15.05.2020 - 21:16

Bitte nicht nachmachen! Selbstbräuner-Unfall: Frau badet in Bleiche

Haut & Haare
Fr, 20.09.2019, 09.14 Uhr

Haut & Haare

Beschreibung anzeigen

Sommerbraune Haut sieht gesund aus? Nun, nicht in diesem Fall. Was sich diese junge Frau aus England aber im Anschluss einfallen ließ, um ihren Selbstbräuner-Unfall rückgängig zu machen, sollten Sie definitiv nicht nachmachen!

Den Wunsch nach gesunder Bräune unserer Haut wünschen sich wohl viele von uns immer mal wieder. So leicht ist das auch für den einen oder anderen blassen Hauttyp unter uns gar nicht zu verwirklichen. Wieso also nicht mit etwas Chemie nachhelfen? Das dachte sich auch Kelsey Chambers, bei der die Sache dann allerdings ein bisschen eskaliert ist. Nach einem ziemlich extremen Selbstbräuner-Unfall badete die Britin kurzerhand in Bleiche. Spoiler: Das ist ganz und gar nicht gut für die Haut!

Selbstbräuner-Unfall: Da war "Darker than dark" wohl ZU dunkel

Eigentlich habe es nur ein bisschen Aufmunterung in blassen Corona-Zeiten sein sollen. Doch auch wenn die 19-jährige Kelsey Chambers aus dem englischen Newcastle sich mit Selbstbräuner nach eigener Aussage gut auskennt, war dieser Farbton dann wohl doch etwas zu viel für ihre "englische Blässe". Sie griff zum Selbstbräuner mit dem vielversprechenden Farbton "Darker than dark", trug ihn auf, ließ ihn einwirken – und musste dann, wie sie sagt, erst einmal für ein paar Stunden laut lachen.

Ihre Haut hatte sich so dunkel gefärbt, dass sie zu drastischen Mitteln greifen musste, um ihrem Teint wieder einen normalen Ton zu verpassen.

Farbe mit Bleiche losgeworden – und Verbrennungen bekommen

Sie benutze Selbstbräuner rund alle drei Tage. "Ich hasse es, blass zu sein, und es sorgt dafür, dass die Outfits so viel besser aussehen", wird sie in der britischen "Sun" zitiert. Sie habe die Lotion für eine Stunde einwirken lassen – und dann wirklich nicht schlecht gestaunt. "Als ich merkte, dass es wirklich so dunkel war, musste ich für Stunden lachen und war schockiert." So hätte sie das Haus definitiv nicht verlassen, sagt sie.

Aber wie wird man einen solchen Bräunungs-Unfall wieder los? "Ich musste es einfach immer und immer wieder abwaschen, bis wieder alles natürlich aussah", erklärt die 19-Jährige. Eine drastische Maßnahme half – aber mit schweren Folgen: Chambers ließ sich ein Bad mit Bleiche ein, schreibt die "Sun", um die Verfärbungen wieder loszuwerden. Das führte natürlich zu Verbrennungen.

Denn Bleiche kann zu starken Hautreizungen führen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) rät dringend davon ab, Aufhellmittel wie Bleiche am Körper zu nutzen, da diese irreparable Hautschäden zur Folge haben und sogar Krebs auslösen können.

Wer jetzt glaubt, die Britin hat daraus gelernt und verzichtet nun auf Selbstbräuner, liegt aber falsch. Sie kündigte an, weiter zur Bräunungscreme zu greifen – will aber nun immerhin etwas weniger davon nutzen.

Zugegeben, in Zeiten von Corona ist es für viele von uns nicht so leicht, genügend Sonne für einen natürlichen Braunton aufzusaugen. Wer also trotzdem auf Bräunungscreme zurückgreifen möchte, sollte es anders machen als Kelsey Chambers und diese Tipps rund um Selbstbräuner beachten. Die richtige Hautpflege ist hier schon die halbe Miete. Und falls doch mal etwas schief geht: BITTE NICHT in Bleiche baden!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen