07.04.2020 - 17:22

Kein Gewerbeschein erforderlich Wegen Corona: Metro öffnet für alle (aber nicht überall)

Metro für alle? Zumindest in manchen Filialen.

Foto: imago images / Rene Traut

Metro für alle? Zumindest in manchen Filialen.

Metro will in der schwierigen Corona-Zeit ein Zeichen setzen und für alle da sein: Der Großhandelsmarkt öffnet seine Pforten ab sofort für jeden Verbraucher. Leider (noch) nicht überall.

Bei Metro einkauten zu gehen, ist bislang nur bestimmten Verbrauchergruppen vorbehalten: Um in den Genuss der Waren im XL-Format zu kommen, die wegen ihrer Größe oft ein günstigeres Preis-Leistungsverhältnis aufweisen als in gängigen Supermärkten, muss man im Besitz eines Gewerbescheins sein. Heißt also: In der Regel hat Otto Normalverbraucher das Nachsehen. Doch wegen der Corona-Krise öffnet Metro jetzt für alle seine Pforten – leider nicht überall in Deutschland...

Wegen Corona: Metro steht allen Verbrauchern offen – in diesem Bundesland

Bei Metro dürfen eigentlich nur gewerbliche Kunden, etwa Gastronomen, Kiosk-Besitzer oder Hoteliers, einkaufen. Metro selbst nennt sich auf seiner Internetseite "Großhandelsmarkt für Gewerbetreibende, Selbstständige, Freiberufler und Vereine." Um sich in Krisenzeiten solidarisch zu zeigen und die erhöhte Nachfrage nach Lebensmitteln bei den Endverbrauchern zu bedienen, will das Unternehmen nun seine Geschäfte auch für Endverbraucher öffnen, wie ein Unternehmenssprecher der Deutschen Presse-Agentur (dpa) gegenüber mitteilte.

An Waren mangle es derzeit nicht, im Gegenteil, ließ Metro-Deutschland-Chef Frank Jäniche verlauten. Schließlich sei der Einkauf durch Gastronomien und andere Gewerbe bei Metro derzeit quasi auf Eis gelegt. In Mecklenburg-Vorpommern ist es bereits so weit: Fünf Metro-Märkte, nämlich in

  • Wolgast
  • Greifswald
  • Wismar
  • Neustrelitz und
  • Waren

öffnen aufgrund der aktuellen Situation bis zum 19. April 2020 für alle Verbraucher. Es ist also auch keine Metro-Karte nötig, um eingelassen zu werden. Geöffnet ist jeweils montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr, samstags von 8 bis 13 Uhr.

Warum bislang nur ein Bundesland? Das ist der Grund

Eine tolle Aktion – die sich Verbraucher in den restlichen Bundeländern Deutschlands garantiert auch wünschen würden. Was ist der Grund, weshalb die restlichen rund 100 Märkte nicht nachziehen? "Wir würden diesen Schritt gerne auch bundesweit tun", so ein Metro-Sprecher im Interview mit dpa. Allerdings müssten die einzelnen Bundesländer dazu die Voraussetzungen schaffen. Mecklenburg-Vorpommern war einfach schneller: Dort hat das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung bereits vor einigen Tagen einer entsprechenden Nutzungsänderung zugestimmt.

Bleibt zu hoffen, dass die anderen Länder auch zu einer Entscheidung kommen – und Metro bis dahin für gefüllte Regale vor allem im Bereich Toilettenpapier sorgen kann. Denn auf Facebook laufen zu der Ankündigung des Unternehmens schon jede Menge Kommentare ein, einige mit Fotos, auf denen gähnend leere Regalreihen zu sehen sind. Dabei zu lesen ist unter anderem: "Die haben schon lange kein Toilettenpapier und wenn mal was da ist, dann wie üblich 1x. Die Regale sehen genauso leer geräumt aus wie überall" oder "In der Metro Würselen gibt es schon seit 6 Wochen kein Toilettenpapier mehr! Reis und Nudeln sowie Konserven gibt es auch kaum noch!"

Diese Aussichten dämpfen die Freude auf den möglicherweise anstehenden Metro-Einkauf doch gehörig.

Inzwischen weichen immer mehr Verbraucher auf den Onlinehandel aus, auch bei frischen Lebensmitteln. Ist das ein Zukunftstrend? Verändert Corona unser Einkaufsverhalten für immer?? Und apropos Einkaufen und Corona: Sind frische Lebensmittel unbedenklich? Können wir sie auch in der jetzigen Krise gefahrlos kaufen und verzehren?

Fit & gesund durch die Coronakrise
Fit & gesund durch die Coronakrise

Auch diese 5 neue Regeln für den Supermarkt in der Corona-Krise sollten Sie jetzt beim Einkaufen kennen und beherzigen. Erste Supermärkte räumen manchen Menschen jetzt auch beim Einkaufen Extra-Zeiten an: Hier dürfen Alltagshelden bevorzugt einkaufen. Und diese Supermärkte öffnen zeitweise nur für Senioren.

Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer ausführlichen Themenseite zum Coronavirus

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen