Aktualisiert: 11.05.2020 - 16:56

Immer unterwegs Corona: DAS sollten Sie mit Ihrer Handtasche jetzt häufiger machen!

Wir lieben Taschen. Darauf sollten Sie aber zur Zeit besonders achten!

Foto: iStock / Maryviolet

Wir lieben Taschen. Darauf sollten Sie aber zur Zeit besonders achten!

Oberflächen können das Coronavirus übertragen. Aber wie ist das bei Handtaschen, die man täglich draußen spazieren trägt? Das sollten Sie jetzt machen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Ihre Handtasche gehört zwar nicht zu den größten Problemen bei der Verbreitung des Coronavirus', dennoch ist eine regelmäßige Reinigung wichtig. Vor allem die darin transportierten und täglich genutzten Gegenstände sollten häufiger mal viren- und bakterienfrei gemacht werden. Wir sagen Ihnen, wie das einfach und effizient geht.

In Coronazeiten: DAS sollten Sie mit Ihrer Handtasche jetzt machen!

Wir Frauen tragen in unseren Handtaschen ja immer so allerhand herum. In Coronazeiten ist Hygiene wichtiger denn je. Dabei werden diese Dinge aber oft vergessen.

Handtasche richtig reinigen, so geht's

Ihre Handtasche gehört zwar nicht zu den größten Verbreitungsherden für den Coronavirus, wer aber ganz sicher gehen will, kann so bestens vorsorgen.

Sie waren einkaufen und möchten Ihre Handtasche desinfizieren? Wenn das Material der Tasche nicht zu empfindlich ist und nicht abfärbt, lässt sich die Reinigung der Außenfläche sehr gut mit einem Desinfektionsspray bewerkstelligen. Auch das sanfte Abreiben mit einem imprägnierten Tuch ist möglich.

Idealerweise sollten Sie Ihre Handtasche, wenn Sie unterwegs sind, nicht irgendwo abstellen, da die Oberflächen in Supermarkt und Co. Bakterien und Viren übertragen können.

Auch der Inhalt der Tasche, der häufig mit den Händen in Berührung kommt, sollte regelmäßig gut gereinigt werden.

Schlüssel zum Beispiel werden täglich benutzt und im Normalfall eher selten bis gar nicht gereinigt. Das sollten Sie jetzt aber verstärkt tun.

Vor allem das Handy, das sich beim Telefonieren in der Regel auch noch nah am Gesicht befindet, sollte jetzt häufiger viren- und bakterienfrei gemacht werden.

Brieftaschen kommen mit Ladentheken und Arbeitsflächen in Kontakt und müssen regelmäßig von Keimen befreit werden. Aber auch ihr Inhalt, vor allem EC- und Kreditkarten, die mit Lesegeräten in Kontakt kommen, sollten abgewischt werden. Ansonsten nützt die beste Händehygiene nichts, wenn Sie mit diesen Dingen nach dem Händewaschen gleich wieder in Berührung kommen. Und wie bekommt man Oberflächen nun vernünftig sauber? Wir sagen Ihnen, welche Reinigungsmittel das Coronavirus entfernen können.

Kleiner Tipp: Wenn Sie das nicht ohnehin schon getan haben, ist es sinnvoll, einfach einen zweiten Mundschutz vorsorglich in seiner Handtasche zu verstauen und stets mitzuführen, um ihn bei spontanen Einkäufen auch immer dabei zu haben. Sie wollen sich einen Mundschutz selbst machen? Warum Sie dafür keine Staubsaugerbeutel nehmen sollten! Wir verraten Ihnen, wie effizient welche selbstgemachte Maske eigentlich ist.

Sie benötigen noch ein paar Inspirationen? Diese Mode-Trends wollen wir im Sommer 2020 haben. Auch diese Handtaschen-Trends sind traumhaft schön.

Auf der Themenseite Coronavirus haben wir noch einmal alle wichtigen Tipps und Infos für Sie zusammengestellt.

Alltägliche Hygienemängel: Hier lauern Keime
Alltägliche Hygienemängel: Hier lauern Keime
Tolle Empfehlungen zur Adventszeit

Tolle Empfehlungen zur Adventszeit

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe