19.05.2020 - 16:46

So soll es am Vatertag werden Wetter: Sahara-Luft heizt uns ein – bis auf einen Tag

Von

Wie wird das Wetter über Himmelfahrt bzw. Vatertag? Und wie soll es danach weitergehen: Hier gibt's die aktuellen Prognosen.

Foto: iStock / Koldunov

Wie wird das Wetter über Himmelfahrt bzw. Vatertag? Und wie soll es danach weitergehen: Hier gibt's die aktuellen Prognosen.

Diese Woche steht wieder ein Feiertag an – beschert uns das Wetter ein sommerliches langes Wochenende? Sieht so aus: Sahara-Luft macht sich breit! Doch ein Tag wird wohl kühl und regnerisch...

Wenn Ausläufer der Sahara-Luft aus Nordafrika zu uns gelangen, die Südeuropa gerade ziemlich in Schach hält, wird es wohl ziemlich heiß werden... Und so ist es auch: Die nächsten Tage versprechen sommerliche Temperaturen, allerdings gibt es einen kühlen, regnerischen Tag dazwischen. Wie das Wetter über das lange Vatertags- bzw. Himmelfahrtwochenende werden soll.

Wetter am Vatertag bzw. Himmelfahrt: So sollen die nächsten Tage werden

"Auf zur 30", heißt es bei Meteorologe Paul Heger im Wetter-Video auf "wetter.com". am morgigen Mittwoch sind erst einmal bis zu 27 Grad im äußersten Südwesten drin, im Osten bleibt's frischer bei um die 20 Grad. Ganz selten kann sogar mal ein Schauer vom Nordwesten her in Deutschland runterkommen.

An Himmelfahrt, Vater- oder Herrentag, also Donnerstag, klettern die Temperaturen dann noch ein wenig höher: Im Südwesten des Landes sind bis 28 Grad angesagt, etwa ein Grad wärmer als am Mittwoch wird's auch im restlichen Deutschland.

Tja und wer dann den Freitag als Brückentag freigenommen hat, könnte den ersten Hitzetag des Jahres mitnehmen: 30, womöglich sogar 31 Grad könnten es werden. Wo? Natürlich im Südwesten und Westen. Doch auch im restlichen Deutschland sieht's ganz gut aus: Reichlich Sonne und schön warm – das ist überall angesagt. Allerdings: Ebenfalls im Westen könnten es im Laufe des Tages erste Schauer geben. Und die läuten dann einen kleinen Wetterumsturz ein...

Der Samstag wird kühl und regnerisch

Am Samstag werden dann im Westen gerade einmal noch 16 bis 20 Grad erwartet, im Osten bleibt es dafür warm mit bis zu 27 Grad .Diplom-Meteorologe Dominik Jung sagt es in seinem Video zur aktuellen Wettervorhersage auf "wetter.net" so: "Schauer und Gewitter breiten sich später im ganzen Land aus."

Doch am Sonntag, so der Wetterexperte, "kehrt der Maisommer schon wieder zurück." Mit viel Sonnenschein zwar, doch die Temperaturen werden wohl nicht über 22 Grad klettern. Am Montag dann werden bis zu 24 Grad erwartet.

Erste Prognosen: So geht's im Mai weiter

Die Temperaturen steigen weiter an, erklärt Dominik Jung im Wetter-Video: Am Mittwoch und Donnerstag sind schon wieder bis 29 Grad drin, im Nordosten bleibt es am kühlsten, im Südwesten wird es am wärmsten.

Laut der Ensemble-Vorhersage für Ostdeutschland bis zum 3. Juni bleibt das Temperatur-Niveau relativ konstant mit Höchstwerten von etwa 30 Grad. Der Maisommer bleibt uns also wohl erhalten – leider inklusive der Trockenheit.

Meteorologe Bernd Madlener im 16-Tage-Wettertrend für Deutschland auf "wetter.com" eine vorsichtige Variante für den 1. Juni, also den Pfingstmontag, im Gepäck: "Im Süden sommerlich, im Norden eher kühler und teilweise grau." Aber das ist nur eine Möglichkeit, in einer weiteren Variante könnte das Tief weiter im Norden bleiben und auch Norddeutschland etwas wärmere Temperaturen bescheren, aber auch eine Verschiebung nach Süden wäre möglich, so dass Süddeutschland Anfang Juni auch eher kühl bleibt. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Monatsbeginn uns den Sommer beschert? 20 Prozent für Nord- und 70 Prozent für Süddeutschland laut dem Wetterexperten.

Wetterexperten vermuten ja, dass 2020 das WÄRMSTE Jahr überhaupt werden könnte...

Schönes Sommerwetter in Deutschland würde zumindest ja für den Sommerurlaub entschädigen, der aufgrund des Coronavirus im Gegensatz zum Wetter ins Wasser fallen könnte. Noch ist allerdings nicht ganz klar, wie es weitergehen wird.

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen
Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Welche Auswirkungen die Hitzewelle in den vergangenen Jahren hatte, können Sie hier nachlesen. Zum Beispiel wurden Lebensmittel teurer. Und hier sind 8 Folgen des trocken-heißen Wetters aufgelistet, die uns auch dieses Jahr wieder bevorstehen könnten. Wie sehr die Natur unter der Hitze gelitten hat? Experten schlugen Alarm, weil Deutschland eine "Jahrhundertkatastrophe" drohte.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen