der damals noch 99-jährige Brite mit seiner Rollator-Aktion Spendengelder gesammelt hat.

Diese Promis sind ebenfalls schon zum Ritter geschlagen worden

Wer wird eigentlich von der Queen mit dieser Auszeichnung geehrt, die ungefähr dem Bundesverdienstorden in Deutschland entspricht? Die Entscheidung trifft die britische Regierung. Jeder kann aber Briten vorschlagen, die sich in irgendeiner Form verdient gemacht haben. Die Queen aber hat das alleinige Recht, Titel und Adelswürden zu verleihen. Die so Geehrten dürfen sich anschließend "Sir" bzw. "Dame" nennen.

Einige von der Queen geadelte Promis:

  • Schauspiel-Legende Charlie Chaplin († 1977)
  • Musiker Bob Geldof
  • U2-Frontsänger Bono
  • "Bond"-Darsteller Roger Moore († 2017)
  • Fußball-Ikone David Beckham (43)
  • Ex-"Beatle" Paul McCartney
  • Stilikone Vivienne Westwood
  • Harry-Potter-Autorin J.K Rowling
  • Schauspielerin Helen Mirren

_______________________

Was für ein bemerkenswerter alter Mann! Ende April hat der Kriegveteran mit der Cover-Version von "You'll Never Walk Alone" auch noch die britischen Charts gestürmt – und Platz eins erreicht .

Auch wenn das Coronavirus die Welt immer noch in Atem hält – Aktionen wie die von Captain Tom Moore zeigen: Wir können so viel erreichen, wenn wir zusammenhalten! Weitere schöne Beispiele für Solidarität in der Krise:

Und kennen Sie schon diese Tipps einer italienischen Omi zum Schutz gegen das Coronavirus?

Italienische Omi gibt Tipps gegen das Coronavirus.
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen