13.05.2020 - 09:19

21 Superhacks Zahnseide zum Käseschneiden: DAS sind die genialsten Haushaltstipps

Superhacks aus Küche und Bad: Geniale Haushaltstipps
Di, 12.05.2020, 16.32 Uhr

Superhacks aus Küche und Bad: Geniale Haushaltstipps

Beschreibung anzeigen

Sie kennen alle Kniffe im Haushalt? Dann lassen Sie sich mal von dieser Liste überraschen. Oder wissen Sie wirklich, was Zahnseide mit Käse zu tun hat? Die besten Haushaltstricks finden Sie hier.

Im Haushalt ist ja immer was: Ob wackeliger Tisch, verschmutzte Vasen oder nicht die richtige Zutat zum Backen im Haus. Mit diesen genialen Haushaltstricks helfen Sie sich bei jedem Problem, ganz unkompliziert und höchst kreativ. Probieren Sie mal diese Superhacks gegen widerspenstiges Nähgarn und verklebte Daunenkissen.

Superhacks: Kennen Sie diese 21 genialen Haushaltstipps schon?

Das bisschen Haushalt sei doch kein Problem? Von wegen! Entweder es ist zu viel zu tun oder es gibt immer etwas, was nicht so rund luft. Mit diesen Kniffen und Tricks kommen Sie besser durch den Tag. Und das Beste: Sie haben alles, was Sie dafür benötigen schon in Küche und Bad.

1. Daunenkissen verklebt? Der Föhn hilft

Nicht jeder hat einen Trockner und nicht immer eignet sich die Beschaffenheit der Kissen dafür. Es geht auch so! Wenn die Daunen in den Kissen kleben, können Sie vorsichtig ein ganz kleines Stück der Kissennaht auftrennen und auf höchster Stufe mit Ihrem Fön kalte Luft hineinpusten. Die Daunen trennen sich dann automatisch und sorgen für die nötige Fluffigkeit des Kissens. Danach fix wieder zusammennähen und einkuscheln.

2. Gummibänder: So rutscht nichts mehr über den Bügel

Sie lieben den Pullover mit dem große Ausschnitt, aber werden ungeduldig, wenn das feine Stöffchen ständig über den Bügel rutscht und im Nirvana des Kleiderschranks vor sich hinknittert. Pullis, Shirts und Blusen mit großen Ausschnitten rutschen logischerweise leicht über den Bügel. Dagegen helfen haushaltsübliche Gummibänder, die Sie einfach über beide Enden des Bügels wickeln können. So bleiben die Kleidungsstücke an ihrem Platz.

3. Haferflocken als Blumendünger

Unsere Pflanzen brauchen ab und zu mal eine Portion Dünger. So weit, so bekannt. Wer auf Chemie verzichten will und seinen Zimmerpflanzen schnell mal zwischendurch etwas Gutes tun will, gibt einfach zwei Esslöffel Haferflocken in den Topf. Der Grund: Haferflocken haben viele wertvolle Mineralien, die die Pflanzen schön wachsen lassen.

4. Frischhaltefolie und Co: So bleibt Obst frisch

Bananen werden schnell braun. Um das zu verhindern reicht es, etwas Folie mehrmals nur um den Stielansatz von Bananen zu wickeln. Das hält sie länger frisch und verhindert das schnelle Matschigwerden.

5. Katzenstreu gegen müffelnde Schuhe

Die getragenen Schuhe müffeln und Sie haben noch ein Paar alte Socken übrig? Perfekt. Dann füllen Sie die doch einfach mit Katzenstreu, binde sie zu und legen sie über Nacht in die Schuhe. Das Katzenstreu absorbiert die Feuchtigkeit und bindet den Geruch. So riechen die Treter anschließend wieder frisch.

Variante: Auch Silicagel-Kissen, die Sie oft in Transportkisten und Kartons finden, haben eine feuchtigkeitsabsorbierende Funktion. Über Nacht in die Schuhe gesteckt, nehmen sie ihnen den unangenehmen Geruch. Lesen Sie mal hier, was Sie mit den kleinen Kieselgel-Tütchen aus Verpackungen alles Tolles machen können. Zum Wegwerfen sind sie also viel zu schade! Und etwas Natron in die Schuhe streuen hilft ebenfalls. Das lässt sich allerdings nicht mehr so leicht ausschütteln...

6. Kleine Dinge wiederfinden mithilfe einer Strumpfhose

Die Perlenkette ist gerissen, die Kleine sucht verzweifelt nach ihrer Lieblingsmurmel oder einem anderen mikroskopisch kleinen Bastelaccessoire? Die kleinen Preziosen sind einfach auf und davon? So finden Sie sie ganz entspannt wieder: Binden Sie einfach einen Nylonstrumpf auf die Düse Ihres Staubsaugers – dieser wird das Gesuchte an-, aber nicht einsaugen.

Apropos Staubsauger: Wussten Sie übrigens, dass Kaffee und Zimt nicht nur in Ihre Küche, sondern auch in Ihren Staubsauger gehören? Die sorgen nämlich für einen angenehmen Duft in der ganzen Wohnung. Lesen Sie hier, was Sie noch gegen muffige Luft in Sauger und Wohnung tun können.

7. Reis als Vasenreiniger

Vasen sind bekannt dafür, sich durch ihre spezielle Form nicht gut reinigen zu lassen. Dabei haben sie es besonders nötig, denn fauliges Wasser und an der Innenseite der Vase klebende Blumenreste machen aus ihnen echte Müffelmonster. Die Lösung ist aber ganz einfach: Füllen Sie eine Vase halbvoll mit Wasser, geben Sie vier Esslöffel ungekochten Reis hinzu und schütteln Sie das Ganze kräftig durch. Halten Sie dabei natürlich die Öffnung gut zu. Der harte und kantige Reis rubbelt den Dreck problemlos ab.

8. Handtuch macht Wäsche schneller trocken

Manchmal muss es eben schnell gehen. Wer die Wäsche im Trockner schneller schrankfertig bekommen will, gibt ganz einfach ein trockenes Handtuch mit in die Trommel. Tolles Plus: Wenn die Wäsche schneller trocknet, spart man auch noch Strom.

9. Faden einfacher einfädeln mit Haarspray

Diese Problem kennen wir alle: Der Faden lässt sich einfach nicht durch Nadelöhr führen, beim zweiten Versuch dröselt sich das Fadenende bereits auf und man muss ein Stück abschneiden, dann geht das ganze wieder von vorne los. Dabei geht das Einfädeln ganz einfach mit etwas Haarspray. Sprühen Sie dazu das Fadenende mit etwas Spray ein und lassen Sie es ganz kurz trocknen, schon hat das nervige Geduldsspiel ein Ende und der Faden lässt sich entspannt in das Öhr schieben, da die offene Schnittfläche versiegelt ist und der Faden zudem etwas versteift. Einfach mal ausprobieren!

10. Zwiebelschneiden: Kerzen verhindern Tränen

Zwiebeln geben vielen Gerichten die nötige Würze, beim Schneiden und brennenden Augen kann einem aber schnell mal die Lust darauf vergehen. Die Lösung: Stellen Sie beim Zwiebelschneiden einfach eine brennende Kerze neben das Brett, natürlich mit der gegebenen Vorsicht. Die Kerze frisst die "Schärfe" und es kullern keine Tränen mehr. Hinweis: Lassen Sie Kerzen NIE unbeaufsichtigt!

11. Kein Backpulver da? Alkohol als Treibmittel

Das Backpulver ist ausgegangen, Sie möchten für Ihre Freunde aber schnell noch einen Kuchen zaubern? Gut zu wissen: Hochprozentiges wie Rum kann als Ersatz für Backpulver dienen. Der Hintergrund: Im Teig bilden sich durch starken Alkohol sehr kleine Blasen, die den Teig aufquellen lassen. Selbst wenn der Kuchen gebacken wird, sollten Sie auf diese Option natürlich verzichten, wenn Kinder oder Schwangere mitessen.

12. Sieb zu grob: Passieren mit dem Kaffeefilter

Fein passierte Suppen und Soßen schmecken einfach toll. Aber was ist, wenn Ihr Sieb zu groß ist, Sie sich für dieses besondere Rezept aber nicht gleich ein neues zulegen möchten? Greifen Sie doch einfach zu einem Papierkaffeefilter. Er wird ihnen als Variante schnell und einfach zu feinsten Gerichten verhelfen.

13. Torten und Käse schlecht zu schneiden? Her mit der Zahnseide

Sie haben kein spezielles Tortenmesser im Haus, aber weder das Backkunstwerk noch das Eis lassen sich mit dem bestehenden Küchenwerkzeug adäquat schneiden? Dann kann Ihnen dieses Utensil aus dem Badezimmer helfen. Vorausgesetzt natürlich es ist ungewachst und ohne Mentholgeschmack! Mit einem Stück neutraler Zahnseide, das Sie fest gespannt zwischen beiden Händen halten, lassen sich Kuchen, Eiscreme und sogar Käse bestens durchtrennen. Einfach mal versuchen! Tipp: ein fester Bindfaden tut's auch.

14. Wundermittel Ketchup: Blank poliertes Kupfer

Ketchup gehört nicht nur auf Pommes Frites. Seine besondere Textur und Zusammensetzung sorgen auch dafür, dass Sie Metall wie Kupfer mit einigen Klecksen Ketchup auch wieder richtig viel Glanz verleihen können. Dafür geben Sie einfach zwei Spritzer auf ein Tuch und reiben den Gegenstand damit ein, lassen alles ca. 20 Minuten einwirken und spülen das Gefäß dann ab.

15. Klemmbügel: Kreativer Kochbuchhalter

Manchmal hängen Sie nutzlos im Kleiderschrank, weil man seine Hosen eh lieber gefaltet übereinander stapelt. Wussten Sie, was man mit diesem Superteil noch so alles machen kann? Zu Beispiel das Kochbuch fixieren, das sich so gern selbst weder zuschlägt, wenn man gerade dabei ist, zu kochen. Wenn Sie keinen Buchständer haben, kann der Klemmbügel helfen. Schlagen Sie das Buch an der gewünschten Stelle auf, befestigen Sie den Bügel daran und hängen Sie das Ganze einfach an eine Tür Ihrer Küchenoberschränke. Das hat den Vorteil, dass das Buch auch nicht vollgekleckert wird, wenn es hängt.

16. Streifenfreier Spiegel dank Zahnpasta

Jeden Morgen dasselbe Spiel: Nach dem Duschen ist der Badezimmerspiegel beschlagen. Die Lösung liegt zum Greifen da. Denn der Helfer, der für streifenfreie Sicht im Bad sorgen kann, steht dort sowieso schon. So verhindern Sie das Beschlagen: Nach dem Putzen des Badezimmerspiegels verreiben Sie etwas Zahncreme auf dem Spiegel und polieren diesen anschließend. Die Zahnpaste wirkt jetzt als ganz feiner und unsichtbarer Schutzfilm, auf dem sich der Wasserdampf nicht festsetzt.

Zahnpasta ist ein echter Allrounder im Haushalt. Lesen Sie mal hier, wie Sie ganz einfach und schonend mit Hausmitteln Flecken entfernen können.

17. Mit Nagellack ganz einfach Stoff markieren

Nagellack kennen wir bereits als Retter in der Not, wenn die Laufmasche wieder das Bein herabzukrabbeln droht. Das Prinzip funktioniert auch bei Schnittkanten, alles, was auszufransen droht, kann auf kleineren Flächen provisorisch mit Nagellack fixiert werden. Er leistet auch prima Dienste als Stoffmarkierer, zum Beispiel wenn man die Gardinen waschen möchte, aber Sorge hat, die Position der kleinen Röllchen im Gardinenband nicht mehr zu finden. Benutzen Sie zum Markieren aber nur unauffällige Farben.

18. Korken gegen den wackligen Tisch

Irgendein Tischbein wackelt? Anstatt jedes Mal aus neue Pappestückchen darunterzuschieben, die dann doch wieder herausrutschen, undekorativ aussehen und den Boden auf lange Sicht zerkratzen, geht es auch einfacher mit einer Scheibe Korken. Außerdem können Sie so Ihre Sekt- oder Weinkorken upcyclen. Schneiden Sie dazu mit einem scharfen Messer eine passende Scheibe vom Korken ab und kleben Sie diese unter das zu kurze Tischbein. Ihr Boden wird es Ihnen danken.

19. Tennisball zum Stabilisieren des Fahrradständers

Gerade während der Corona-Pandemie wird verstärkt Rad gefahren. Aber nicht überall steht der Drahtesel gleich stabil. Damit der Ständer nicht im Sand oder Gras versinkt, kommt ein ausgedienter alter Tennisball zum Einsatz. Bohren Sie dazu einfach ein Loch hinein und stecken Sie ihn an den Ständer, so kann das Rad nicht mehr umkippen.

20. Zerbrechliches versenden: Popcorn als Luftpolsterfolie

Dieses Füllmaterial hat einen Mehrwert, denn natürlich sollen keine Lebensmittel weggeworfen werden. Sie haben gerade keine Luftpolsterfolie zur Hand? Dann können Sie sich auch mit Popcorn behelfen, das sie in Frühstücksbeutel füllen, bevor sie es als Schutz zur Versendung zerbrechlicher Gegenstände nutzen. So freut sich der Empfänger der Sendung gleich über eine leckere Kabberei.

21. Eine Murmel ersetzt die Wasserwaage

Sie haben Ihre Wasserwaage verlegt oder besitzen keine? Wenn Sie diese eh nicht oft benötigen tut es für das eine Bild, das Sie gerade aufhängen, auch ein ganz simpler Trick. Legen Sie eine Murmel auf den Rahmen. Rollt sie nicht weg, haben Sie alles richtig gemacht und das Bild hängt gerade.

Quelle: wunderweib.de, eigene Recherche

Noch mehr tolle Tipps gefällig? DIESE Tricks schaffen Sie richtig viel Platz im Kühlschrank!

Außerdem geben wir Ihnen einen praktischen Putz-Tipp, was Sie mit Haushaltspapier besser nicht reinigen sollten! Wussten Sie übrigens, warum Alufolie zwei unterschiedliche Seiten hat? Sie möchten nachhaltiger leben? Dann lesen Sie gern unsere 17 cleveren Tipps, wie die Küche plastikfrei und umweltbewusst wird.

Auf unserer umfangreichen Themenseite Haushaltstipps.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen