16.07.2020 - 10:31

Einfach genial! Wäsche waschen mit Backpulver? SO duftet Wäsche herrlich frisch!

Duftende und fleckenfreie Wäsche: Mit diesen Hausmitteln klappt's

Duftende und fleckenfreie Wäsche: Mit diesen Hausmitteln klappt's

Beschreibung anzeigen

Gut riechende und fleckenfreie Wäsche: Dafür brauchen Sie keine Chemie im Waschmittel. Sie meinen, Sie kennen alle Hausmittel? Dieses kannten Sie bestimmt noch nicht!

Es geht doch nichts über saubere, gut riechende Wäsche. Das zu erreichen, ist allerdings eine echte Kunst. Viele greifen da zur Chemie-Keule, was aber überhaupt nicht sein muss, denn: Es gibt tolle Hausmittel für den Bereich Wäsche waschen, mit denen Ihre Kleidung nicht nur sauber, sondern auch duftend die Maschine verlässt. Na? Hellhörig geworden? Unsere Geheimtipps können Sie im Folgenden nachlesen. Und da sind einige Überraschungen dabei!

Saubere und gut riechende Wäsche: Diese Hausmittel sind unschlagbar

Es gibt sie, die Geheimzutaten für duftende Wäsche. Und die kommen aus Ihrer Küche und Ihrem Bad. Das Tolle daran: Sie sorgen nicht nur für angenehmen Geruch, sondern können auch Flecken entfernen, sorgen für strahlendes Weiß und töten die Keime in der Waschmaschine ab. Wir verraten Ihnen hier, welche das sind.

Zitronensaft: Der Hausmittel-Allrounder bleicht auf milde Art und Weise und verhilft weißer Wäsche zum Strahlen. Außerdem versorgt er Laken und Co. mit einem angenehmen Frische-Duft. Zitronensaft entfernt mineralische Verfärbungen wie zu Beispiel Rostflecken. Anwendung: Geben Sie 220 ml reinen Zitronensaft in die Waschmaschine oder behandeln Sie hartnäckige Flecken mit Zitronensaft für einige Stunden vor. Achtung: Wegen seiner Bleichwirkung ist Zitronensaft nicht für Buntwäsche geeignet.

Backpulver: Auch dieses tolle Pulver lässt Weißwäsche strahlen. Das darin enthaltene Natronsalz und eine Säurekomponente reagieren zusammen mit Wasser und bilden Kohlendioxid. Verfärbungen werden so einfach "herausgesprudelt".

Salz: Seifenrückstände an den Stofffasern sorgen bekanntermaßen für das Verblassen von Farben. Salz verhindert genau das. Und: Es ersetzt sogar den Weichspüler! Geben Sie für diesen Trick ganz einfach ein bis zwei Teelöffel Salz direkt in die Wäschetrommel.

Mundwasser: Wie bitte? Sie haben richtig gelesen. Auch Mundwasser gehört in Ihre Waschmaschine. Der Grund: Es tötet Bakterien, das kann z. B. bei Sportkleidung interessant sein. Wichtig: Nehmen Sie dafür ein zuckerfreies Produkt auf Alkoholbasis. Eine halbe Kappe davon, direkt in die Wachmaschine gegeben, genügt.

Außerdem hilft Mundwasser unangenehme Gerüche aus der Maschine zu tilgen, denn die entstehen, wenn sich bei Waschgängen mit niedriger Temperatur Keime und Bakterien gut vermehren können. 120 ml Mundwasser in die leere Trommel, Kurzwaschgang und die Waschmaschine riecht wieder frisch.

Ätherische Öle: Ein gutes und chemiefreies Hausmittel sind auch ätherische Öle. Sie beseitigen Keime und damit auch die unangenehmen Gerüche. Anwendung: Geben Sie zwei bis drei Tropfen Ihres Lieblingsöls (z. B. Lavendel, Zitrone) ins Waschmittel. Ein toller Hack auch bei Sport-Kleidung, die bekannter maßen schnell riecht und nicht bei hohen Temperaturen gewaschen werden darf.

Quelle: freundin.de

In Zeiten von Corona ist Hygiene besonders wichtig. Lesen Sie, wie Sie nach Corona-Infektion und beim Verdacht Ihre Wäsche virenfrei bekommen und wie Sie Bakterien in Handtüchern den Garaus machen können. Sie benötigen Tipps zur allgemeinen Reinigung? Wir zeigen Ihnen, welche Reinigungsmittel das Coronavirus entfernen können. Apropos Hausmittel: Auch Fenster putzen geht einfach und schlierenfrei ganz ohne Chemie.

Sie freuen sich über weitere geniale Ideen? Dann schauen Sie doch mal auf unserer Themenseite Haushaltstipps vorbei. Hier haben wir alle wichtigen Artikel für Sie gesammelt.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen