Aktualisiert: 24.08.2020 - 09:21

Gut organisiert Mehr Platz im Kühlschrank: DIESE genialen Tricks machen ihn zum Raumwunder!

Von

Da geht doch noch was... Ihr Kühlschrank hat mehr Platz als Sie denken. Wir verraten die besten Tipps, um aus ihm ein wahres Raumwunder zu machen.

Foto: iStock.com / akova

Da geht doch noch was... Ihr Kühlschrank hat mehr Platz als Sie denken. Wir verraten die besten Tipps, um aus ihm ein wahres Raumwunder zu machen.

Sie möchten nicht jeden Tag Schlange nach frischen Lebensmitteln stehen, und Ihr Kühlschrank ist einfach viel zu klein, um darin genügend Speisen ordentlich zu lagern? Dann gucken Sie mal ganz genau hin.

Gerade in der Coronakrise möchte niemand täglich einkaufen gehen müssen, dennoch muss die Familie mit den wichtigsten frischen Lebensmitteln regelmäßig versorgt werden. Das Problem: Nicht jeder hat einen großen Kühlschrank, aber gerade in der wärmeren Jahreszeit müssen viele Lebensmittel dort Platz finden, um frisch und haltbar zu bleiben. Gemüse, Eier, Joghurt und Co: Wo kommt was hin und wie kann ich ihn gewinnbringend einräumen? Wir zeigen die wichtigsten Tipps und ein paar geniale Einräumtricks. So haben Sie Platz im Kühlschrank!

Nicht jeden Tag einkaufen: So schaffen Sie Platz im Kühlschrank!

Was kann wohin und wieviel kann ich hineinstopfen, um nicht täglich im Supermarkt stehen zu müssen. Vorratseinkauf für die ganze Woche und beschränkter Platz im Kühlschrank? So geht's trotzdem!

Was kommt im Kühlschrank wohin?

Bevor Sie mit dem Organisieren Ihres Kühlschranks beginnen, sollten Sie wissen, was wohin kommt. Irgendwie einräumen ist aufgrund Haltbarkeit der verschiedenen Lebensmittel nämlich nicht sinnvoll.

Essensreste, Fertiggerichte, Getränke und Dips: Sie gehören ins oberste Kühlschrankfach. Der Grund: Diese Dinge verderben nicht so schnell und können bei höheren Temperaturen gelagert werden.

Rohes Fleisch, Meeresfrüchte, Milch, Eier, saure Sahne und Käse: Für diese Lebensmittel darf es etwas kälter sein, sie sollten im Kühlschrank weiter unten gelagert werden.

Obst und Gemüse benötigen eine höhere Luftfeuchte. Ihr Platz im Kühlschrank ist ganz unten. Obst und Gemüse müssen getrennt voneinander gelagert werden. Die Begründung: Obst gibt Ethylen ab, das fördert die Reifung und Gemüse schneller verderben lässt. Viele Kühlschränke haben unten sogar zwei Schubladen – die eignen sich hervorragend.

Säfte und Würzmittel gehören in die Kühlschranktüren, das sind die wärmsten Plätze im Kühlschrank. Das macht diesen Lebensmitteln aber nichts aus, denn Essig, Salz, Zucker und Konservierungsstoffe verlängern ihre Haltbarkeit. Deshalb brauchen Sie es auch nicht ganz so kühl.

Flaschen stapeln mit Eierkartons

Platz schaffen mit Eierkartons? Upcycling vom Feinsten: In Eierkartons können Sie viele Teile auf engstem Raum verstauen. Stellen Sie dafür einfach Ihre Ketchup- und Grillsoßen-Flaschen sowie Senftuben mit dem Kopf nach unten in den Eierkarton. So lässt sich das Kompaktpaket diskret und aufgeräumt in eine kleine Ecke des Kühlschranks schieben.

Diese Plastikbehälter sind wahre Platzsparwunder

Flaschen, Dosen, viereckige Aufschnittpackungen: Kein Wunder, dass, aufgrund der unterschiedlichsten Aufbewahrungs-Formen viel Raum in Kühlschrank ungenutzt bleibt. Plastikbehälter sind dagegen ideal, um Speisen wirklich platzsparend zu verstauen. Der Inhalt von Wurst- und Käsepackungen oder angebrochenen Dosen passt viel besser hinein, wenn er in stapelbare Plastikboxen gelagert wird. Diese können Sie nach Belieben auftürmen. Sie werden sich wundern wie groß Ihr Kühlschrank auf einmal ist.

  • Variante 1: Auch Zeitschriftensammler aus Plastik schaffen Platz. Stellen Sie sie entweder aufrecht in den Kühlschrank oder legen Sie sie flach hin und befüllen Sie diese mit den gewünschten Lebensmitteln.
  • Variante 2: Es gibt im Handel außerdem praktischen Schubladen, welche an der Unterseite der Kühschrankzwischenböden befestigt werden können. Das ist auch der perfekte Platz für loses Obst und Gemüse.
  • Variante 3: Saugnapf-Körbchen, die an den Seiten des Kühlschrankseiten befestigt werden, können mit Snacks und anderen Kleinigkeiten befüllt werden. So nutzen Sie auch die sonst leerstehenden Zwischenräume bestens aus.
  • Variante 4 für Gitterböden: Vielzweckklemmen gehören an Frischhaltebeutel, richtig. Aber hier erfüllen Sie gleich mehrere Funktionen. Hängen Sie die Plastikbeutel mithilfe der Vielzweckklemme doch einfach an die Kühlschrankböden, wenn diese aus Gittern bestehen. Außerdem können Sie mit den Klemmen auch Flaschen übereinander stapeln, ohne dass diese zur Seite rollen, indem Sie die Klemmen als Halter zwischen die Gitter klemmen.

Magnetleisten für Flaschen

Das kennen Sie bestimmt auch: Während Lebensmittel und Getränke an den Böden oft dicht gedrängt stehen oder liegend, herrscht darüber noch gähnende Leere und viel ungenutzt gekühlter Raum. Im Handel gibt es sogenannte Magnetleisten für Flaschen wie Limos und Bier mit einem Kapselverschluss. Diese können an die Decke des Kühlschrankinneren oder an die Oberseite der Böden montiert werden. An diesen hängen dann die Flaschen und füllen den bisher ungenutzten Raum gut aus.

Tipp: Idealerweise hängt man die Leisten in den hinteren Bereich des Kühlschranks, damit man gut an die leichter verderblichen Waren herankommt.

So organisieren Sie Ihren Kühlschrank also richtig. Wir verraten Ihnen auch, wie Sie ganz entspannt und richtig Ihren Gefrierschrank abtauen und Oberflächen richtig desinfizieren und virenfrei bekommen. Wussten Sie übrigens, warum Alufolie zwei unterschiedliche Seiten hat? Und wetten, Sie kannten DIESES Hausmittel duftende, saubere Wäsche noch nicht?

Mehr interessante Artikel finden Sie auch auf unserer Themenseite Haushaltstipps.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe